Landessteuern in Österreich – Platter möchte Reformen beim Steuergesetz

Platter will Landessteuern in Österreich – was bedeutet das?

Günther Platter ist als Landeshauptmann der ÖVP in Tirol bekannt und möchte, dass die Bundesländer in Österreich in der Zukunft selbst die Steuern festsetzen dürfen und auch erheben dürfen. Fakt ist, dass dies eine eindeutige Reform des derzeitigen Steuergesetzes in Österreich darstellen würde.  Die Einführung von Ländersteuern ist nicht unumstritten.

In Österreich würde sich durch die Landessteuern einiges ändern. Das neue Konzept würde vorsehen, dass jedes Bundesland in Österreich was die Steuern angeht, quasi autonom wäre. Das ist derzeit zum Beispiel in der Schweiz der Fall, wo die einzelnen Kantone selbst definieren, welche Steuern hier zu entrichten sind. Laut Meinung von Platter würde dies dazu führen, dass sich der Wettbewerb positiv entwickeln würde.

Landessteuern: Aktuell erneut in der Diskussion in Österreich

Die Meinungen in den Bundesländern in Österreich zu den möglichen Landessteuern ist sehr unterschiedlich. Es gibt Bundesländer, die sehr gerne in diese Diskussion gehen und sie auch führen und welche, die sehr zurückhaltend sind.

Grundsätzlich zu erwähnen ist, dass das Thema natürlich sehr viele Seiten hat. Auf der einen Seite könnte eine Steuergleichheit erreicht werden, wenn das Land Österreich für alle Bundesländer zentral die Steuern definiert.

Auf der anderen Seite kann der Wettbewerb natürlich deutlich gestärkt werden, wenn die Steuern selbst definiert werden. Wer genau wissen will, welche Vorteile und welche Nachteile die Landessteuer haben kann, der sollte sich einmal die Situation in der benachbarten Schweiz anschauen. Hier gibt es je nach Kanton sehr verschiedene Regeln und Steuersätze, die natürlich auch gewisse Firmen und Personenkreise anziehen.

Wie ist der Trend beim Thema Steuern in der EU?

Gegen die entsprechenden Steuerpläne spricht unter anderem, dass der Trend in der EU eher dahin gehe, dass man die Steuern vereinheitlicht und sie nicht noch weiter im Kleinen aufteilt, so dass es nicht nur eine Regelung für Österreich gäbe, sondern noch deutlich mehrere Regeln, die zu beachten sind. Dies könnte dazu führen, dass das Steuerrecht in Österreich noch sehr viel komplizierter werden würde, als es heute der Fall ist.

Wie sieht es in anderen Ländern aus?

Was die Einkommenssteuer angeht, ist es in Deutschland zum Beispiel bundeseinheitlich geregelt, wer welchen Steuersatz zu zahlen hat. Dabei ist anzumerken, dass je höher das Bruttoeinkommen ist, umso höher auch die Steuern sind, die gezahlt werden müssen. Wer ein geringeres Einkommen hat, profitiert davon, dass er deutlich weniger Steuern zahlen müsse, als wenn er ein hohes Einkommen hat.

In Europa sind die Steuermodelle sehr unterschiedlich. Das sieht man zum Beispiel auch, wenn man sich das Land Bulgarien anschaut.

In Bulgarien wurde eine so genannte Pauschalsteuer, bzw. eine Flat-Tax eingeführt. Diese soll dazu führen, dass die Steuer deutlich vereinfacht wird und somit sehr viel leichter eingetrieben werden kann.

Die Höhe der Pauschalsteuer beläuft sich auf 10% und zeigt, dass es möglich ist, dass ein Staat auch mit einem solch geringen Steuersatz arbeiten kann. Dies führt dazu, dass auch wohlhabende Personen im Land bleiben und mit ihrem Einkommen nicht in andere Länder fliehen.

Grundsätzlich kann somit die Wirtschaft unterstützt und angekurbelt werden, da mehr Geld zur Verfügung steht, welches zum Beispiel investiert werden kann. Ein Nachteil dieses Systems besteht darin, dass Menschen, die besonders viel Geld verdienen im Verhältnis zu anderen Ländern recht wenige Steuern bezahlen. Die Steuerlast wird somit überwiegend auch von den Menschen getragen, die ein besonders geringes Einkommen haben, dieses aber pauschal mit 10% besteuern müssen.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*