Matura in Österreich – Wie kann ich die Matura nachholen? – Maturaschule, Abendschule/Abendgymnasium

Die Matura oder die so genannte Maturität ist eine Reifeprüfung nach einer höheren Schulausbildung.

Sie ist gleichzeitig auch die Bezeichnung für den Schulabschluss, der damit erworben wird. In Österreich sowie als auch in Liechtenstein und in der Schweiz wird der Begriff Matura verwendet.

Stockfoto-ID: 215199970 Copyright: monkeybusinessimages/Bigstockphoto.com

Stockfoto-ID: 215199970
Wichtig: Angebote für Maturaschulen vergleichen
Copyright: monkeybusinessimages/Bigstockphoto.com

In zahlreichen anderen Ländern in Osteuropa sowie in Südeuropa (z.B. Italien, Kroatien oder Slowenien) gibt es ähnliche Begriffe, die von diesem Wort abgeleitet sind. Die Matura ist dem deutschen Wort Abitur gleichzusetzen.

Das Maturazeugnis sorgt dafür, dass der Maturant in Österreich die Hochschulreife erreicht. Diese berechtigt dazu, ein Studium an einer Hochschule sowie an einer Universität zu absolvieren.

Wann durchlaufe ich die Reifeprüfung (Matura) in der Regel?

Die nach Schultyp wird in Österreich die Reifeprüfung Matura nach der 12. oder nach der 13. Schulstufe absolviert. So genannte Allgemeinbildende höhere Schulen, kurz AHS schließen nach dem 12. Schuljahr mit der Reifeprüfung ab, so genannte berufsbildende höhere Schulen, kurz BHS nach dem 13. Schuljahr.

Die Matura wird von der Schule abgenommen, die zuletzt besucht wurde. Es besteht die Option, dass alle Personen, die nicht auf einer Mittelschule gewesen sind, eine Externistenmatura oder eine Berufsreifeprüfung absolvieren.

Die Matura kann in Österreich von einer Schule zur anderen oder von einer Klasse zu einer anderen ein unterschiedliches Niveau haben. Das bedeutet, dass alle Prüfungsfragen zunächst beim Landesschulrat eingereicht werden müssen und danach zur Prüfung freigegeben werden.

In Wien müssen die Fragen beim Stadtschulrat oder beim Fachinspektor eingereicht werden. Die Benotung der schriftlichen Prüfung muss gemäß der Prüfungsfragen durch den Landesschulrat bestätigt werden.

Sofern eine mündliche Prüfung abgehalten wird, ist diese vor einer Kommission abzuhalten, welcher auch Lehrer aus anderen Schulen angehörig sind.

Welche Änderungen gab es bei der Matura in den vergangenen Jahren?

Die so genannte AHS Matura wird seit dem Schuljahr 2014/15 als teilzentrale Reifeprüfung abgelegt. Seit dem Jahr 2015/16 gibt es diese teilzentrale Maturaprüfung auch bei der BHS.

Studieren an einer Hochschule oder Universität – wie kann ich die Matura nachholen?

Wer in Österreich an einer Hochschule oder an einer Universität studieren möchte, muss dafür die Matura inne haben. Sollte die Matura nicht in der schulischen Laufbahn erworben worden sein, gibt es verschiedene Wege, wie diese nachträglich bestanden werden kann.

  • Maturaschule
  • Berufsreifeprüfung
  • Abendgymnasium

Die Möglichkeiten, die Matura in Österreich nachzuholen sind sehr vielseitig. Es gibt einige Studiengänge, für die eine Matura zwingend erforderlich ist. Zahlreiche Menschen bemühen sich jedes Jahr, einen Kurs zu finden, mit dem die Matura nachgeholt werden kann.

Fakt ist, dass dies nicht unbedingt ein Zuckerschlecken darstellt, aber unter dem Strich in jedem Fall lohnenswert ist. Auf lange Sicht kann die Matura einem den Weg zu seinem Wunschstudium und später zum Wunschberuf ermöglichen und somit der Eckpfeiler für den eigenen Erfolg darstellen.

Wie schaffe ich die AHS Matura oder die Berufsreifeprüfung an einer Maturaschule?

Die so genannte AHS Matura sorgt dafür, dass ein uneingeschränkter Zugang zu einem Studiengang möglich ist. Um an einer Maturaschule die entsprechende Ausbildung zu absolvieren ist es erforderlich, dass mindestens ein positiver Schulabschluss nach der achten Schulstufe vorhanden ist und mindestens ein Alter von 15 Jahren vorliegt.

An einer Maturaschule kann der komplette Oberstufenrealgymnasium Unterricht nachgeholt werden. Auch in den Naturwissenschaften wie Chemie, Physik und Biologie wird entsprechend Wissen vermittelt. Später kann die Maturaprüfung in verschiedenen Fachbereichen, wie z.B. auch in der Werkerziehung oder in der musischen Ausbildung erfolgen.

An einer Maturaschule gibt es einen Stundenplan, bzw. einen Semesterplan, ähnlich wie es an einer Schule oder an einer Universität der Fall ist. Dabei werden durchgehend meist die Fächer Mathematik, Deutsch sowie Englisch unterrichtet.

Ergänzt wird dieses Angebot in der Regel z.B. durch die Naturwissenschaften, aber auch durch Geschichte sowie die zweite Fremdsprache Latein.
In vielen Maturaschulen ist ein Kurssystem vorhanden. Dieses bietet die Möglichkeit, dass einzelne Schuljahre positiv abgeschlossen werden können und jedes Semester unterschiedlich viele Prüfungen vorbereitet werden können.

Wie lange dauert ein Maturakurs?

In der Praxis dauert ein Maturakurs mindestens 4 Semester. Dies ist aber auch von der persönlichen Motivation abhängig und davon, wie viel Energie und Zeit vorhanden ist. Vorkenntnisse können angerechnet werden, so dass der Einstieg in ein höheres Semester möglich ist.

Wie lege ich die Prüfungen an einer Maturaschule ab?

In der Regel werden die Prüfungen an einer öffentlichen Schule abgelegt. Die Prüfung wird vor einer Externistenkommission abgelegt, für die man sich entsprechend im Voraus anmelden muss.

Wo finde ich eine Maturaschule in Graz?

In Graz findet sich eine Maturaschule auf der Elisabethstraße 5 in 8010 Graz im Palais Auersperg.

Der Unterricht findet ebenfalls an der genannten Adresse statt. Die Ferienzeiten wurden an die Schulferien angepasst. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag ab 8.30 Uhr statt.

Was kostet es, die Matura nachzuholen?

In Graz belaufen sich die Preise auf 2.990 Euro bei jährlicher Vorauszahlung und auf 1.590 Euro bei halbjährlicher Vorauszahlung.

Wer in 12 Raten zahlen möchte, muss je Rate 270 Euro zahlen.

Zu erwähnen ist, dass hier nicht nur der Unterreicht im Preis enthalten ist, sondern darüber hinaus auch Arbeitsunterlagen für die Nebenfächer inkludiert sind und zusätzlich eine Lernberatung sowie das mögliche Coaching im Preis enthalten ist.

Wie kann ich Matura Anbieter vergleichen?

Wer Matura Anbieter in Österreich vergleichen möchte, der sollte nicht nur auf den Preis achten, sondern auch darauf, dass er die Inhalte vergleicht. Es sollte darauf geachtet werden, ob zum Beispiel auch die Lehrmaterialien oder Prüfungen sowie alles „drum herum“ mit im Preis enthalten ist, oder ob zusätzliche Gebühren erhoben werden.

Wo kann ich an einem Abendgymnasium in Österreich die Matura nachholen?

Das Abendgymnasium stellt in Österreich in jedem Fall eine beliebte Variante dar, wie die Matura nachgeholt werden kann. Das bedeutet konkret, dass die Matura in zahlreichen Städten des Landes durch abendlichen Unterricht nachgeholt werden kann.

In den folgenden Städten ist ein Unterricht am Abendgymnasium in jedem Fall möglich:

  • Wien
  • Graz
  • Linz
  • Innsbruck
  • Salzburg
  • Villach

Das Abendgymnasium kann in der Regel ab einem Alter von 17 Jahren besucht werden. Es besteht die Option, dass hier die Reifeprüfung erworben werden kann und somit der Zugang zu einer Universität sowie zu einer Fachhochschule komplett erlangt werden kann. Der Unterricht am Abendgymnasium wird kostenlos erteilt.

Das Kurssystem am Abendgymnasium ist in der Regel modular aufgebaut und kann somit in Teilen als Prüfung abgelegt werden. Insgesamt kann das Kurssystem somit sehr flexibel wahrgenommen werden und die Prüfung sehr individuell aufgebaut werden.

Die meisten Abendgymnasien bieten ein Präsenzstudium sowie ein Fernstudium an. Beim Fernstudium, wie es z.B. am Abendgymnasium Graz der Fall ist, gibt es insgesamt zwei Unterrichtsabende in der Woche, beim Präsenzstudium täglich.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*