Medizinische Universität Innsbruck – Studiengänge & Inskription

Die Medizinische Universität Innsbruck kann auf eine lange Tradition zurückblicken und zählt zu den vier Gründungsfakultäten der Leopold-Franzens Universität in Innsbruck.

Bereits 1674 öffnete die Medizinische Fakultät ihre Pforten und nimmt seit jeher, nicht nur im deutschsprachigen Raum, eine anerkannte und gewichtige Rolle, speziell im Bereich der medizinischen Forschung ein.

Mit dem Universitätsgesetz 2002 erlangte die damals noch Medizinische Fakultät Innsbruck am 1. Januar 2004 ihre Eigenständigkeit und wird seitdem als Medizinische Universität geführt (analog zu den Standorten Wien und Graz).

Heute sorgen rund 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass einerseits die mehr als 3.000 Studierenden die bestmögliche, medizinische Ausbildung erhalten, andererseits aber auch, dass im Bereich Forschung und medizinische Versorgung am Standort Innsbruck bzw. Tirol die ohnehin hohen Standards weiter verbessert werden.

Hilfestellungen und Informationen zum Studium, zu den einzelnen Studienrichtungen, den Aufnahmeprüfungen und der Universität selbst können hier abgerufen werden:

Anschrift Hauptgebäude
Medizinische Universität Innsbruck
Christoph Probst Platz
Innrain 52
620 Innsbruck
Homepage: https://www.i-med.ac.at/mypoint/

Studiengänge der Medizinischen Universität Innsbruck

Universitätslehrgänge: Fort- und Weiterbildung

Die Medizinische Universität Innsbruck ist auch über die Studienzeit hinaus bemüht, AbsolventInnen eines medizinischen Studiums umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote zukommen zu lassen. Hierfür wird eine Reihe von Universitätslehrgänge, Universitätskurse, Fachfilmfortbildungen und Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Einige dieser postgradualen Lehrgänge sind kostenpflichtig, da es sich auch um außerordentliche Studiengänge handelt, und nehmen den Umfang eines Masterstudiums ein. Die komplette Liste an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten kann unter folgender Adresse abgerufen werden: https://www.i-med.ac.at/studium/fort_weiterbildung/

Studiengebühren

Für ordentlich Studierende aus dem EU/EWR Raum fallen innerhalb der Regelstudienzeit keine Studiengebühren an. Die Gruppe der außerordentlich Studierenden hat einen Beitrag in der Höhe von 363,36 € zu pro Semester zu entrichten.

Im Gegensatz dazu fallen aber für Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen Gebühren und Kosten an. Einige Universitätslehrgänge sind zwar als Masterstudium konzipiert, können aber nur postgradual belegt werden.

Hierbei handelt es sich per Gesetz um sogenannte außerordentliche Studiengänge, die somit auch kostenpflichtig sind. Die Höhe der Gebühren variiert, dabei sind durchaus stolze Preise von bis zu 20.000 € und mehr möglich.

Stipendienstelle / Studienbeihilfestelle

Einige Studierende haben ein Anrecht auf eine finanzielle Unterstützung, auf ein sogenanntes Stipendium oder eine Studienbeihilfe. Ob ein Anrecht besteht, muss fristgerecht über die Studienbeihilfestelle / Stipendienstelle abgeklärt werden.

Adresse / Anschrift Studienbeihilfe:
Andreas-Hofer-Straße 46 / 2. Stock
6020 Innsbruck
Homepage: https://www.stipendium.at/stipendienstellen/

Darüber hinaus werden auch an Studierende der Medizinischen Universität Innsbruck zahlreiche Stipendien vergeben, mitunter natürlich auch Leistungsstipendien. Eine vollständige Liste aller möglichen Stipendien mit allen notwendigen Informationen kann unter https://www.i-med.ac.at/studium/services/stipendien.html jederzeit abgerufen werden.

Zulassung zum Studium und Inskription

Inskription

Um ein Studium an der Medizinischen Universität Innsbruck aufnehmen zu können, muss zuvor ein schriftlicher Aufnahmetest absolviert werden. Die Zulassung ist streng reglementiert und läuft folgendermaßen ab:

  • Fristgerechte Internet-Anmeldung (persönliche Daten, Kontingent, Studienrichtung, Studienort)
  • Fristgerechte Bezahlung der Kostenbeteiligung für den Aufnahmetest in der Höhe von 110 €
  • Testteilnahme
  • Studienplatz aufgrund der Testrangliste erhalten
  • Fristgerechte Zulassung und Inskription für das Studium in der Abteilung für Lehre & Studienangelegenheiten
Adresse Abteilung für Lehre & Studienangelegenheiten:
Speckbacherstraße 31 – 33
6020 Innsbruck
Tel.: +43/512/9003-70043
E-Mail: zulassung-medizin@i-med.ac.at
Homepage: https://www.i-med.ac.at/universitaet/vrlus/studienabteilung.html

Öffnungszeiten der Abteilung für Lehre & Studienangelegenheiten:

  • Montag, Donnerstag, Freitag 8:30 – 11:00 Uhr
  • Dienstag, Mittwoch 12:00 – 14:00 Uhr

Voraussetzungen für die Zulassung

  • Nachweis der allgemeinen Universitätsreife (etwa das Maturazeugnis)
  • Nachweis erforderlicher Sprachkenntnisse je nach Studiengang
  • Eventuell Zusatzprüfung aus Biologie und Umweltkunde sowie Latein
  • Studienberichtigungsprüfung
  • Berufsreifeprüfung

Voraussetzungen für die Studienberechtigungsprüfung

  • 20. Lebensjahr vollendet
  • Staatsbürgerschaft von Österreich oder einem EU-Mitgliedsstaat
  • Nachweis einer beruflichen oder außerberuflichen Vorbildung für gewähltes Studium

Aufnahmeverfahren und Aufnahmeprüfungen

In folgenden Studiengängen ist eine Aufnahmeprüfung zu absolvieren:

  • Diplomstudium Humanmedizin
  • Diplomstudium Zahnmedizin
  • Bachelorstudium Molekulare Medizin
  • Masterstudium Molekulare Medizin
Wichtig: Die Anmeldefristen für die Aufnahmeverfahren sind früher als die Inskriptionsfristen angesetzt, die einzelnen Prüfungstermine können variieren und werden entsprechend bekanntgegeben!

Für all jene, die sich für ein Medizinstudium in Österreich, also an den Standorten Wien, Graz, Linz und Innsbruck interessieren, wurde eine eigene Plattform mit allen notwendigen Informationen eingerichtet. Unter http://www.medizinstudieren.at/ erhalten Interessenten alle Details zu den Zulassungsfristen, den Aufnahmekriterien und Aufnahmeprüfungen sowie zu den Aufnahmetestterminen. Natürlich können dort auch Informationen abgerufen werden, die bei der Vorbereitung auf die Aufnahmetests an den jeweiligen Standorten hilfreich sind.

Studentenleben: Wohnen und Arbeiten in Innsbruck

Studentinnen und Studenten der medizinischen Universität Innsbruck müssen sich, gleich wie alle anderen Studierenden auch, der durchaus angespannten Wohnungssituation in Innsbruck stellen.

Die Stadt kann auf zahlreiche Studentenwohnheime verweisen, allerdings können diese die mehr als 30.000 Studierenden in Innsbruck nicht komplett aufnehmen. Generell ist es empfehlenswert, sich so früh als möglich um einen entsprechenden Platz, ein Zimmer, zu bewerben, leider landen viele Studierende aber dennoch nur auf Wartelisten.

So sind naturgemäß privat vermietete Wohnungen und Zimmer vermehrt gefragt, aber auch hier müssen Interessenten mit vielen Mitbewerbern rechnen.

Zudem sind in den letzten Jahren die Mietpreise in Innsbruck nahezu explodiert, sodass mit hohen Mietkosten zu rechnen ist. Die Wohnungssituation ist somit problematisch, leider bestimmen auch in Innsbruck Angebot und Nachfrage die Preise.

Nicht nur aufgrund dieser Entwicklung müssen Studierende mit hohen Lebenskosten in Innsbruck kalkulieren, generell ist der finanzielle Aufwand auch für Studierende gestiegen. So bleibt Vielen der Ausweg Studentenjob nicht erspart.

Diese Nebenjobs sind einerseits ein Problem, da je nach Ausmaß auch die studentischen Leistungen darunter leiden können, andererseits sind diese für viele Studentinnen / Studenten auch ein Ansporn, sich bestmöglich im Studium selbst zu präsentieren. Mittlerweile bietet auch das AMS, neben der ÖH Innsbruck, in diesem Bereich Hilfestellungen an: http://www.ams.at/studentenjobs-innsbruck

Studentenwohnheime in Innsbruck

  • Studentenwohnheim Tirolerheim Technikerstraße 7
  • Rapoldiheim Hans Untermüllerstraße 8
  • Haus Panorama Fürstenweg 174
  • Karwendelheim 1 Höttinger Au 84
  • Karwendelheim 2 Höttinger Au 84a
  • Studierendenheim Savoy Höttinger Au 26/4
  • Studierendenheim Roter Adler Seilergasse 4-6
  • Dr. Hertha Firnberg Heim Fürstenweg 174a
  • Dr. Karl Kunst Heim Dreiheiligenstraße 9
  • Studentenwohnheim „Rössl in der Au“ Höttinger Au 34
  • Studentheim Dr. Adolf Sollath Hans Untermüllerstr. 8
  • Studentenheim Campus Sieglanger 1+2 Weingartnerstr. 129 & 131
  • Verein Südtiroler Studentenheim Viktor Franz Hess Straße 4
  • Diakonischer Verein Tirol Wohnheim Saggen Gänsbacherstraße 4
  • Internationales Studentenhaus Rechengasse 7
  • Europaheim Technikerstraße 9b
  • Studentenhaus und Bildungszentrum Sillgraben Rennweg 34
  • Studentenwohnheim Schützenstraße 43
  • Studentinnenheim Am Gießen 20
  • Canisianum Tschurtschenthalerstraße 7

Unsere Hilfestellungen zur Wohnungs- und Jobsuche

Hier kannst du eine Reihe von Webadressen, Tipps und Infos, die dir bei der Wohnungs- und Jobsuche weiterhelfen können, abrufen. Vielleicht sind auch die kurz vorgestellten Beispieljobs, die für Studenten typisch sind, für dich nützlich.

Welches sind die beliebtesten Studiengänge an der Universität?

Die knapp 3.000 eingeschriebenen Medizinstudenten in Innsbruck verteilen sich überwiegend wie folgt auf die folgenden drei Studienrichtungen:

  1. Diplomstudium Humanmedizin mit ca. 2.550 Studierenden
  2. Diplomstudium Zahnmedizin mit ca. 300 Studierenden
  3. Bachelorstudium Molekulare Medizin mit ca. 60 Studierenden

Somit nimmt auch an der Medizinischen Universität Innsbruck die Humanmedizin unangefochten den Spitzenplatz ein.

Sind Forschungsschwerpunkte der Universität bekannt?

Die Medizinische Universität hat als Forschungszentrum einen ausgezeichneten Ruf und wird weltweit als eine der führenden Forschungszentren im medizinischen Bereich wahrgenommen. Speziell sogenannte organisationsübergreifende Comprehensive Centers sorgen dabei für eine Vernetzung zwischen der klinischen und medizinisch-theoretischen Forschung. Folgende vier Forschungsschwerpunkte werden von der MedUni Innsbruck genannt:

  • Onkologie
  • Neurowissenschaften
  • Genetik, Epigenetik und Genomik
  • Infektion, Immunität und Transplantation

Sind Studiengebühren zu entrichten?

Nein. Für Ordentliche Studenten innerhalb der vorgeschriebenen Regelstudienzeit nicht. Für etwaige Universitätslehrgänge, die auch den Charakter eines Masterstudiums einnehmen, werden allerdings Studiengebühren fällig, da es sich um postgraduale, außerordentliche Studiengänge handelt. Die Kosten hierfür können bis zu 22.000 € betragen.

Ist der ÖH-Beitrag zu entrichten und in welcher Höhe?

Ja, der ÖH-Beitrag in Höhe von aktuell 18,70 € muss pro Semester bezahlt werden.

Wofür wird der ÖH-Beitrag verwendet?

Durch den Beitrag wird eine ÖH-Unfall- und Haftpflichtversicherung für die Studenten abgedeckt, weitere Mittel fließen unter anderem an die Hochschulvertretungen. Die exakte Aufteilung wird hier vorgestellt: https://www.oeh.ac.at/service/oeh-beitrag

Gibt es Aufnahmeverfahren und Aufnahmeprüfungen an dieser Universität?

Ja, an der MedUni Innsbruck müssen angehende Studierende noch vor einer Erstzulassung in den Studienrichtungen Human-, Zahn- und Molekulare Medizin schriftliche Aufnahmeprüfungen absolvieren. Anhand der Ergebnisse erfolgt eine Reihung und dementsprechend die Zulassung zum gewählten Studium.

Welche Unterlagen werden für die Inskription benötigt?

Für die persönliche Inskription werden Ausweis und der Nachweis der Universitätsreife (Maturazeugnis, Studienberechtigungsprüfung) benötigt.

Kann ich an der Universität auch Auslandssemester belegen?

Ja, auch an der Medizinischen Universität Innsbruck können Auslandssemester belegt werden. Die Abwicklung erfolgt über das Zentrum Mobilität-International, welches in der Sonnenburgstraße 16, 1. Stock, zu finden ist.

Informationen sind unter https://www.i-med.ac.at/studium/mobilitaet_international/ abrufbar bzw. können bei der jeweiligen Fakultät, der jeweiligen Studienabteilung oder Studienrichtungsvertretung / ÖH in Erfahrung gebracht werden.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*