P2P Kredite bei Bondora – Erfahrungen, Rendite, Ablauf

In P2P Kredite über Bondora investieren – seit 2009 auf dem Markt

Das Investment in P2P Kredite wird für Privatpersonen immer attraktiver. Wer das Risiko richtig einschätzt und weiß, auf was er sich einlässt, kann hier die Chance auf Renditen von bis zu 9% p.a. wahrnehmen.

Investment bei Bondora – Vorteile im Überblick

Keine Gebühren
Großer Primär- und Sekundärkreditmarkt
Zahlreiche Eckdaten der Investments verfügbar
Seit 2009 auf dem Markt
Ab 1 Euro investieren
Lange Laufzeiten und somit lange Renditezahlungen möglich
Zum Anbieter

Die Plattform Bondora zählt zu den bekanntesten und größten auf dem Markt, wenn es darum geht, in P2P Kredite zu investieren. Dabei können Investments im Primär sowie als auch im Sekundärmarkt wahrgenommen werden. Die Nutzung der Plattform Bondora ist für die User komplett kostenfrei. Ein Account kann binnen weniger Minuten eröffnet werden.

>> Bondoras 3 Investitionsoptionen , Copyright: Bondora.com

Welche Leistungsmerkmale bietet der P2P Kredithandel über Bondora?

Investments in P2P Kredite erfreuen sich aufgrund der niedrigen Leitzinsen nach wie vor steigender Beliebtheit. Das bedeutet, dass ohne Probleme in Kredite investiert werden kann und damit weitaus höhere Renditen erzielt werden können, als es bei klassischen Geldanlagen der Fall ist.

Folgende Merkmale zeichnet die Plattform Bondora als Vermittler von P2P Krediten aus:

  • Keine Gebühren
  • Großer Primär- und Sekundärkreditmarkt
  • Zahlreiche Eckdaten der Investments verfügbar
  • Seit 2009 auf dem Markt
  • Ab 1 Euro investieren
  • Lange Laufzeiten und somit lange Renditezahlungen möglich

Das Angebot von Bondora kann sich sehen lassen.

Das in Estland registrierte Unternehmen ist bereits seit 2009 auf dem Markt und gilt als einer der größten und bekanntesten Anbieter von Primär- und vor allem aber auch von so genannten Sekundärkrediten. Die Auswahl der Investments ist sehr umfangreich und zu allen Investments gibt es umfangreiche Kreditdaten und Informationen.

Es ist möglich, dass drei verschiedene Produkte bei Bondora wahrgenommen werden können. Ein Investment ist hier bereits ab einer Summe in Höhe von 1 Euro möglich. Die Laufzeit der Kredite ist zum Teil recht lange, so dass über viele Jahre eine attraktive Rendite wahrgenommen werden kann.

Welche Vorteile bietet Bondora gegenüber anderen Plattformen?

Die Plattform Bondora hebt sich von anderen Plattformen vor allem durch den großen Sekundärmarkt ab. Das bedeutet, dass die Chance besteht, Investitionen zu kaufen und auch zu verkaufen. Es ist möglich, dass dazu die automatische Liquidierungsfunktion auf der Plattform wahrgenommen werden kann, die eigens für den Handel entwickelt wurde.

Die Renditechancen sind bei Bondora im Vergleich zu vielen anderen Plattformen in diesem Fall sehr groß. Renditen von bis zu 9% pro Jahr sind hier durchaus realistisch.
Ebenfalls deutlich umfangreicher als bei vielen anderen Plattformen sind die Möglichkeiten zur Analyse der Investments.

Das bedeutet konkret, dass potentielle Investoren und Anleger Zugang zu sehr vielen Daten zu den Investments geboten bekommen. Über eine öffentliche API können die entsprechenden Daten schnell ausgewertet und genutzt werden. Darüber hinaus wird auch ein Dashboard mit allen relevanten Daten zur Verfügung gestellt.

  • Hohe Transparenz der Daten zu den Krediten
  • Primärmarkt und Sekundärmarkt
  • Analysefunktionen
  • Renditen bis zu 9% p.a.

Die gesamten Kreditdaten sind bei der Plattform Bondora öffentlich zugänglich. Das Maß an Transparenz ist damit wirklich sehr hoch und jeder hat die Chance, zu jederzeit die kompletten verfügbaren Investments zu analysieren und sich sein eigenes Bild davon zu machen.

Welche Zahlen stehen für das Unternehmen Bondora?

Die Plattform Bondora wurde bereits im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Derzeit sind rund 44.000 Investoren auf der Plattform registriert. Die bereits investierte Summe liegt bei 164 Millionen Euro.

Dafür wurden bereits Zinsen in Höhe von 20 Millionen Euro an die Investoren ausgezahlt. Die Rendite in Höhe von 9% pro Jahr erreichen mehr als 60% der Investoren, die sich für die Plattform und deren Produkte entscheiden. Von den über 44.000 Nutzern der Plattform sind rund 14.000 aus Deutschland.

  • Über 44.000 Investoren (mind. 14.000 aus Deutschland)
  • Seit 2009 auf dem Markt
  • Bis 9% Rendite möglich

Warum ist ein Investment in Peer to Peer Kredite interessant?

In Zeiten der niedrigen Leitzinsen in Höhe von 0% für Europa, festgelegt durch die europäische Zentralbank sind viele Anleger auf der Suche nach attraktiven Renditen. Das bedeutet, dass nach Geldanlagen gesucht wird, die eine höhere Rendite ermöglichen und die zum Teil auch mit einem gewissen Risiko verbunden sind.

Das Investment über die Plattform von Bondora in Kredite gleicht dem Prinzip des Crowdfunding. Ein Investor vergibt private Kredite an Kreditnehmer in Europa. Die Plattform Bondora sorgt dafür, dass entsprechende Qualitätsstandards eingehalten werden und natürlich auch, dass die Bonität des Kreditnehmers geprüft wird.

Die Investoren können anhand der Bewertung der Kredite schnell erkennen, wie groß das Risiko bei einem Investment ist und welche Sicherheiten vorhanden sind. Somit hat jeder Investor selbst in der Hand, wo er bei Bondora investieren kann und wo ihm das Risiko vielleicht zu hoch ist.

Wo ist der Unterschied zwischen dem Primärmarkt und dem Sekundärmarkt?

Kredite werden über Bondora auf einem Primärmarkt und auf einem Sekundärmarkt angeboten. Die Angebote auf dem Sekundärmarkt unterscheiden sich von denen auf dem Primärmarkt dadurch, dass es Kredite sind, in die bereits ein Investor investiert hat, der sich jetzt von seinen Anteilen trennen möchte.

Sollte man also selbst z.B. in einen Kredit investieren und sein Kapital für andere Zwecke benötigen, so ist es denkbar, dass die Anteile aus dem Investment über den Sekundärmarkt an andere Kreditnehmer veräußert werden. Dies sorgt dafür, dass die eigene Liquidität erhöht werden kann. Gebühren fallen für den Verkauf über den Sekundärmarkt bei Bondora nicht an.

Muss ich die Renditen und Gewinne aus Bondora Investments versteuern?

Ja, es ist erforderlich, dass die Renditen und Gewinne aus einem Investment bei Bondora versteuert werden müssen. Bei der Einkommenssteuererklärung sind die entsprechenden Formulare auszufüllen.

Fakt ist, dass die Abgeltungssteuer sowie als auch die Kirchensteuer und der Solidaritätszuschlag abgeführt werden müssen, wenn entsprechende Gewinne erzielt worden sind.

  • Gewinne müssen versteuert werden
  • Hohe Liquidität, da zu jederzeit ausgezahlt werden kann

Wie kann ich das Risiko bei Bondora Investments senken?

Es gibt viele Strategien, wie das Risiko bei Investments in Kredite gesenkt werden kann. Zunächst ist anzumerken, dass das Risiko zwar gesenkt werden kann, jedoch nie komplett ausgeschlossen werden kann. Das bedeutet, dass man immer wissen sollte, dass ein gewisses Restrisiko vorhanden bleibt, welches nicht komplett ausgeschlossen werden kann.

In der Praxis kann das Risiko vor allem dadurch reduziert werden, indem in verschiedene Investments investiert wird. Das bedeutet, dass man mit mehreren kleinen Summen in verschiedene Kredite investiert.

In der Praxis führt dies dazu, dass das Risiko auf unterschiedliche Kredite verteilt wird und somit der Verlust im Einzelfall weniger hoch ausfällt und man diesen eher durch die anderen Investments wieder auffangen kann.

Durch die Streuung der Anlagen ist es überhaupt kein Problem, dass Risiko bei Bondora deutlich zu reduzieren.

In der Praxis funktioniert dies Streuung des Risikos besonders gut, was daran liegt, dass es möglich ist, dass bereits ab einer Summe in Höhe von nur 1 Euro investiert werden kann. Somit ist es möglich, dass alle Investments zunächst einmal ausprobiert werden können und man im Endeffekt testen kann, wie viele Kredite ausfallen und wie hoch die Quote der Rückzahlungen ist.

Wer darf ein Konto bei Bondora eröffnen?

Um ein Konto bei Bondora eröffnen zu können ist es in jedem Fall erforderlich, volljährig zu sein. Das bedeutet, dass man mindestens 18 Jahre alt sein muss. Bürgerinnen und Bürger aus der EU sowie aus der Schweiz und aus Norwegen können problemlos ein Konto eröffnen und am Handel teilnehmen.

Darüber hinaus gibt es auch noch weitere Länder, aus denen man sich ohne Probleme und ohne großen Aufwand bei Bondora registrieren kann und einfach in den Handel starten kann.

Wer aus z.B. Brasilien, den USA, Japan, Mexiko oder anderen Ländern bei Bondora investieren möchte, muss sich vorher als akkreditierter Investor anmelden, bzw. entsprechend dafür sorgen, dass ein Prozess der Verifikation durchlaufen wird. Wenn dies der Fall ist und alle notwendigen Dokumente und Informationen ausgetauscht wurden, ist es möglich, ebenfalls an der Plattform teilzunehmen.

Welche Produkte bietet Bondora neben dem klassischen Handel über den Primär- und Sekundärmarkt an?

Das Produkt Go & Grow ist ein einfaches Investmentprodukt, dass über einen umfangreichen Service verfügt und das eine Rendite in Höhe von 6,75% p.a. ermöglicht. Das Geld kann zu jeder Zeit vom Konto abgehoben werden.

Dieses Produkt wird auf der Plattform zur Verfügung gestellt, da es eine Mischung aus attraktiver Rendite und einem vergleichsweisen geringen Risiko darstellt. Die Kredite müssen bei Go & Grow nicht einzeln durchleuchtet werden und über die Sekundärmarkte angeboten werden.

Diese Schritte werden direkt über die Plattform Bondora erledigt. Grundsätzlich kann das gesamte Portfolio zu jederzeit liquidiert werden, wenn man sich dazu entscheidet, auf den Button „Abheben“ zu klicken.

Die Vorteile des Produktes Go & Grow bestehen darin, dass eine Rendite von bis zu 6,75% Zinsen möglich sind und eine schnelle Liquidität bei einem vergleichsweisen geringen Risiko genutzt werden können. Steuern müssen dann gezahlt werden, wenn erste Gewinne erzielt werden, also mehr Geld abgehoben wird, als anfangs als Kapital eingesetzt worden ist.

Es ist möglich, dass das bestehende Portfolio bei Bondora zu Go & Grow übertragen wird. Darüber hinaus kann auch Geld zu dem Produkt transferiert werden. Die Gebühr je Abhebung beläuft sich hier auf 1 Euro und das Produkt ist vor allem für Einsteiger im Bereich P2P Kredite gedacht.

Gebühren für die Verwaltung des Kontos oder des Portfolios fallen hier nicht an. Es ist möglich, dass das Konto mit Personen geteilt werden kann.

Der Zinssatz in Höhe von bis zu 6,75% Zinsen p.a. kann nicht garantiert werden, stellt jedoch die durchschnittliche Rendite netto bei Bondora dar. Diese wurde über einen Zeitraum von10 Jahren erhoben. Die maximale Rendite ist auf 6,75% pro Jahr begrenzt. Es gibt keine Garantie dafür, dass diese Rendite auch in der Zukunft erreicht werden kann.

Um an Bondora Go & Grow teilnehmen zu können ist es erforderlich, dass ein entsprechendes Go & Grow Konto erstellt wird. Dieses kann auf der Homepage von Bondora direkt über einen eigenen Reiter erstellt werden. Es ist möglich, dass man zu einem vorgegebenen Betrag das bestehende Portfolio liquidieren kann und dann bei Go & Grow investieren kann.

Zu den großen Vorteilen gegenüber vielen anderen Produkten zählt, dass man zu jederzeit die Liquidität behält. Das bedeutet konkret, dass man zu jeder Zeit sein Geld wieder abheben kann. Es besteht auch die Möglichkeit, dass verschiedene Go & Grow Kontos eröffnet werden, welche dazu genutzt werden können, unterschiedliche Träume und Wünsche zu realisieren und zu verfolgen.

Was kann ich bei Bondora über die einzelnen Anlagen erfahren?

Wer sich bei Bondora für eine Anlage entscheiden möchte wird feststellen, dass zu jeder Anlage ein großes Spektrum an Daten und Informationen zur Verfügung gestellt wird. Das bedeutet, dass man sich sehr umfangreich über die einzelnen Anlagen informieren kann, bevor man sein Geld investiert.

Die Informationen, die zur Verfügung gestellt werden, sind sehr umfangreich. Zunächst ist es möglich, dass man sich ganz genau über die Art der Kredite informieren kann. Zahlreiche Kennzahlen über Laufzeit, Verzinsung und offene Kreditsumme können eingeholt werden. Man kann sogar einsehen, wie der Kredit eingesetzt wird und wie die Zahlungsmoral bisher verlief.

  • Umfangreiche Kredit Informationen stehen zur Verfügung
  • Alle notwendigen Kennzahlen (Kreditsumme, Laufzeit, Zahlungen) werden geleistet

Im eigenen Handelskonto kann man sich die Performance Daten zu allen Krediten ansehen, in die man bereits investiert hat. Darüber hinaus ist es möglich, sich eine eigene Bilanz inklusive einer Gewinn- und Verlustrechnung anzusehen. Alle Gewinne und Verluste können auf der Plattform angezeigt werden. Die entsprechenden Zahlungen, die über die Plattform abgewickelt worden sind, werden ebenfalls angezeigt. Auch die Zahlungen über den Sekundärmarkt werden angezeigt, so dass man genau sehen kann, wie sich die einzelnen Investments entwickelt haben.

Welche Erfahrungen gibt es zu Bondora und wie kann ich Erfahrungsberichte lesen?

Erfahrungsberichte können zu Bondora direkt über das Internet gelesen werden. Es gibt jede Menge verschiedener Erfahrungsberichte im Internet, so dass man sich genau darüber informieren kann, wie andere Investoren mit der Plattform zu Recht gekommen sind und wie sie sich über die einzelnen Kredite informieren konnten. In der Praxis lohnt es sich auch, entsprechende Fachzeitschriften zu lesen und hier nach Charakterisierungen und Bewertungen der internationalen Plattform Bondora zu lesen.

Auch für Investoren aus Österreich ist es möglich, dass mit der Plattform Bondora gearbeitet werden kann. Wer investiert, sollte sich im Vorfeld jedoch genau darüber informieren, welche Produkte für ihn in Frage kommen und natürlich auch, welches Risiko er eingehen möchte. Das Risiko eines Verlustes bis hin zum Totalverlust steht zu jeder Zeit im Raum, wenn man in Kredite über den Primärmarkt oder über den Sekundärmarkt investier.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*