Psychotherapie Ausbildung in Österreich – Anbieter, Kosten, Dauer

In Österreich ist die Psychotherapieausbildung durch das Psychotherapiegesetz (Bgbl.Nr. 361/1990) geregelt.

Die Ausbildung umfasst mindestens 3.000 Stunden und besteht aus zwei aufeinanderfolgenden Ausbildungsteilen, dem allgemeinen psychotherapeutischen Propädeutik (medizinische Vorprüfung) und dem speziellen psychotherapeutischen Fachspezifikum. Wesentliche Elemente der Ausbildung stellen Theorie und Praxis, Selbsterfahrung und später praktische Anwendung unter Supervision dar.

Abschließend musst du, um den Titel Psychotherapeut tragen zu dürfen, eine staatliche Prüfung ablegen.

Was genau machen Psychotherapeuten?

Als Psychotherapeut hilfst du psychisch kranken Menschen bei der Bewältigung von Problemen. Im Gegensatz zu einem Psychologen erstellst du nicht nur eine Analyse, sondern arbeitest aktiv mit den Betroffenen und hilfst ihnen bei der Überwindung ihrer Traumata.

Wichtig: Umfangreiche Ausbildung und Voraussetzungen

Du bestimmst die Therapieart und protokollierst die Fortschritte, aus denen sich auch die Anzahl der weiteren Therapiestunden ergeben. Deine Erfahrungen kannst du in Fachpublikationen veröffentlichen. Arbeiten kannst du sowohl in einer eigenen Praxis, als auch in Krankenhäusern oder Beratungsstellen.

Hat der Beruf des Psychotherapeuten Zukunftschancen?

Generell wird das Berufsfeld Psychotherapie als gesichert angesehen. Es steigt sowohl die Zahl der psychischen Erkrankungen (Burn-Out-Syndrom, Depressionen), als auch die Bereitschaft der Betroffenen, sich in psychotherapeutische Behandlung zu begeben.

Voraussetzungen für die psychotherapeutische Ausbildung in Österreich:

  • Vorerst benötigt man eine allgemeine Hochschulreife (Matura).
  • In Österreich ist im Gegensatz zu Deutschland ein abgeschlossenes Studium der Psychologie zwar sinnvoll, aber nicht Pflicht. Man kann hier die psychotherapeutische Ausbildung auch mit einem abgeschlossenen Studium oder einer abgeschlossenen Ausbildung im Bereich des Gesundheit- und Sozialwesens (Medizin, Sozialpädagogik), einem Bachelor oder Master der Psychologie bzw. der Psychotherapie- und Beratungswissenschaft oder einem Master der Neurohabilitationswissenschaften beginnen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Im Vollzeitstudium dauert die psychotherapeutische Ausbildung 3-4 Jahre, übst du einen Beruf aus und betreibst die Ausbildung nebenbei, musst du mit 5 bis 7 Jahren rechnen.

Wie hoch sind die Kosten der Ausbildung?

Die gesamten Kosten der Ausbildung betragen zwischen 25.000 bis 35.000 € und müssen selbst getragen werden. Die Kosten der Ausbildung verteilen sich über die gesamte Ausbildungszeit und sind in Österreich steuerlich absetzbar.

Wieviel kann ich als Psychotherapeut/in verdienen?

Der durchschnittliche Gehalt eines Psychotherapeuten beträgt anfangs um die 3.000 €, später um die 5.000 € brutto im Monat. Das ist ungefähr um 2,7 mal mehr als der durchschnittliche Verdienst in Österreich.

Das Propädeutikum – der erste Abschnitt einer Psychotherapieausbildung

Voraussetzung ist, dass du mindestens 19 Jahre alt bist. Es gibt knapp 20 Ausbildungeinrichtungen, wie Vereine oder kirchliche, bzw. universitäre Einrichtungen, die für diese Ausbildung zugelassen sind.

Diese befinden sich in Wien, Krems, Linz, Klagenfurt,Graz, Salzburg und Innsbruck. Die Lehrgänge sind zum Teil berufsbegleitend und können teilweise im E-Learning Verfahren absolviert werden. Für die 5 bis 6 Semester des theoretischen Teiles muss man mit Kosten von ca. 6.000 rechnen.

Das Propädeutiken (medizinische Vorprüfung) besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Der theoretische Teil beinhaltet zumindest 765 Stunden,von denen

  • 60 Stunden Allgemeine Psychologie und Entwicklungspsychologie
  • 30 Stunden Persönlichkeitstheorien
  • 120 Stunden Grundlagen der Psychologie, Entwicklungsgeschichte
  • 30 Stunden Heilpädagogik und Rehabilitation
  • 60 Stunden psychosoziale Interventionsmöglichkeiten
  • 60 Stunden psychologische Begutachtung und Diagnostik
  • 30 Stunden Erläuterung medizinischer Fachausdrücke (Terminologie)
  • 120 Stunden Psychosomatik und Psychiatrie aller Altersstufen
  • 45 Stunden Psychopharmaka und ihre Wirkungen
  • 30 Stunden Fragen rund um die Ethik
  • 75 Stunden Methodengrundlagen der Forschung und Wissenschaft
  • 90 Stunden Rahmenbedingungen zur Ausübung der Psychotherapie
  • 15 Stunden Erste Hilfe Kurs

Der praktische Teil des Propädeutikums ist von jedem Auszubildenden selbst zu organisieren und auch nachzuweisen.

Der Praxisteil umfasst:

  • 50 Stunden Selbsterfahrung im Rahmen einer Einzel- oder Gruppentherapie
  • 480 Praktikumsstunden in einer Gesundheit- oder Sozialeinrichtung unter Aufsicht
  • 20 Stunden Teilnahme an einer Praktikumssupervision

Nach Absolvierung der geforderten Lehreinheiten schließt du das Propädeutikum je nach Ausbildungsstätte mit einer schriftlichen Arbeit oder einer Prüfung ab.

Das psychotherapeutische Fachspezifikum – der zweite Teil der Psychotherapieausbildung

Beginnen darf man mit dem Fachspezifikum, wenn man das 24. Lebensjahr vollendet hat, das Propädieutikum erfolgreich abgeschlossen hat und den schriftlichen Nachweis einer psychotherapeutischen Ausbildungsstelle für die Absolvierung des Fachspezifikums einschließlich des Praktikums erbracht hat.

Das Fachspezifikum setzt sich aus einem kleinen Theorieteil (300 Stunden) und einem umfangreichen, praxisnahen Teil, der schrittweise zum selbständigen Arbeiten als Psychotherapeut führt.

Nach Absolvierung eines Großteils des Fachspezifikums kann man als Psychotherapeut/Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision bereits selbstständig arbeiten. Diese Therapiestunden müssen protokolliert werden und unterliegen einer Supervision.

Theoretischer Teil:

Der Theorieteil muß im Ausmaß von 300 Stunden absolviert werden, davon mindestens:

  • 100 Stunden Methodik und Technik
  • 60 Stunden Theorie der gesunden und psychopathologischen Entwicklung der Persönlichkeit
  • 50 Stunden Persönlichkeits- und Interaktionstheorien
  • 40 Stunden psychotherapeutische Literatur

Praktischer Teil:

Grob kann man zwischen Psychoanalytischen Methoden, Tiefenpsychologisch fundierten Methoden, Systemischer Orientierung, Verhaltenstherapeutischer Orientierung oder Humanistischen Schulen wählen.

In der Liste des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz werden derzeit 39 anerkannte fachspezifische Ausbildungseinrichtungen geführt.
In der Praxis der Psychotherapieausbildung muss man ein umfangreiches Programm absolvieren :

  • 300 Stunden Theorie
  • 200 Stunden Einzel-oder Gruppenselbsterfahrung
  • 550 Stunden Praktikum zum Erwerb von psychotherapeutischen Kenntnissen
  • 30 Stunden Praktikumssupervision
  • 600 Stunden selbständige Praxis mit verhaltensgestörten oder leidenden Personen
  • 120 Stunden Praxissupervision

Die staatliche Abschlussprüfung

Der schriftliche Teil der Prüfung dauert 120 Minuten und umfasst Fragen aus dem Bereich der Grundkenntnisse von wissenschaftlich anerkannten psychotherapeutischen Verfahren.
Der mündliche Teil dauert ungefähr 60 Minuten.

Die Kommission, die aus 3 Personen besteht, wird vom Bundesministerium für Gesundheit auf Vorschlag der AAP (Österreichische Akademie für Psychologie) bestellt. Du musst eine Fallstudie oder eine Projektarbeit im Umfang von 30 Seiten vorbereiten und der Kommission im Vorfeld der Prüfung abgeben.

Das Thema kannst du selbst auswählen, es ist aber mit den Ausbildnern abzustimmen. Die Arbeit muss sich für eine Publikation eignen (Literaturverzeichnis, fachgerechtes Zitieren). Während der Prüfung stellst du die von den Prüfern begutachtete Fallstudie in 20 Minuten vor (mittels Powerpoint möglich). Aus deiner Studie ergeben sich weitere Themengebiete und Fragen. Das Ergebnis der Prüfung erfährst du sofort nach der Prüfung.

Der erfolgreiche Abschluss der Psychotherapieausbilung berechtigt zur Eintragung in die Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Umweltschutz.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*