Ratgeber Berufswahl: Welcher Beruf passt zu mir? – Berufstest online

Die Auswahl des Berufes und die damit verbundene Ausbildung sind eine Wahl, die gar nicht so leicht getroffen werden kann. Zahlreiche junge Menschen überlegen sich, in welcher Branche sie später arbeiten wollen.

Wichtig: Vorab zu Jobchancen informieren!

Dabei geht es natürlich darum, wie hoch das Gehalt ist, aber auch darum, wie glücklich einen der Job selbst macht und was im Job gelernt werden kann. Heute ist das Gehalt bei vielen jungen Menschen weniger stark im Fokus, als es noch vor einigen Jahren der Fall gewesen ist.

Hintergrund ist dabei, dass gerade junge Menschen sehr viel Wert darauf legen, dass das Gehalt zwar attraktiv ist, aber auch sehr viele Freiheiten vorhanden sind. Ein hohes Maß an Flexibilität ist in modernen Berufen sehr gefragt. Das bedeutet unter dem Strich, dass zum Beispiel sehr viel Wert darauf gelegt wird, ob auch von zu Hause über das Internet gearbeitet werden kann und ob zum Beispiel ein Gleitzeitmodell vorhanden ist.

Was bedeutet modernes Arbeiten?

Moderne Berufe erfordern in der Regel nicht, dass der Arbeitnehmer mindestens 8 Stunden am Tag im Büro sitzt, sondern können flexibel ausgeübt werden. Gerade wenn die Arbeit am Computer stattfindet ist es möglich, dass zunächst zum Beispiel von zu Hause oder von einem anderen Ort mit Internetzugang gearbeitet werden kann.

Wer nicht gerade in einem Serviceberuf arbeitet, bei dem er entsprechende Anwesenheitszeiten nutzen muss, der kann ohne Probleme entsprechend über das Internet arbeiten und entsprechend seine Zeit so einteilen, wie er möchte.

In der Praxis ist es denkbar, dass in jedem Fall darauf geachtet wird, dass die Arbeit erledigt wird. Wann dies geschieht, ist in vielen modernen Berufen vollkommen frei einzuteilen – Hauptsache die Arbeit ist bis zu einem bestimmten Stichtag erledigt.

In welchen Branchen kann ich arbeiten?

Der Arbeitsmarkt in Österreich und auch in vielen anderen Ländern ist mehr als umfangreich. Das bedeutet in der Praxis, dass zum Beispiel Berufe in zahlreichen Branchen wahrgenommen werden können. Dazu gehören Ausbildungsberufe, bei denen eine Ausbildung oder eine Lehre absolviert werden müssen und Berufe, für die ein Studium erforderlich ist.

Grundsätzlich ist mit einer Ausbildungszeit von 3 bis 5 Jahren zu rechnen, wenn entsprechende Berufe ergriffen werden wollen. Die Ausbildung selbst variiert je nach Beruf sehr. Innerhalb der Ausbildung werden die wichtigsten Inhalte der Berufe gelehrt. Hinzu kommt, dass gerade bei einem Beruf, indem praktisch gearbeitet wird, in der Ausbildung bereits gelernt werden kann und sehr viel an Erfahrungen gesammelt werden kann.

Welche Ausbildungsberufe sind derzeit in Österreich gefragt?

In Österreich gibt es zahlreiche Ausbildungsverkaufe, die ergriffen werden können. Nach der schulischen Ausbildung (z.B. Mittelschule oder Matura) kann die Ausbildung direkt begonnen werden.

Je nach Beruf dauert die Ausbildung zwischen 3 und 3,5 Jahren. Bei guten Leistungen ist es zum Teil möglich, dass die Ausbildung sogar verkürzt werden kann und der Einstieg in das Berufsleben noch früher ergriffen werden kann.

Häufig werden Ausbildungen in handwerklichen Berufen wahrgenommen. Wer zum Beispiel Installateur werden möchte, der muss dazu eine entsprechende Ausbildung absolvieren. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateur, oder aber auch um einen Elektroinstallateur handelt.

Beide Berufe sind in Österreich wichtig und bieten sogar eine Menge an Perspektiven. Nachdem die Ausbildung absolviert wurde, besteht langfristig die Möglichkeit, dass ein Installateurmeister gemacht werden kann. Wer das Meisterzeugnis in der Hand hält, darf seinen eigenen Betrieb eröffnen und somit in die Selbstständigkeit starten.

  • Heizungsinstallateur
  • Elektroinstallateur

Beide Berufe haben in jedem Fall Zukunft und wollen erlernt werden. Wer mit entsprechendem Wissen punktet, kann jede Menge guter Aufträge erhalten und entsprechend seiner Leidenschaft nachgehen. Egal ob Altbausanierung, Neubau oder z.B. für große Firmen – Installationen aller Art sind sehr gefragt und in diesem Bereich des Handwerkes kann zudem auch gut Geld verdient werden.

Soziale Berufe: für die Gesellschaft zunehmend wichtiger!

Soziale Berufe sind für die Gesellschaft zunehmend wichtiger, haben jedoch meist den faden Beigeschmack, dass sie nicht sehr gut bezahlt werden. In der Praxis werden Pflegekräfte zum Beispiel im Seniorenstift, im Altenheim oder in anderen Bereichen der Gesellschaft häufig gebraucht.

Das führt jedoch nicht dazu, dass diese Kräfte gut bezahlt werden. Grundsätzlich gibt es im Pflegedienst sehr viele offene Stellen. Sei es der ambulante Pflegedienst oder viele andere Berufe – die Auswahl ist groß. Nach einer entsprechenden Ausbildung kann ein Beruf im sozialen Bereich wahrgenommen werden. Es lohnt sich, im Vorfeld entsprechend zu recherchieren, welche Berufe gefragt sind und Spaß machen.

  • Altenpfleger
  • Krankenpfleger
  • Soziale Betreuung

In der Praxis macht ein sozialer Beruf sehr viele Menschen glücklich. Sie haben das Gefühl, dass sie etwas für die Gesellschaft tun, jedoch dafür meist nicht sehr gut entlohnt werden. Der Kontakt mit älteren Menschen oder mit pflegebedürftigen Menschen ist wichtig und stärkt das eigene Lebensgefühl. Man hat das Gefühl, gebraucht zu werden und etwas Sinnvolles zu tun – das ist nicht bei jedem Beruf der Fall.

Auch in den sozialen Berufen ist es möglich, dass eine Selbstständigkeit aufgebaut werden kann. Das eigene Pflegeheim, der eigene mobile Pflegedienst und viele andere Möglichkeiten sind gegeben. Die Nachfrage im Bereich der Pflege ist sehr groß und es gibt viele Zweige, in denen man arbeiten kann.

Berufe in der Gastronomie – Kontakt mit Menschen

Die Berufe in der Gastronomie sind sehr vielseitig und können in unterschiedlichsten Locations gelernt und genutzt werden. In der Praxis ist die Auswahl der Berufe besonders groß, jedoch wissen die meisten kaum, was hier alles gemacht werden kann. Zahlreiche Ausbildungsberufe zum Koch, zum Service Personal oder z.B. als Systemgastronom können wahrgenommen werden.

In der Gastronomie gibt es vom Kellner über den Barkeeper bis hin zum Koch oder zum Restaurantchef sehr viele unterschiedliche Berufe. Alle haben gemeinsam, dass es auf die Teamfähigkeit ankommt und natürlich entsprechend der Kontakt mit Menschen Spaß machen muss.

Wer in die Gastronomie reinschnuppern möchte, kann dies zum Beispiel durch ein Praktikum tun. Auch die Arbeit als Kellner oder Kellnerin in jungen Jahren trägt dazu bei, dass man jede Menge an Erfahrungen sammeln kann, wenn es darum geht, in der Gastronomie zu arbeiten.

Eine große Anzahl an Berufen in der Gastronomie, wie zum Beispiel Kellner oder Koch sind Ausbildungsberufe. Die Ausbildung dauert in der Regel 2,5 bis 3,5 Jahre und bietet danach sehr viele Chancen. Auch ist die Abwechslung in diesen Berufen sehr groß.

Das bedeutet, dass zum Beispiel Berufe wahrgenommen werden können, in denen man in einer Kneipe in der Altstadt arbeitet, aber auch Berufe, in denen man zum Beispiel in der Küche oder im Service in einem luxuriösen Hotel arbeitet. Auf Kreuzfahrtschiffen und in vielen anderen Bereichen können Menschen mit einem Gastronomiehintergrund ebenfalls arbeiten.

Arbeiten im Büro – die Ausbildung zum Bürokaufmann

Die Ausbildung zum Bürokaufmann sowie zur Bürokauffrau zählt nach wie vor zu den beliebtesten Ausbildungen überhaupt. Dies gilt nicht nur in Österreich, sondern auch in vielen unserer Nachbarländer. In der Praxis ist es möglich, dass in jedem Fall sehr viel gelernt werden kann und sehr viel wahrgenommen werden kann, wenn eine Ausbildung im Büro absolviert wird.

In der Industrie, aber auch bei Behörden können Ausbildungen im Büro absolviert werden. Dabei kommt es darauf an, dass die Ausbildung in einem Bereich absolviert wird, er einem auch Spaß macht und eine Perspektive vermittelt.

Neben der Ausbildung zum Bürokaufmann sind auch Ausbildungen im Einzelhandel sowie als auch in Versicherungen und Banken sehr beliebt. Das liegt daran, dass im Bereich Versicherungen und Banken Azubis sehr gut verdienen und auch der Einstieg in den Beruf zum Teil deutlich attraktiver vergütet wird, als es in vielen anderen Bereichen der Fall ist.

Grundsätzlich ist anzumerken, dass Ausbildungen sehr viel Spaß machen können und wer gerne im Büro arbeitet und das z.B. für einen großen und internationalen Konzern, der ist in der Industrie oder bei einer Bank oder Versicherung meist sehr gut aufgehoben.

Welche Studiengänge sind beliebt und werden von jungen Menschen gerne wahrgenommen?

Neben der Möglichkeit, eine Ausbildung oder eine Lehre zu absolvieren, besteht auch die Chance, dass ein Studium zur Berufsqualifikation genutzt werden kann. Das bedeutet in der Praxis, dass mit einem Studium zum Beispiel entsprechend ein Beruf erlernt werden kann, der sehr viel Spaß macht und man später in einer bestimmten Branche arbeiten kann.

Wer ein Studium absolviert ist nicht unbedingt gleich mit einer Firma verbunden, wie es zum Beispiel nach einer Ausbildung der Fall ist.

Grundsätzlich ist anzumerken, dass ein Studium sehr viel Spaß machen kann und man auch hier entsprechend ein Praktikum in verschiedenen Firmen und Bereichen absolvieren kann, um zu lernen, wie das Arbeiten in einer Firma, oder z.B. in einer Behörde ist.

In den meisten Fällen durchlaufen junge Menschen während ihres Studiums zunächst den Bachelor Studiengang und erzielen hier einen entsprechenden Abschluss, der sie dann für den Master Studiengang qualifiziert. Nachdem der Master nach 10 Semestern Gesamtstudiendauer erreicht wurde, besteht die Möglichkeit, in den Beruf zu starten.

Ferner gibt es die Option, dass ergänzend noch eine Promotion absolviert werden kann, die zusätzlich dazu führt, dass entsprechende Qualifikationen erreicht werden können und andere Berufe erschlossen werden können.

Welche Studiengänge sind aktuell gefragt und werden gerne wahrgenommen?

Die Auswahl der Studiengänge, in denen eine Studium absolvier werden kann, ist recht groß. Besonders im Bereich Betriebswirtschaft gibt es nach wie vor sehr viele junge Menschen, die sich für ein Studium interessieren.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch in den Bereichen Informatik sowie Medizin oder allgemein in den Naturwissenschaften sehr viele attraktive Studiengänge, die gerne wahrgenommen werden.

In den meisten Fällen dauert ein Studium, das mit einem Master oder einem äquivalenten Abschluss beendet wird, in etwa 10 Semester, also exakt 5 Jahre. Natürlich ist es möglich, dass das Studium individuell gestaltet wird und zum Beispiel durch ein Praktikum oder durch ein Semester im Ausland anders genutzt wird und unter dem Strich ein wenig länger dauert.

Auflistung beliebter Studienfächer:

  • Betriebswirtschaft
  • Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik, Mathematik)
  • Medizin
  • Jura
  • Pädagogik
  • Psychologie

Ein Praxissemester sowie ein Praktikum bei einer Firma können in jedem Fall Spaß machen und dazu führen, dass das Studium in jedem Fall gerne wahrgenommen wird. Wer sich für ein Studium interessiert, der sollte natürlich nach es seiner persönlichen Leidenschaft wählen, aber gleichzeitig auch darauf achten, wo er nachher arbeiten möchte.

Oftmals ist das Studium auch mit einem Umzug verbunden, was daran liegt, dass zum Beispiel nur an einer entfernten Universität studiert werden kann. Wer in der Praxis studieren möchte, muss daher beachten, wo er dem Studium nachgehen kann und natürlich auch, welche Studiengänge angeboten werden und wo nachher potentielle Arbeitgeber zu finden sind. Es ist durchaus möglich, dass nach dem Studium ein Beruf in einem anderen Ort, in einer anderen Stadt oder sogar in einem anderen Land ergriffen wird.

Jura, Psychologie und Pädagogik sind Studiengänge, die nicht nur von Männern, sondern vor allem gerne von Frauen belegt werden. Entsprechende Berufe finden sich nachher z.B. am Gericht sowie in einer möglichen Selbstständigkeit.

Das bedeutet, dass zum Beispiel Juristen als Rechtsanwalt selbstständig oder z.B. in einer Firma arbeiten können. Das Studium ist entsprechend mit viel Aufwand verbunden, jedoch besteht die Möglichkeit, dass im Anschluss eine sichere und gut vergütete Stelle angetreten werden kann.

Wie kann ich testen, welcher Beruf der richtige für mich ist? – Berufstest online

In Österreich gibt es zahlreiche offizielle Stellen, an denen getestet werden kann, welcher Studiengang der richtige für einen ist, oder welche Ausbildung zu einem selbst passt. In der Praxis ist es gar nicht so leicht, die richtige Entscheidung zu treffen.

Beruhigend ist dabei jedoch, dass viele Menschen gar nicht in dem Bereich arbeiten, in dem sie einst etwas gelernt haben. Oftmals sorgt das Leben dafür, dass etwas anderes wahrgenommen wird und man komplett anders arbeitet, als es eigentlich geplant gewesen ist.

Der Arbeitsmarktservice Österreich, kurz AMS trägt dazu bei, dass man seinen Traumjob finden kann. Auf der Seite http://www.ams.at/welcher-beruf-passt-zu-mir kann man sich darüber informieren, welche Berufe es gibt und wie man seinen persönlichen Traumjob finden kann.

Ebenfalls besteht auf der Seite https://www.lehrstellenportal.at/berufswahltest/ die Möglichkeit, dass entsprechende Tests absolviert werden können, um den passenden Beruf für sich zu finden. Die Auswahl an Berufen ist sehr groß und so kann man sicher sein, auch etwas Passendes zu finden, das zur eigenen Leidenschaft passt.

Welche Vorteile bietet mir eine Berufsmesse bzw. Orientierungsmesse?

Wer nach der Schule absolut keine Ahnung hat, wie er sich beruflich entwickeln möchte und ob er eine Lehre oder ein Studium absolvieren soll, der kann natürlich entsprechend eine Orientierungsmesse besuchen. Häufig gibt es in der Schule entsprechende Angebote und natürlich auch entsprechende Möglichkeiten, sich über Berufe und Einstiegschancen zu informieren.

Auch an den Universitäten in Österreich gibt es den Tag der offenen Tür oder den Tag des Studiums, an dem sich junge Menschen darüber informieren können, welche Berufe für sie in Frage kommen und welche Studiengänge damit verbunden sind.

In der Praxis lohnt es sich, die Universitäten in seinem Umfeld zu besuchen – wenn möglich auch schon rechtzeitig, so dass die Wahl des Studienplatzes natürlich entsprechend steht, wenn die Matura Prüfungen kommen.

Wie finde ich nach dem Studium Kontakt zu Unternehmen und Firmen?

Nach dem Studium den Kontakt zu Unternehmen und Firmen aufzubauen ist gar nicht so schwer, wie sich manche Menschen vorstellen. In der Praxis ist es wichtig, sichtbar zu sein und zum Beispiel entsprechende Firmenmessen zu besuchen.

Berufsmessen, Firmenmessen oder Stellenbörsen bieten ideale Möglichkeiten, direkt mit Unternehmen in Kontakt zu treten und entsprechend aktiv zu werden. In der Praxis ist es möglich, dass auf jeden Fall die Menschen einer Firma angesprochen werden können, um sich über Berufe zu informieren.

Oftmals kann sogar der eigene Lebenslauf mitgebracht und ausgedruckt werden. Dieser wird nicht selten für eine Initiative-Bewerbung verwendet und bietet jede Menge an Potential. Entsprechende Ansprechpartner bei Firmen kennen zu lernen ist wirklich sehr leicht.

Oftmals gibt es einzelne Abteilungen, die sich z.B. um Auftritte bei Hochschulen kümmern und die dazu beitragen, dass man hier aktiv sich selbst vorstellen kann und mit den richtigen Menschen in Kontakt treten kann.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }