Ratgeber Bitcoin Gold – was steckt hinter der neuen Bitcoin Abspaltung?

Bitcoins sind nach wie vor ein Gesprächsthema bei vielen Menschen. Gerade was die Chance als Anlage anbelangt ist die Online Währung in den vergangenen Jahren immer wertvoller geworden. Bedingt durch den grandiosen Wertzuwachs stürzen sich immer mehr Trader auf die Währung Bitcoin und haben dazu beigetragen, dass der Kurs der Währung immer weiter ansteigt.

Bitcoin Kursentwicklung Chart

In der Geschichte der Bitcoin Währung gab es in der jüngeren Vergangenheit so manche Änderung. Hierzu zählt unter anderem die Währung Bitcoin Cash, welche ebenfalls durch eine Abspaltung entstanden war. Vor wenigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass es bei der Währung Bitcoin eine weitere Abspaltung geben wird, so dass die Währung Bitcoin Gold entstehen wird.

Der Mining Prozess wird auch bei Bitcoin Gold möglich sein, allerdings gibt es einige entscheidende Veränderungen. Diese sollen dazu führen, dass deutlich mehr Menschen die Möglichkeit haben, am Mining Prozess teilzunehmen und somit dazu beitragen können, dass die Währung sich gut verbreitet und die Power des Schürfens nicht nur auf den asiatischen Raum beschränkt wird.

Warum ist eine Abspaltung in Form von Bitcoin Gold sinnvoll?

Derzeit ist die Währung Bitcoin mit einem Betrag von etwa 91 Milliarden Dollar kapitalisiert. Das bedeutet, dass inzwischen sehr viele Menschen mit Bitcoins handeln, bzw. Transaktionen über das Bitcoin Netzwerk durchgeführt werden. Anzumerken ist dabei jedoch, dass die Transaktionen im Bitcoin Netzwerk immer länger dauern.

Das liegt daran, dass die Bitcion Datenbank stets erweitert wird und mehr Rechenleistung erforderlich wird, um die entsprechenden Transaktionen zu vollziehen. Grundsätzlich ist dies aber nur ein Aspekt, der die positive Entwicklung der Währung Bitcoin stoppen könnte.

Hinzu kommt der Fakt, dass neue Bitcoins inzwischen vor allem im asiatischen Raum geschürft werden, wo zahlreiche Rechner aktiv sind und entsprechend mit ASICs arbeiten. Dabei handelt es sich um riesige Netzwerke, die dort günstig betrieben werden können und den Prozess des Bitcoin Schürfens realisieren. In der Praxis gibt es also keine Dezentralisierung des Bitcoin Schürfens, sondern diese findet überwiegend in Asien statt. Es ist anzumerken, dass neue Bitcoins daher auch überwiegend in der Hand entsprechender Miner aus Asien sind.

Das Vorgehen mit der erneuten Abspaltung in Form von Bitcoin Gold von der Mutterwährung soll dazu führen, dass wieder weltweit geschürft werden kann und zwar auch mit normalen Grafikkarten und Computern. So genannte ASICs sollen nicht möglich sein, was dazu führt, dass entsprechend unter dem Einsatz einer guten Grafikkarte auch in Europa sowie in vielen anderen Bereichen der Welt das Bitcoin Schürfen initiiert werden kann.

Bitcoin Gold soll eine Währung werden, die von den asiatischen Minern deutlich unabhängiger werden soll, als es aktuell der Fall ist. Dies trägt dazu bei, dass in jedem Fall ein Anreiz geschaffen wird, auch in anderen Bereichen der Erde mit dem Schürfen von Bitcoin Gold zu beginnen.

  • Transaktionen im Bitcoin Netzwerk dauern immer länger
  • Miner sitzen überwiegend in Asien und arbeiten mit ASICs
  • Bitcoin Gold soll das Schürfen mit einer schnellen Grafikkarte zulassen
  • ASICs werden in Bitcoin Gold keine Chance haben
  • Bitcoin Gold kann weltweit von schnellen Grafikkarten geschürft werden

Es könnte unter dem Strich sehr interessant sein, mit Bitcoin Gold zu arbeiten und hier entsprechend zu investieren. Es ist durchaus davon auszugehen, dass sehr viele Menschen auf das Schürfen von Bitcoin Gold aufspringen und entsprechende Computer mit starken Grafikkarten einsetzen werden.

Unter dem Strich betrachtet ist es aber auch eine Frage der Akzeptanz, denn es ist gar nicht so leicht, eine neue Bitcoin Abspaltung populär zu machen und dafür zu sorgen, dass diese weltweit interessant wird und zahlreiche Menschen mit dem Schürfen beginnen wollen.

Welche Risiken birgt die Abspaltung von Bitcoin Gold aktuell?

Risiken gibt es nicht nur bei der Mutterwährung Bitcoin, sondern auch bei Bitcoin Gold und bei zahlreichen anderen digitalen Kryptowährungen, die derzeit im Einsatz sind. Weltweit werden rund 1.200 verschiedene Kryptowährungen genutzt, was dazu führt, dass immer mehr Menschen beginnen, sich dafür zu interessieren. Bei dieser großen Anzahl an Kryptowährungen ist es sehr wahrscheinlich, dass sich nicht alle gleich gut entwickeln, sondern entsprechend auch einige Währungen uninteressant werden, bzw. vom Markt verschwinden werden.

Neben den Risiken, die entstehen, weil einzelne Kryptowährungen nicht mehr interessant sind, gibt es natürlich auch das Risiko, dass die Kryptowährungen nicht mehr gefragt werden, weil sie angegriffen wurden. Gerade Angriffe durch Hacker haben in der Vergangenheit gezeigt, dass es keine hundertprozentige Sicherheit gibt. Auch auf die Währung Bitcoin gab es schon Angriff. In der Vergangenheit gab es einige Angriffe auf Netzwerke von Kryptowährungen, bei denen User auch Geld verloren haben.

Die Sicherheit ist ein großes Thema, wenn es darum geht, dass über Kryptowährungen entschieden wird. In der Praxis gibt es viele große Netzwerke, die nicht sicher sind und bei denen Lücken vorhanden sind.

Wer sich für die Währung Bitcoin oder aber auch eine Abspaltung davon interessiert, sollte jedoch mehr auf der sicheren Seite stehen, als es bei vielen anderen Währungen dieser Art der Fall ist. Grundsätzlich muss angemerkt werden, dass es zahlreiche Netzwerke gibt, die unsicher sind und die entsprechend angegriffen wurden.

  • Kryptowährungen und Netzwerke können von Hackern angegriffen werden
  • Es gibt über 1.200 Kryptowährungen – nicht alle können überleben
  • Negative Pressemitteilungen, die an der Bedeutsamkeit der Kryptowährungen zweifeln

Ein weiteres Risiko, dass bei der Währung Bitcoin sowie bei Bitcoin Gold besteht ist der Fakt, dass zahlreiche Statements aus der Finanzbranche beinhalten, dass Kryptowährungen nur eine Modeerscheinung sind und entsprechend schnell wieder an Wert verlieren werden. Es gibt jede Menge Interviews und Berichte, die davon ausgehen, dass die Währungen nicht mehr an Wert gewinnen werden, sondern in Zukunft vom Markt verschwinden werden.

Solche negativen Nachrichten können schnell dazu führen, dass der Wert einer Kryptowährung massiv einbringt. In den vergangenen Monaten konnte dies bei vielen Kryptowährungen bereits beobachtet werden.

Ratgeber Bitcoin Gold – was könnte die Wertentwicklung beeinflussen?

Die Wertentwicklung von Bitcoin Gold kann durch verschiedene Parameter beeinflusst werden. Grundsätzlich wird sich in der Zukunft zeigen, ob eher Bitcoin, oder aber auch Bitcoin Gold in den Fokus der Anleger rücken wird. Es ist daher sehr wichtig, dass darüber nachgedacht wird, wo investiert wird.

Für Bitcoin spricht unter anderem, dass die Währung in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich lief und zahlreiche Anleger sich darauf spezialisiert haben, hier zu investieren. Wer sich für Bitcoin interessiert, wird sich natürlich auch die Performance, bzw. die Kursentwicklung in Euro für diese Währung ansehen. Hier wird deutlich, dass die Performance von Bitcoin Gold in den vergangenen Jahren sehr gut war und sie die Währung gerade in den vergangenen Monaten deutlich an Wert zulegen konnte.

Nicht nur der Kursanstieg, sondern generell die große Publicity von Bitcoin führen dazu, dass die Währung weiter gestützt wird. Die positiven Aspekte rund um die Währung Bitcoin können natürlich auch auf die Abspaltungen der Währung abfärben. Dies kann dazu führen, dass auch Bitcoin Gold in den Fokus der Anleger gerät und sich zahlreiche Investoren und dafür interessieren, Anteile an der Währung zu erwerben.

Die Entwicklung von Bitcoin Gold dürfte jedoch auch davon abhängig sein, wie sie die Nachfrage bei den Schürfern entwickelt. Wenn zahlreiche Nutzer in Europa sowie in Asien, Amerika, Australien und Afrika auf den Bitcoin Gold Zug aufspringen und beginnen, mit ihren Computern mit einer schnellen Grafikkarte die Währung Bitcoin Gold zu schürfen, kann dies über lange Sicht dazu führen, dass die Währung deutlich an Wert gewinnen wird und somit in jedem Fall sehr gute Renditen erzielt werden können.

Eine Garantie auf eine positive Entwicklung gibt es weder bei Bitcoin Gold noch bei Bitcoin. Wer das Risiko eingeht, und in Bitcoins sowie in Bitcoin Gold investiert, kann unter Umständen sehr hohe Renditen erzielen. Dies ist auf keinen Fall garantiert, denn gerade in den vergangenen Monaten hat sich immer wieder gezeigt, dass die Währung Bitcoin auch binnen weniger Tage sehr schnell an Wert verlieren kann. Negative Meldungen aus der Presse sowie Kommentare von Experten aus der Finanzbranche haben schon mehrmals dazu geführt, dass die Währung Bitcoin auf wackeligen Beinen stand und genau so könnte es auch bei der Abspaltung Bitcoin Gold der Fall sein.

  • Bitcoin und Tochterwährungen sind derzeit sehr gefragt
  • Alles zum Topic Bitcoin genießt eine große Publicity
  • Negative Presse könnte den Wert und Kurs deutlich negativ beeinflussen
  • international das Schürfen von Bitcoin Gold beginnt, könnte dies zum Erfolgsgaranten werden

Die Entscheidung, ob in Bitcoin oder ob in Bitcoin Gold investiert wird, muss jeder Trader selbst fällen. Es ist anzumerken, dass gar nicht so leicht definiert werden kann, welche Währung interessanter ist und wie mit Bitcoin oder Bitcoin Gold gearbeitet wird. In den nächsten Monaten wird sich zeigen, welche der Kryptowährungen sich durchsetzt und mit welcher besser gearbeitet werden kann.

Wie hat sich der Kurs der Mutterwährung Bitcoin in der jüngsten Vergangenheit entwickelt?

Der Kursverlauf der Währung Bitcoin ist aus Sicht vieler Anleger mehr als interessant. Wer sich den Kursverlauf anschaut, der wird wissen, dass Bitcoin gerade im Jahr 2017 massiv an Wert gewonnen hat. Bereits zu Beginn des Jahres notierte der Bitcoin Kurs im Bereich von etwa 900 bis 1.000 Euro. Dies war aus der damaligen Perspektive ein absoluter Rekord und es ist durchaus denkbar, dass der Kurs deutlich weiter steigt. Wie stark der Kurs jedoch im Verlauf des Jahres angestiegen ist, dürfte zu Beginn wohl den wenigsten Tradern bekannt gewesen sein.

Im Zeitraum von Januar bis März notierte der Kurs der Währung Bitcoin an den meisten Tagen bei etwa 900 bis 1.100 Euro und damit deutlich höher, als es zuvor der Fall gewesen ist. Ab dem Zeitraum April 2017 zog er dann massiv an und erreichte schnell die Marke von 1.500 und dann von 2.000 Euro. Zahlreiche Medien berichteten darüber, wie schnell die Währung im Wert gestiegen war und wie viel Potential hier vorhanden sei.

Binnen der darauf folgenden Tage schoss der Kurs weiter in die Höhe und notierte teilweise sogar bei 2.400 bis 2.500 Euro – mehr als doppelt so viel, wie es noch zu Beginn des Jahres 2017 der Fall gewesen ist. Den ersten großen Knick in der Kursentwicklung der Währung Bitcoin gab es im Juni und vor allem im Juli 2017, als der Wert unter die Marke von 2.000 Euro je Bitcoin sprang. Zahlreiche Anleger wurden zum ersten Mal unruhig und wussten nicht, wie entsprechend zu agieren ist. Der August brachte jedoch wieder positive Signale und so stieg der Kurs der Währung Bitcoin im August sowie im Monat September über die Marke von 3.000 Euro und erreichte wenige Tage später sogar die Marke von 4.000 Euro.

Gegen Mitte September 2017 gab es wieder einen Rückschlag und so sank der Wert der Währung Bitcoin Gold auf 3.000 Euro. Der Rückschlag hielt jedoch nur kurz an, denn bereits wenige Wochen später setzte der Wert der Währung zum neuen Sprung an und erreichte die Marke von 5.000 Euro, wo die Währung auch heute, im Oktober 2017 aktuell notiert. Es ist also durchaus jede Menge Potential vorhanden in der Kryptowährung Bitcoin.

Ob und wie sich die Währung hinsichtlich ihres Wertes weiterentwickelt ist jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig. Es wird deutlich, dass die Währung Bitcoin sehr schnell stark an Wert verliert, was wirklich sehr angenehm ist.

Gleichzeitig gibt es bei Bitcoin sehr viele gute Punkte, die dazu beitragen, dass der Wert insgesamt immer weiter steigt. Wer sich über das Internet informiert, wird feststellen, dass die Währung Bitcoin in jedem Fall gefragt ist und zahlreiche Anleger das Interesse haben, hier zu investieren. Die hohe Volatilität muss dabei in jedem Fall berücksichtigt werden. Wer mit Bitcoins Geld verdienen möchte und eine gute Rendite erzielen mag, braucht dafür in jedem Fall starke Nerven.

  • Bitcoin Kurs zeigt sich sehr volatil
  • Wachstum von mehreren hundert % im Jahr 2017
  • Rückschläge durch negative News und Gewinnmitnahmen gehören zum „Big Game“

Die Entwicklung der Währung Bitcoin könnte natürlich auch einen großen Einfluss auf die Währung Bitcoin Gold haben. Das bedeutet, dass in jedem Fall eine Menge an Wert verloren, aber auch binnen kürzester Zeit gewonnen werden kann.

Gerade zu Beginn einer neuen Währung ist es absolut nicht klar, wie sich diese entwickeln wird. Es muss daher berücksichtigt werden, dass bei Bitcoin Gold auch eine Phase überwindet werden muss, in der niemand weiß, wie sich die Währung weiter entwickelt und welche Renditen hier möglich gemacht werden.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*