Sanierungsoffensive 2018 Österreich vom 1. Jänner 2018 bis zum 30. April 2018

Aktuell läuft wieder die Winter Sanierungsoffensive 2018. Startschuss war der 1. Jänner 2018 und die Offensive läuft bis zum 30. April 2018. Die Rahmenbedingungen wurden leicht angepasst, was dazu führt, dass auch im Bereich Gebäude einiges getan werden kann.

Grundsätzlich sind es vor allem Sanierungsmaßnahmen an Heizungsanlagen, die entsprechend gefördert werden können. Dies betrifft Eigenheime sowie Eigentumswohnungen und natürlich auch Reihenhäuser, die im Eigentumsverhältnis stehen.

Wann kann ich einen Förderantrag für die Sanierungsoffensive 2018 stellen?

Es ist möglich, dass die Anträge auf Förderung ab dem 1. Jänner 2018 gestellt werden können. Zu beachten ist, dass die Rechnungen, die im Rahmen der Förderungen gestellt werden müssen natürlich nicht vor den 1. Jänner 2018 datiert werden und auch nicht nach dem 30. April 2018 datiert werden dürfen.

Sanierung

Es ist ferner erforderlich, dass die komplette Maßnahme der Sanierung bis zum 30. April 2018 abgeschlossen sein muss. Die Förderungsanträge selbst dürfen bis zum 18. Mai 2018 bei der entsprechenden Anlaufstelle eingereicht werden.

Welche Bedingungen müssen erfüllt werden, um von der Sanierung zu profitieren?

Es ist erforderlich, dass die Baugenehmigung, bzw. die Baubewilligung für das zu fördernde Objekt mindestens 10 Jahre zurück liegt. Gleichzeitig ist es natürlich wichtig, dass die Energieeffizienz des Gebäudes, bzw. des Objektes in jedem Fall nachhaltig verbessert wird. Es ist zu erwähnen, dass entsprechende gesetzliche Werte eingehalten werden, was natürlich entsprechend gemessen und dokumentiert werden muss.

Die komplette Sanierungsoffensive hat das Ziel, dass im Bereich des Umweltschutzes und des Klimaschutzes entsprechende Vorteile erzielt werden können. Die zeitliche Befristung sorgt dafür, dass natürlich darauf geachtet werden muss, dass alles im richtigen Zeitraum abgewickelt wird.

Kleine, mittlere und umfangreiche Sanierungsmaßnahmen – was wird alles gefördert?

Wer eine Sanierungsmaßnahme vollziehen möchte, der sollte berücksichtigen, dass nicht alles gefördert wird. Es ist daher von Vorteil, sich bereits vor Beginn der Arbeiten darüber zu informieren, ob diese förderungswürdig sind.

Anbei eine Auflistung von Arbeiten, die gefördert werden:

  • Arbeiten an der Heizung
  • Arbeiten an Fenstern
  • Arbeiten an der Fassendendämmung
  • Spenglerarbeiten
  • Erneuerungen von Dächern

Die Auswahl der Arbeiten, die im Rahmen der Sanierungsoffensive 2018 durchgeführt werden und gefördert werden können, ist sehr verschieden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um die Förderung zu erhalten?

Es ist zunächst erforderlich, dass der Hauptwohnsitz im zu fördernden Objekt liegt. Darüber hinaus muss die Baubewilligung 10 Jahre zurückliegen.

Es ist erforderlich, dass alle Maßnahmen zwischen dem 1. Jänner 2018 und dem 30. April 2018 durchgeführt werden. Die Rechnungen müssen ebenfalls in diesem Zeitraum ausgestellt sein – es ist erforderlich, dass diese bis zum 18. Mai 2018 beglichen sind.

Wer alle Voraussetzungen erfüllt, kann entsprechend das Förderdarlehen beantragen.

Welchen Vorteil bietet die umfassende Sanierung?

Neben der kleinen und der mittleren Sanierung ist vor allem die umfassende Sanierung eines Objektes interessant. Anzumerken ist, dass bei der umfangreichen Sanierung zumindest drei Maßnahmen vollzogen werden müssen, bei denen auch die thermische Qualität des Gebäudes verbessert wird.

Für Kinder gibt es einen Zuschlag von 11.000 Euro. Bei einer Gesamtinvestition von 100.000 Euro gibt es eine 50%ige Basisförderung sowie Zuschläge, so dass maximal 70% der Investitionskosten gefördert werden können. Das Darlehen beläuft sich somit auf maximal 56.000 Euro. Die Winter Sanierungsoffensive macht 25% des Darlehens aus und kommt auf 13.000 Euro.

Welche Maßnahmen werden nicht gefördert?

Es gibt eine Reihe an Maßnahmen, die nicht gefördert werden. Dazu gehören unter anderem der Einbau sowie die Sanierung von Möbeln. Auch die Erstellung von Gutachten sowie entsprechende Sanierungsarbeiten, die nicht die Wohnnutzfläche beanspruchen zählen ebenfalls nicht zu den Maßnahmen, die gefördert werden können.

Quelle & Antrag sowie weitere Informationen zur Sanierungsoffensive 2018: https://www.wko.at/branchen/b/gewerbe-handwerk/Winter-Sanierungsoffensive-2018.html

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }