Seminare für Führungskräfte – Weiterbildung und Coaching

Erfolg haben und dennoch menschlich bleiben, das ist der Wunsch zahlreicher Führungskräfte, ganz gleich ob frisch gebackener Chef oder langjährige Führungspersönlichkeit. Um ein erfolgreicher, menschlicher und positiver Geschäftsleiter zu bleiben oder zu werden, ist es jedoch unerlässlich, sich auszubilden und ständig weiterzubilden.

Tipp: Ausbildungen und Coaching nutzen!

Kein Meister ist vom Himmel gefallen, vor allem dann nicht, wenn es darum geht andere zu motivieren und zu überzeugen. In Österreich gibt es glücklicherweise zahlreiche Anlaufstellen, um sich zum erfolgreichen Geschäftsführer ausbilden zu lassen.

Vor allem private Fortbildungsstätten fokussieren ihr Angebot seit einigen Jahren auch auf langfristiges Führungskräftecoaching. Sei es, ob in Wochenend-Seminaren, berufsbegleitend oder als Fernstudium. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der beliebtesten Institutionen vor.

Seminare für Führungskräfte in Österreich

Das Angebot an Aus- und Weiterbildungen zur Führungskraft ist in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich und der klare Löwenanteil der Fort- und Weiterbildungsangebote liegt in der Landeshauptstadt Wien. Dennoch bieten viele Anbieter ihre Tätigkeiten auch in allen anderen österreichischen Städten und teilweise sogar in größeren Gemeinden an.

Berlitz- Ausbildner im Führungskräfte-Bereich

Bekannt durch zahlreiche Weiterbildungsangebote bietet Berlitz in seinem Angebotsspektrum sowohl akademische Studiengänge als auch Lehrgänge und einzelne Seminare aus dem Bereich der Führungskräfte Ausbildung. Die Schwerpunkte liegen dabei vor allem in den Bereichen:

  • Führungskräfte Training: Hierbei handelt es sich um gezieltes Training für Chefs und solche, die es noch werden wollen
  • Leadership Training
  • Public Speaking
  • Kompetenztrainings (kulturell, sozial)
  • Expatriation und Repatriation
  • Diversity und Inclusion
  • Team-Building Trainings
  • Präsentationen
  • (virtuelle) Meetings
  • Länderspezifische Trainings
  • Internationale Verhandlungen

Seminare und Ausbildungen in der eigenen Firma

Interne Weiterbildung in einer Firma

Interne Weiterbildung in einer Firma

Mit seinen 550 Ausbildungscentern weltweit und der Möglichkeit, in der eigenen Firma die Seminare abzuhalten, hat Berlitz einen breiten Ausbildungsradius. Besonders interessant ist das bewährte „Global Leadership“ Angebot von Berlitz.

Führungskräfte, die in globalen und multikulturellen Firmen überzeugen möchten, sind in diesen Seminaren genau an der richtigen Stelle. Das Aufbauen einer Vision, das Kommunizieren und das kritisches Denken sollen hier nämlich explizit gefördert werden. Globales Business Know-how schärft den internationalen Geschäftssinn und die Teilnehmer erlernen die marktspezifischen Geschäftspraktiken kennen, sie gewinnen Wissen und Einblicke in lokale Gegebenheiten und maximieren den Erfolg des Unternehmens damit an neuen Märkten.

GfP – Gesellschaft für Personalentwicklung

Auch bei der GfP, der Gesellschaft für Personalentwicklung, ist das Ausbildungsspektrum breit und sehr gut organisiert. Die GfP bietet sowohl akademisch Studiengänge als auch Lehrgänge und Seminare, die man mit einem GfP-Zertifikat abschließen kann.

Die Schwerpunkte verteilen sich auf die Bereiche: Essentielle Führungsfähigkeiten und Skills. Grundlagenseminare für junge Führungskräfte sowie Führungsseminare für erfahrene Führungskräfte. Des Weiteren gibt es die Angebote Führungscurriculum, Führungswerkstatt und Führungsentwicklungsprogramme. Die Gfp versteht sich selbst als ein Pionier der Personalentwicklung und hat bereits seit über 40 Jahren rund 45.000 Führungskräfte und MitarbeiterInnen in Schlüsselpositionen erfolgreich auf ihrem Weg begleitet. An diversen Veranstaltungsorten kann man das Angebot der GfP in Anspruch nehmen.

KMU Akademie – unabhängig und berufsbegleitend zum lohnenden Abschluss

Bachelor, Master, Doktor. Die KMU Akademie & Management AG mit Sitz in Oberösterreich (Linz) schafft es, ein interessantes Aus- und Weiterbildungsangebot in Kooperation mit der Middlesex University London zur Verfügung zu stellen. Das außerordentliche Mitglied der Austrian Cooperative Research (ACR) bietet seinen Studenten berufsbegleitende Fernstudien, wobei aktuell mehr als 600 Studentinnen und Studenten aus dem deutschsprachigen Raum an der KMU Akademie inskribiert sind.

Ihren Abschluss erhalten diese Studierenden von der englischen Universität. Geschäftsstellen gibt es in Wien, Graz und Salzburg. Besonders attraktiv ist das Angebot der KMU Akademie, da es berufsbegleitend als Fernstudium absolviert werden kann und man dennoch einen anerkannten Titel erhält.
Fächer wie General Management, Sportmanagement, Finanzmanagement und Bildungsmanagement, Logistik, Unternehmensberatung, Gesundheitsmanagement, Immobilienmanagement, Tourismusmanagement, Energie- und Umweltmanagement sowie Personalmanagement zeichnen den Bildungsanbieter KMU aus.

Beim Studienprogramm von KMU handelt es sich um ein speziell für Führungskräfte und Beschäftigte zugeschnittenes Programm, das seinen Absolventen einen idealen Einblick in die Aufgabenfelder von Firmen- und Geschäftsleitern gibt. Die Fernstudien können berufsbegleitend absolviert werden, wobei der MBA durchschnittlich vier Semester in Anspruch nimmt.

Wichtig: Weiterbildungs-Massnahmen gezielt wählen und Kosten vergleichen

Wichtig: Weiterbildungs-Massnahmen gezielt wählen und Kosten vergleichen

Wieviel kostet ein Seminar für Führungskräfte?

Die Kosten einer Ausbildung für Führungskräfte hängen natürlich sehr stark von der Dauer der angestrebten Ausbildung ab. Soll es sich um eine umfassende Ausbildung handeln, die auch berufsbegleitend absolviert werden kann?

Möchte man ein Wochenend-Seminar besuchen oder hat man sich dazu entschlossen Blockveranstaltungen zu besuchen? Für eine mehrsemestrige Ausbildung muss man mit bis zu 8000 Euro pro Semester rechnen, ein Wochenendseminar kann bis zu 800 Euro zu Buche schlagen. Informieren sollten Sie sich direkt beim Weiterbildungsinstitut.

Welche Weiterbildungen sind sinnvoll?

Sinnvoll sind Weiterbildungen für Führungskräfte vor allem dann, wenn sie genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Wahre Führungsautorität muss man sich verdienen.

Auf der einen Seite durch fachliche Expertise, auf der anderen Seite durch professionelle Kommunikation mit Teams und Mitarbeitern. Dabei geht es auch immer um klare Zielformulierungen, Fingerspitzengefühl und Durchsetzungskraft und das in der korrekten Dosierung. Wer sich im Bereich der Präsentationsfähigkeit und Kommunikation weiterbilden möchte, hat hier mit http://www.ninahoellinger.at/ eine gute Ansprechsperson, die sich in der Praxis mehrfach bewähren konnte.

Das sollte Ihre Weiterbildung beinhalten

Bestimmte Grundfähigkeiten sollte jede Führungspersönlichkeit mit auf ihren Weg bekommen. Erst dann können Sie gezielt motivieren und führen, wenn Sie auch die Mechanismen kompetenter Führung verstehen und umsetzen können.

  • Kommunikationskompetenz: Man kann nicht „nicht kommunizieren“. Schulz von Thuns Leitsatz muss besonders im Bereich der Mitarbeiterkommunikation Einzug finden. Jede verbale, aber auch jede nicht verbale Äußerung wird vom Gegenüber wahrgenommen und interpretiert. Als Führungspersönlichkeit müssen Sie sich ganz genau im Klaren darüber sein, was Ihre Handlungen und Worte für Signale aussenden. Eine Schulung im Bereich der Kommunikationskompetenz ist im Führungskräfte Seminar aus diesem Grund unerlässlich.
  • Führungsstil: Finden Sie Ihren ganz persönlichen Führungsstil. Dazu müssen Sie sich nicht neu erfinden, sondern es geht in erster Linie darum herauszufinden, wo Ihre Stärken und wo Ihre Schwächen liegen.
  • Team-Building: Erst mit dem richtigen Team kann man erfolgreich agieren. Das Ziel von Teams ist es in erster Linie so zusammenzuarbeiten, dass die Leistung des Teams das Potenzial der einzelnen Mitglieder bei Weitem übersteigt. Das ist nicht nur in der Theorie so, sondern das kann auch in der Praxis umgesetzt werden. Erfolgreiche Teams beweisen immer wieder ihre Fähigkeiten. Komplexe Gruppenprozesse, wie die eines erfolgreichen Teams, sind nicht immer einfach in den Griff zu bekommen.

Nicht zu selten stellen nicht die fachlichen Herausforderungen die unüberwindbarsten Hürden dar, sondern die ganz banale tägliche Zusammenarbeit, das Zwischenmenschliche, die Kommunikation. Hier ist ein qualifizierter Chef gefragt, der mit seinem wertvollen Praxiswissen die Leitung von Gruppen sowie die Bildung funktionierender Teams in die Hand nehmen kann.

Allgemein akzeptierte Spielregeln und das Akzeptieren unterschiedlichster Persönlichkeitstypen stehen hier im Zentrum der Führungsqualitäten. Konflikte und Krisen müssen zu bewältigen sein, mit dem Ziel die Mitarbeiter ständig zu Höchstleistungen zu motivieren.

  • Change Management: Auch in diesem Bereich sollten Sie geschult sein, denn Veränderungen betreffen jedes Unternehmen und das noch dazu immer häufiger. Unternehmen sind oft gezwungen, sich schnell zu verändern, um am Markt relevant zu bleiben.

Sich als Führungspersönlichkeit dem „Change Management“ zu stellen, ist daher eine klare Motivationsaufgabe. Veränderungsprozesse sind im Unternehmen in den häufigsten Fällen nicht besonders beliebt, das Ungewohnte erzeugt Druck und Unsicherheit bei den Mitarbeitern. Genau an dieser Stelle setzt ein Seminar mit dem Aufgabenbereich des Change Management an.

Es eröffnet den Teilnehmern, wie Teams in die Verantwortung einbezogen werden können und wie Mitarbeiter individuell durch diese Veränderungsprozesse wachsen können. Sie sollten praxistaugliche Methoden erlernen, mit denen Sie Kommunikation, Innovation, Kreativität und effektives Networking in Ihrem Unternehmen integrieren und fördern können. Sie sollten Strategien entwickeln, die Mitarbeiter aktiv in den Veränderungsprozess einbeziehen und diese motivieren, Verantwortung zu übernehmen.

Erst eine gute Mischung aus den oben genannten Kernkompetenzen ermöglicht es Ihnen, den wichtigen Schritt zur kompetenten Führungskraft zu gehen.

Vom Kollegen zur Führungskraft – Worauf achten?

Sie wurden befördert und nun sehen Sie sich als Führungskraft völlig neuen Herausforderungen gegenüber. Ganz egal ob in einem neuen Umfeld, ob in der eigenen Firma oder als Chef der ehemaligen Kollegen: Führungsqualitäten wollen erlernt werden. In zahlreichen Seminaren, Schulungen, Fernstudien und berufsbegleitenden Ausbildungen haben Führungskräfte von heute die Möglichkeit, ihre neuen Aufgaben zu erlernen oder als bestehende Chefs diese zu verfeinern.

Ausbildungen für Führungskräfte im Überblick

BFI, WIFI, KMU Akademie und Berlitz heißen die bekannten Größen beim Thema Führungskräfte Ausbildungen. Das Angebot Spektrum der Anbieter ist umfangreich und intensiv, allein die Ausbildungsvarianten variieren.

So erhalten Sie etwa bei der KMU Akademie & Management AG die Möglichkeit, berufsbegleitend einen Abschluss zu erhalten (Bachelor, Master oder sogar Doktor), da diese in Kooperation mit der Middlesex University in London kooperiert. Oder Sie besuchen eigene Seminareinheiten bei den großen österreichischen Bildungspartnern BFI oder WIFI.

MBA General Management ermöglicht Ihnen beispielsweise eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung in Betriebswirtschaft und Management. Der Studiengang ermöglicht den Studierenden eine globale Sicht auf Organisationen und deren Umfeld und rüstet die Teilnehmer darüber hinaus mit jenen Fähigkeiten aus, die Führungskräfte in der Wirtschaftswelt benötigen.

Chef: Führung will gelernt sein

Chef: Führung will gelernt sein

Das Team ändert sich und plötzlich sind Sie der Chef

Raumgreifende Änderungen in gewohnten Hierarchien werden von Seiten der Mitarbeiter immer mit Misstrauen betrachtet. Daher ist es wichtig, schnell seinen persönlichen Führungsstil zu festigen, um gewohnte Muster einkehren lassen zu können.

Eigenen Führungsstil finden

Einen Führungsstil zu finden, ist jedoch alles andere als eine leichte Angelegenheit. Generell versteht man unter einem Führungsstil ein „langfristiges, vergleichsweise stabiles und von der jeweiligen Situation unabhängiges Verhaltensmuster einer Führungspersönlichkeit. Dieses Verhaltensmuster bringt die Grundeinstellung gegenüber den Mitarbeitern zum Ausdruck.
Führungsstile können einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg einer Firma, eines Geschäfts oder einer Organisation haben. Zufriedene, motivierte und engagierte Mitarbeiter sind das Ziel eines guten Führungsstils und das wirkt sich natürlich direkt auf die Kundenzufriedenheit aus.

Generell unterscheidet man unter mehreren Stilen bei der Führung seiner Mitarbeiter. Am prominentesten sind sicher:

  • die autoritäre Führung
  • die demokratische Führung
  • die Laissez-faire-Führung

Der demokratische Führungsstil ist momentan der am weitesten verbreitete und beliebtester Führungsstil in Unternehmen.

Der autoritäre/hierarchische Führungsstil

Beim autoritären Führungsstil gibt der Vorgesetzte die Anweisungen, Aufgaben und Anordnungen an seine Mitarbeiter weiter, ohne diese in die Entscheidung miteinzubeziehen. Kritik wird nicht geduldet und bei Fehlern wird bestraft, statt zu verbessern oder Hilfestellung zu leisten. In Firmen und Unternehmen ist dieser Führungsstil an und für sich (offiziell) nicht mehr gang und gäbe, sehr wohl aber in hierarchisch strukturierten Gruppierungen wie Armeen.

Der demokratische/kooperative Führungsstil

Bei diesem sehr beliebten und sehr verbreiteten Führungsstil bezieht der Vorgesetzte seine Mitarbeiter in das Betriebsgeschehen und die zu treffenden Entscheidungen mit ein. Diskussionen und sachliche Unterstützung sind nicht nur erlaubt, sondern auch sehr gefragt.

Bei Fehlern wird Hilfestellung geleistet. Dieser Führungsstil zeichnet sich durch eine sehr hohe Motivation unter den Mitarbeitern aus. Entfaltung der Kreativität, Förderung der Leistungsfähigkeit und höhere Selbstständigkeit führen zu einer Entlastung des Vorgesetzten und der Reduzierung von Fehlentscheidung für das Unternehmen. Noch dazu identifizieren sich die die Mitarbeiter viel stärker mit dem Unternehmen. Das Arbeitsklima ist in der Regel angenehmer und offener.

Der Laissez-faire-Führungsstil

Der Laissez-faire-Führungsstil ist gekennzeichnet durch die zahlreichen Freiheiten, die den Mitarbeitern erlaubt sind. Diese bestimmen ihre Arbeit, ihre Aufgaben und die Organisation derselben selbst. Informationen fließen flexibler und der Vorgesetzte greift nicht in das Geschehen ein. Freiheit und Kreativität sind hier an vorderster Stelle, die eigenständige Arbeitsweise der Mitarbeiter, die ihre Entscheidungen eigenständig treffen und ihrer Individualität freien Lauf lassen können, macht sich besonders in so genannten “Kreativ”-Abteilungen bezahlt.

Um seinen eigenen favorisierten Führungsstil zu finden, gilt es, sich in erster Linie über seine eigenen Schwächen und Stärken bewusst zu werden. Generell gilt jedoch auch, dass der Posten sehr stark mit beeinflusst, für welchen Führungsstil man sich entscheidet. Auch gut durchdachte und klar strukturierte Mischformen der oben genannten Stile können natürlich von Erfolg gekrönt sein.
Kernkompetenzen wie Kommunikationskompetenz, Team Building Kompetenzen und Motivationskompetenz sollten Sie sich als zukünftiger Chef ebenfalls aneignen. Da Sie in dieser sehr ungewohnten und neuen Position immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert werden, ist es unerlässlich, auch nach einer Basis-Ausbildung immer wieder auf dem neuesten Stand zu bleiben und sich fort- und weiterzubilden.

Wie werde ich eine gute Führungskraft?

Wie in allen Lebensbereichen, so gilt es auch als Führungskraft, sich aus- und weiterzubilden.

Kernkompetenzen wie effektive Mitarbeiterführung, Kommunikationskompetenz und ein klarer Führungsstil können und sollten aus diesem Grund erlernt werden. Damit Sie sich nicht ohne Hilfe dieser sehr komplexen Aufgabe stellen müssen, können Sie einschlägige Seminare bei zahlreichen Bildungsanbietern belegen.

Ausbildungen zum guten Chef

Berlitz, KMU Akademie & Management AG, BFI und WIFI sind einige jener Bildungseinrichtungen, die Seminare zum Thema Leadership, Mitarbeiterführung und Führungskräftetraining anbieten.

Besuchen können Sie einzelne Seminareinheiten, Blockveranstaltungen, aber auch Ausbildungen, die berufsbegleitend zu absolvieren sind. Wichtig ist, dass die besuchten Seminare und Fortbildungen Ihnen eine bunte Mischung all jener Kompetenzen näher bringen, die Sie als erfolgreicher Chef benötigen.

So werden Sie zur respektierten und geschätzten Führungspersönlichkeit:

Wie bereits erwähnt, ist es sinnvoll, sich ein breites Spektrum an Kompetenzen anzueignen, denn gerade als Führungskraft ist es relevant, sowohl kommunikativ als auch fachlich und menschlich überzeugen zu können.

Weiterbildung im Bereich Mitarbeiterführung

Grundlegende Skills im Bereich der Mitarbeiterführung: Zu jeder umfassenden Ausbildung gehört das Aneignen von Basiskompetenzen. Ein Paket an Grundlagenwissen hilft Ihnen vielfach, den Weg zur Führungskraft fachmännisch zu meistern.

Dinge wie:

  • unternehmerisches Denken und Entscheiden
  • Konzepterstellung für Führungskräfte
  • Mitarbeitergespräche kompetent vorbereiten und führen
  • Zielvereinbarungen treffen und einhalten
  • Beurteilungen und Wahrnehmungen auf den Punkt bringen
  • unangenehme Situationen mit Mitarbeitern vermeiden bzw. lösen
  • Emotionen beherrschen

… sollten in solchen Grundlagenseminaren angesprochen und erlernt werden. Das so angeeignete Grundlagenwissen kann und sollte mit Zusatzkompetenzen verfeinert und erweitert werden.
Professionell kommunizieren ist professionell führen:

Eine Nachricht kommt erst dann beim Empfänger an, wenn der Rezipient die Nachricht richtig versteht und er sie nachvollziehen kann. Das klingt zwar simpel, ist es aber nicht. Wissenschaftlichen Studien zufolge muss der Rezipient (in diesem Fall der Mitarbeiter) bereit sein, das Gehörte auch verstehen zu wollen, um wirklich zu verstehen.

Für Sie als Chef bedeutet das, dass Ihre Mitarbeiter die Bereitschaft mitbringen müssen Ihnen zuzuhören, das wiederum bedeutet, dass Sie als Chef empathisch agieren und sich in Ihre Mitarbeiter zu einem gewissen Grad hineinversetzen müssen.

Tipp: Ängste abbauen dank Training

Tipp: Ängste abbauen dank Training

Tipp: Seminar zur Kommunikationskompetenz

Ein Seminar zur Kommunikationskompetenz ist aus diesem Grund für Sie als Führungskraft unerlässlich. Lernen Sie, andere zu überzeugen, zu motivieren und emotional zu binden und all das mit der Kraft Ihrer Sprache. Ein Seminar zur Kommunikationskompetenz kann Ihnen aber auch eine weit verbreitete Scheu, vor größeren Gruppen zu sprechen, nehmen und Sie auf Situationen vorbereiten, in denen Sie vortragen und erklären müssen.

Stärkung ihrer Kompetenzen mit Training

Kompetenztrainings für Führungskräfte:

Vor allem dann, wenn Sie die grundlegenden Kompetenzen im Bereich der Mitarbeiterführung bereits erlernt haben, geht es daran, diese Kompetenzen zu stärken, immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen und kontinuierlich zu schulen. Als Führungskraft wird in jeder möglichen Situation von Ihnen erwartet, dass Sie „eigenverantwortlich“, „flexibel“ und „entscheidungsstark“ handeln.

Führungskompetenztraining: Wichtige Fähigkeiten lernen

Um dies gewährleisten zu können, müssen Sie authentisch und sicher auftreten. Sie müssen allen auftretenden Problemen mit den passenden Führungsinstrumenten begegnen. Hierfür ist es jedoch notwendig, sich Ihrer Rolle und Ihres Standortes bewusst zu sein und Ihren persönlichen Führungsstil zu entwickeln! Bei einem Führungskompetenztraining lernen Sie, wie Sie Mitarbeiter erfolgreich leiten, Ziele definieren und einmal gesetzte Ziele auch effektiv kommunizieren.

Empfehlung: Team-Building Seminare

Tipp: In Team-Building Seminaren Neues lernen

Tipp: In Team-Building Seminaren Neues lernen

Team Building: Die wichtige Aufgabe einer jeden Führungspersönlichkeit ist es, kreative und leistungsstarke Teams zusammenzustellen und diese auch an die festgesetzten Ziele zu bringen. Als Führungskraft sind Sie dafür verantwortlich, dass die Chemie unter den Mitgliedern stimmt, dass das Arbeitsklima passt und dass jeder Einzelne in der Gruppe überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen kann.

In einem Team Building Seminar erlernen Sie die Kompetenzen, starke Gruppen zu formen, indem Sie klar definierte Ziele mit den richtigen Personen zu besetzen wissen, und Sie erlernen die Kompetenz, diese Teams zu motivieren und zu bestärken.

Auch die schwierige Aufgabe Veränderungen – die unter den Mitarbeitern meist sehr unbeliebt sind – zu kommunizieren, wird Ihnen in diesen Seminaren beigebracht. Besondere Schwierigkeiten wie das Entlassen, aber auch das Einstellen von neuem Personal gehört ebenso zu den Aufgaben eines Chefs wie Motivation und Kommunikation.

Führungskraft: Stärken der Kompetenzen

Wie bereits erwähnt, besteht der Aufgabenbereich einer Führungskraft aus mehreren Kompetenzen, die natürlich nicht von vorneherein bei jeder Person gegeben sind. Mit einer umfassenden Ausbildung zur Führungskraft sind Sie dem Schritt zum Chef auf jeden Fall gewachsen und können sich auf ein breites Spektrum an Grundlagenwissen verlassen, das Ihnen in schwierigen Situationen zur Seite steht.

Deine Meinung ist uns wichtig

*