Solidvest – Robo-Advisor mit klassischem Hintergrund

Solidvest – Robo-Advisor mit klassischem Hintergrund

Sie wissen selbst: Tagesgeld und Sparbuch werfen kaum noch Rendite ab. Und in Wertpapiere zu investieren, ist vielen Konsumenten nach wie vor zu kompliziert. Muss es aber nicht sein. Robo-Advisor nehmen Ihnen die Arbeit ab und kümmern sich strategisch um Ihr Kapital.

Einer dieser Robo-Advisor ist Solidvest. Die Online-Vermögensberatung gehört zu einer klassischen Vermögensberatung mit über 40 Jahren Erfahrung. Wenn Sie dieses Wissen für sich nutzen und Ihr Geld online anlegen möchten, ist Solidvest ein kompetenter Ansprechpartner.

  • Sie investieren mit Solidvest in Aktien und Anleihen – also auf dem klassischen Weg. Erfahren Sie hier, wie Solidvest arbeitet, wie Sie Kunde werden und welche Möglichkeiten der Robo-Advisor Ihnen bietet.

Jetzt zum Solidvest Robo Advisor Angebot informieren!

„Solidvest ist die erste Online-Vermögensverwaltung Deutschlands, die einen Vermögensaufbau mit handverlesenen Aktien und Anleihen anbietet“, erklärt das Unternehmen auf seiner Internetseite.

Hinter Solidvest steht die DJE Kapital AG mit über 40 Jahren Erfahrung. Der Vorteil für Sie: Sie haben anerkannte Experten an Ihrer Seite, was bei der Geldanlage ganz gewiss der größte Pluspunkt ist.

Hinzu kommt, dass Sie alles online einsehen können.

  • Hierzu schreibt Solidvest: „Sie sehen auf einen Blick, an welchen Unternehmen Sie beteiligt sind und können auch Ihre eigenen Präferenzen mit einfließen lassen.“ Kurzum: Solidvest setzt zu 100 Prozent auf Transparenz und bietet Ihnen eine bankenunabhängige Vermögensverwaltung.

Solidvest Gebühren

Eingezahlter BetragPauschale Pauschale PauschaleGewinnbeteiligung
SolidvestBaader Bankgesamt
10.000 bis 99.999 Euro0.9 %0.5 %1,4 %10 %
ab 100.000 Euro0.8 %0.3 %1,1 %10 %

 Vorteile

Punkt eins lautet schlichtweg: Sie arbeiten mit Profis. Ihr Kapital wird von einem Unternehmen verwaltet, das über 40 Jahre Erfahrung mitbringt und dieses Wissen ganz gezielt in Ihre Geldanlage einfließen lässt.

Punkt zwei: Sie können dank günstigerer Strukturen mit vergleichsweise geringen Beträgen in die private Vermögensverwaltung einsteigen. Ab 10.000 Euro, wenn Sie zusätzlich einen Sparplan vereinbaren. Normalerweise liegt die Einstiegshürde bei Vermögensverwaltungen deutlicher höher. Hier profitieren Sie von der Digitalisierung und effizienter Technik.

Was unterscheidet Solidvest von anderen Robo-Advisern?

Robo-Adviser übernehmen die Aufgabe, das Kapital des Kunden entsprechend der individuellen Vorgaben zu investieren. Das betrifft in erster Linie die Risikobereitschaft. Teils werden aber auch Wünsche hinsichtlich bestimmter Anlagethemen, wie zum Beispiel „Nachhaltigkeit“, berücksichtigt. All das fließt in die „automatisierte“ Geldanlage ein. Dabei setzen die meisten Robo Adviser auf ETFs. Und genau in diesem Punkt unterscheidet sich Solidvest von anderen Anbietern: Das Geld wird nicht in ETFs, sondern in Anleihen und Aktien investiert.

Warum bei Solidvest keine ETFs angeboten werden, hat mehrere Gründe. Einen davon erläutert die Online-Vermögensverwaltung: „Während man bei der Investition in ETFs die besten Aktien erwischt, hat man auch immer die schlechtesten Wertpapiere im Depot.“ Unter anderem deshalb arbeitet Solidvest ausschließlich mit „handverlesenen Aktien und Anleihen“.

Verlustrisiko

Jeder, der Geld in Wertpapiere investiert, muss sich bewusst sein, dass ein gewisses Verlustrisiko besteht. Um das Risiko zu minimieren, wird bei Solidvest auf eine „hohe Streuung in verschiedene Branchen, in verschiedenen Ländern“ gesetzt.

Darüber hinaus setzt sich das Depot – je nach Anlagestrategie unterschiedlich gewichtet – aus Aktien und Anleihen zusammen. Auch dadurch werden Schwankungen an den Finanzmärkten bestmöglich ausgeglichen. Nichtsdestotrotz bleibt ein Risiko.

Wer kann bei Solidvest in Aktien und Anleihen investieren?

Die Voraussetzungen, um Kunde bei Solidvest zu werden, sind relativ einfach: Der Antragsteller muss ein Girokonto bei einer im SEPA-Raum ansässigen Bank haben und darf nicht der US-Steuerpflicht unterliegen. Es besteht sogar die Möglichkeit, ein Depot für Minderjährige zu eröffnen. Das heißt, Oma und Opa oder die Eltern können für die Enkel bzw. Kinder gezielt Geld anlegen, in der Regel mit deutlich besseren Renditeaussichten als bei Tagesgeld oder einem Sparbuch. Auf Wunsch lässt sich auch ein Gemeinschaftsdepot für Ehe- oder Lebenspartner eröffnen.

Wie viel Geld muss ich bei Solidvest investieren?

Der Mindestanlagebetrag bei Solidvest richtet sich danach, ob Sie einmalig Geld investieren oder einen Sparplan vereinbaren möchten. Ohne Sparplan müssen mindestens 25.000 Euro eingezahlt werden. Mit Sparplan, der eine monatliche Sparrate von 100 Euro voraussetzt, reduziert sich der Mindestanlagebetrag bei Solidvest auf 10.000 Euro.

Das sind zweifelsohne hohe Beträge. Allerdings müssen Sie bedenken, dass bei Solidvest in Aktien und Anleihen investiert und das Kapital breit gestreut wird. Dank dieser Diversifikation steht Ihre Geldanlage auf einem breiteren und somit solideren Fundament. Wenn Sie selbst mehrere Aktien und Anleihen kaufen, rentiert sich der Kauf auch erst ab einem gewissen Betrag. Im Schnitt empfehlen Börsenprofis nicht unter 1.000 Euro in Einzeltitel zu investieren, da die Kosten ansonsten zu hoch wären. Insofern ist der Mindestanlagebetrag bei Solidvest durchaus nachvollziehbar.

Gebühren

In puncto Gebühren gibt es bei Solidvest keine unangenehmen Überraschungen. Alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Kauf, der Verwahrung und der Verwaltung der Wertpapiere anfallen, werden über eine prozentuale Vergütung abgegolten.

Die Höhe der Gebühr, die sich auf Solidvest und die Baader Bank als Depot-Bank aufteilt, richtet sich nach dem eingezahlten Betrag.

Bis 99.990 Euro zahlen Anleger bei Solidvest eine Pauschale von 1,4 Prozent auf den eingezahlten Betrag. Dieser Wert teilt sich in 0,9 Prozent für Solidvest und 0,5 Prozent für die Baader Bank. Ab 100.000 Euro reduziert sich die Gebühr auf 1,1 Prozent (0,8 Prozent Solidvest und 0,3 Prozent Baader Bank). Hinzu kommt, unabhängig von der Höhe der Anlage, eine jährliche Gewinnbeteiligung von 10,0 Prozent.

Anlagestrategien

Solidvest arbeitet mit vier Anlagestrategien, die sich im Anteil von Aktien und Anleihen unterschieden. Wie die beiden Bausteine gewichtet werden, hängt von den persönlichen Anlagezielen sowie der Risikobereitschaft des Kunden und den bisherigen Erfahrungen mit Wertpapiergeschäften ab. Diese Informationen müssen während des Anmeldeprozesses hinterlegt werden. Das Kapital wird dann in etwa 30 Aktientitel und in bis zu 20 Anleihen investiert.

Diese vier Anlagestrategien bietet Solidvest:

  • Ertrag: 25 Prozent Aktien und 75 Prozent Anleihen
  • Wachstum: 50 Prozent Aktien und 50 Prozent Anleihen
  • Chance: 75 Prozent Aktien und 25 Prozent Anleihen
  • Chance+: 100 Prozent Aktien

Den Aktienanteil können Sie bei Solidvest zumindest teilweise nach eigenen Vorlieben mit Ihrer ganz persönlichen Note versehen. Dazu lässt sich für zehn Themenbereiche eine Gewichtung vornehmen. So haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, auf bestimmte Trends zu setzen und klar zu definieren, welchen Bereichen Sie die größten Renditechancen einräumen.

Diese Themenbereiche können gewichtet werden:

  • Rohstoffe und Chemie
  • Digitales Leben und Innovation
  • Dividendenrendite
  • Ernährung
  • Demographie und Gesundheit
  • Infrastruktur und Produktion
  • Marken und Luxus
  • Freizeit und Reisen
  • Spezialsituationen
  • Skalierbare Geschäftsmodelle

Ist Solidvest vertrauenswürdig?

Ja, diesbezüglich müssen Sie sich keine Gedanken machen. Solidvest ist eine Vermögensverwaltung und hat als solche eine Erlaubnis der BaFin, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das heißt für Sie als Anleger: Sie sind auf der sicheren Seite, weil Solidvest alle gesetzlichen Voraussetzungen für eine Vermögensverwaltung erfüllt. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Geldanlage bei Solidvest risikolos wäre. Investitionen in Wertpapiere sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden.

Wie sicher ist mein Geld bei Solidvest?

Zunächst einmal gilt: Solidvest übernimmt als Robo-Adviser die Online-Vermögensverwaltung. Das Depot und das Verrechnungskonto werden beim Kooperationspartner, der Baader Bank, geführt. Das heißt: Sie als Sparer bzw. Anleger sind und bleiben stets der Eigentümer der Investments. Solidvest hat keinerlei Zugriff auf Ihr Vermögen.

Zudem unterliegen die Sichteinlagen auf dem Verrechnungskonto der gesetzlichen Einlagensicherung (Details zur Einlagensicherung in Österreich ) . Im Hinblick auf das Risiko gilt: Jede Anlage in Wertpapiere ist mit einem Risiko behaftet. Dessen muss man sich bewusst sein, wenn man von den Chancen an den Finanzmärkten profitieren möchte.

Das Antragsverfahren bei Solidvest nimmt ein wenig Zeit in Anspruch. Davon sollten Sie sich aber nicht abschrecken lassen. Sie werden Schritt für Schritt durch die Anmeldung geführt. Dabei stellt Ihnen Solidvest Fragen zu Ihren finanziellen Möglichkeiten und den bisherigen Erfahrungen unter anderem mit Aktien und Anleihen. Grob lässt sich der Vorgang in sieben Schritte unterteilen:

  • Alter
  • Anlageziele
  • Finanzielle Verhältnisse
  • Erfahrungen und Kenntnisse
  • Chancen und Risiko
  • Anlagevorschlag
  • Persönliches Depot

Wir haben die Anmeldung für Sie getestet (s.u.): Jeder einzelne Punkt wird genau erläutert. Geht es zum Beispiel um die Anlageziele, informiert Solidvest: „Ihr Anlageziel bestimmt die möglichen Anlagestrategien, welche wir Ihnen nach Beantwortung aller Fragen vorstellen möchten.“

Unser Tipp: Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und gehen den Fragebogen von Solidvest Punkt  für Punkt durch. Sollten Sie bei der einen oder anderen Frage unsicher sein, lesen Sie die kurzen Erläuterungen. So gelangen Sie ohne Umschweife ans Ziel. Wichtig dabei: Bleiben Sie ehrlich! Das gilt umso mehr für die Erfahrungen und Kenntnisse. Denn darauf baut letztlich die Anlagestrategie auf, die Solidvest Ihnen vorschlägt.

Testen Sie unverbindlich das Depot

Wenn Sie alle Fragen beantwortet und Ihre E-Mail-Adresse bestätigt haben, können Sie wählen: Das Demo-Depot zu testen oder direkt Kunde bei Solidvest zu werden. Wir empfehlen Ihnen, sich zunächst einmal mit dem Demo-Depot zu befassen. Schauen Sie sich in Ruhe um.

Die Startseite bietet Ihnen alle wichtigen Informationen rund um Ihr Depot. Sie sehen auf einen Blick, wie sich Ihr Vermögen im Laufe der Zeit entwickelt, welche Anlagestrategie Sie verfolgen und in welche Wertpapiere Solidvest für Sie investiert hat.

  • Das entspricht dem Versprechen von Solidvest, für Transparenz bei der Geldanlage zu sorgen. Vorteil für Sie: Das Demo-Depot ist komplett unverbindlich. Haben Sie Gefallen daran gefunden und möchten Geld investieren, können Sie jederzeit Kunde werden.

Der Solidvest Fragebogen

Um Solidvest für sich arbeiten und eine solide Rendite erwirtschaften zu lassen, sind mehrere Schritte nötig:

  1. Solidvest fragt nach Ihrem Alter
  2. Sie müssen das Ziel der Geldanlage definieren: Vermögensaufbau, Liquiditätsversorgung, konkretes Investitionsziel oder kurzfristige Geldanlage.
  3. Der Anlagezeitraum wird erfasst: weniger als drei Jahre, drei bis fünf Jahre, länger als fünf Jahre.
  4. Planen Sie, während der Anlagezeit Geld zu entnehmen?
  5. Woher stammen Ihre monatlichen Einnahmen?
  6. Wie hoch sind die monatlichen Einnahmen und Ausgaben?
  7. Wie hoch ist das frei verfügbare Vermögen und soll ein Sparplan eingerichtet werden?
  8. Stehen künftig finanzielle Veränderungen an?
  9. Welcher Betrag soll investiert werden?
  10. Haben Sie Erfahrungen mit Staatsanleihen?
  11. Haben Sie Erfahrungen mit Unternehmensanleihen?
  12. Haben Sie Erfahrungen mit Aktien?
  13. Haben Sie Erfahrungen mit Währungen?
  14. Haben Sie Erfahrungen mit Tagesgeld?
  15. Wie haben Sie Ihre finanziellen Erfahrungen gesammelt?
  16. Welche Finanzdienstleistungen haben Sie bereits in Anspruch genommen: Vermögenverwaltung, Anlageberatung, beratungsfreie Anlagegeschäfte?
  17. Wie würden Sie Ihre persönliche Chance-Risiko-Neigung einschätzen?
  18. Wo liegt Ihre persönliche Grenze bei Kursverlusten: bis minus 7 Prozent, bis minus 10 Prozent, bis minus 15 Prozent, bis minus 15 Prozent?
  19. Sie können jetzt aus einer Risikoklasse wählen.
  20. Anhand der gewählten Risikoklasse wird die mögliche Entwicklung grafisch dargestellt, mit Werten für eine gute, mittlere und schlechte Entwicklung.
  21. Die Strategie wird noch einmal samt Grafik erläutert.
  22. Sie müssen Ihren Vor- und Nachnamen sowie eine gültige E-Mail-Adresse hinterlegen und die E-Mail-Adresse bestätigen.
  23. Jetzt können Sie ein Passwort für Ihren Zugang zu Solidvest festlegen.
  24. Entscheiden Sie, ob Sie das Demo-Depot testen oder Echtgeldkunde werden möchten.

Wie läuft die Registrierung als Echtgeldkunde bei Solidvest?

Wenn Sie sich im Anschluss an den Fragebogen entscheiden, Echtgeldkunde bei Solidvest zu werden, müssen noch weitere Daten hinterlegt werden. Das betrifft unter anderem Ihre Präferenzen hinsichtlich der Anlagethemen und die Bankverbindung. Sie erhalten die entsprechenden Vertragspapiere anschließend sofort online und als Anhang per E-Mail.

Kooperationspartner für das Depot und das Verrechnungskonto ist, wie bereits erwähnt, die Baader Bank. Ihre Daten werden daher auch an das Bankhaus übermittelt. Anschließend müssen Sie sich legitimieren.

  • In Deutschland erfolgt die Legitimation als Neukunde bei Solidvest mit dem Video-Ident-Verfahren oder alternativ per Post-Ident-Verfahren. Sobald alle Daten abgeglichen sind  und Sie als Kunde freigeschaltet wurden, bucht Solidvest den gewünschten Anlagebetrag von Ihrem Konto ab und legt das Kapital entsprechend Ihrer Präferenzen an.

Erfahrungen

Da Kundenmeinungen auf Unternehmensseiten in der Regel gefiltert sind, lassen wir diese Aussagen außen vor. Interessanter sind Bewertungen von Solidvest, die auf unabhängiger Basis erfolgen. Diesbezüglich konnte Solidvest gleich mehrfach punkten:

  • Platz 3: Robo-Advisor 2019, brokervergleich.de.
  • Scope Awards 2018: Bester Asset Multi Asset Manager
  • Handelsblatt Elite Report 2018: Mit summe cum laude ausgezeichneter Vermögensverwalter.
  • WirtschaftsWoche 2017: 1. Platz Beste Vermögensverwaltung.
  • Sehr gut (2018): 90/100 Punkten bei robo-advisor.de, Verbrauchertest Kundenservice.

Fazit

Solidvest sticht ein wenig aus dem Reihen der Robo-Advisor hervor. Statt auf ETFs zu setzen, wie die meisten Mitbewerber, geht Solidvest den klassischen Weg. Das Investment erfolgt mit Aktien und Anleihen. In welcher Verteilung diese beiden Anlageklassen im Depot vertreten sind, entscheidet sich anhand der Wünsche und Vorkenntnisse des Kunden.

Zugrunde gelegt werden dabei vier Risikoklassen, die sich darin unterschieden, wie hoch der Aktienanteil ist. Risikoscheue Kunden erhalten ein Angebot mit 25 Aktien und 75 Prozent Anleihen (Unternehmens- und Staatsanleihen). Wer indes risikobereit ist, kommt auf eine Aktienquote von 100 Prozent.

  • Ob diese vier Profile tatsächlich alle Kundentypen abdecken, sei dahingestellt. Immerhin besteht die Option, mittels Themenschwerpunkten weitere persönliche Akzente bei der Geldanlage mit Solidvest zu setzen.
  • Wie und worin investiert wird, können Kunden jederzeit online einsehen. Denn Solidvest steht für Transparenz – und für Erfahrung. Die Muttergesellschaft hinter dem Online-Vermögensverwalter ist seit über 40 Jahren erfolgreich am Markt vertreten.

Andererseits muss man allerdings bedenken, dass sich Solidvest mit einem Mindestanlagebetrag von 25.000 Euro bzw. 10.000 Euro bei einem Sparplan mit einer monatlichen Rate ab 100 Euro im oberen Bereich ansiedelt. Andere Robo-Advisor bieten einen deutlich günstigeren Einstieg, was bisweilen dem Umstand geschuldet ist, dass sie mit ETFs und nicht mit Aktien und Anleihen arbeiten.

Hinzu kommen die Gebühren, die bei Solidvest ebenfalls relativ hoch sind. 1,4 bzw. 1,1 Prozent je nach Anlagebetrag sind eine Hausnummer, zumal Solidvest auch eine Gewinnbeteiligung von zehn Prozent pro Jahr fordert. Das macht sich bei der Rendite bemerkbar. Hier gilt es abzuwägen, ob man bereit ist, für Fachwissen und den klassischen Ansatz der Vermögensverwaltung mehr zu bezahlen.

Vorteile:

  • Hinter Solidvest steht eine Vermögensverwaltung mit über 40 Jahren Erfahrung.
  • Erfüllt die Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.
  • Arbeitet transparent und listet alle Papiere auf.
  • Möglichkeit, mit einem Demo-Depot erst einmal alles zu testen.
  • Umfangreicher Fragebogen, der viele Aspekte der Geldanlage abklopft.
  • Herausragender Service.

Nachteile:

  • Hohe Mindestanlage von 25.000 bzw. 10.000 Euro bei Nutzung des Sparplans.
  • Hohe Gebühren.
  • Gewinnbeteiligung von zehn Prozent pro Jahr.