Stadt Wien – Erhöhung der Förderung im Bereich Aidshilfe & Forschung

Der lange Jahre als sehr beliebt geltende Life Ball wurde mit dem Jahr 2019 als der letzte bekannt gegeben. Da der Life Ball durch die Stadt Wien gefördert wurde möchte man nun auch den “Geist des Life Balls” weiterleben lassen und setzt Schwerpunkte in der Bereich Aidshilfe und Forschung mit finanzieller Unterstützung.

Förderung für die Community & Forschung in Wien durch die Stadt Wien – Stockfoto-ID: 311460946
Copyright: Rytis Bernotas, Bigstockphoto.com
Vienna, Austria 15 JUN 2019 Two mans hold the rainbow flags and group of musicians playing with bagpipes and wearing kilts during the Pride parade (LGBT) in Vienna

Die bisherige Förderung für den Life Ball wird daher nun auch in Zukunft auf dem Schwerpunkt der Veranstaltung liegen. Dies bedeutet, dass mit den freiwerdenden Mitteln die aktuelle Förderhöhe im Bereich der Organisationen in der Aidshilfe sowie eine Verstärkung der Bemühungen in Wien im Bereich Aids-Vorschung gezielt unterstützt werden.

Welche Förderungen gibt es aktuell, wo wird die Förderung erhöht?

  • Direkte Unterstützung der Aids Hilfe Wien sowie weiterer relevanter Organisationen im Bereich Aidshilfe: Aktuell wurden die Vereine durch die Stadt Wien bereits durch eine Förderung in der Höhe von 840.000 Euro pro Jahr unterstützt.
  • Als Kompensation zu den wegfallenden Einnahmen der Life-Ball Veranstaltung erfolgt hier eine Erhöhung der Förderung durch die Stadt Wien um 200.000 Euro. Zukünftig wird also die Aids Hilfe Wien und weitere Vereine mit einer Million Euro pro Jahr gefördert werden. Zusätzlich ist aktuell geplant, eine Roadmap zu erstellen, um die Vereine im Bereich Aidshilfe langfristig finanziell entsprechend abzusichern.
  • Unterstützung und Förderung im Bereich der Aids-Forschung: Wien gilt hier als der ideale Standort für die Forschung aufgrund dem starken Life Science Sektor. Damit befindet sich Wien aktuell in der idealen Position, um im Bereich der HIV/Aids Forschung entsprechende Expertise aufzubauen und private sowie universitäre Forschung noch stärker miteinander zu vernetzen. Auch die Einbindung von medizinischen und sozialen Institutionen soll hierbei unterstützt werden. Als konkrete Maßnahmen werden hier eine Positionierung in internationalen Forschungsnetzwerken sowie ein eigener Forschungskongress zum Thema HIV/Aids Forschung wird in Wien stattfinden. Das Engagement im Bereich Aids-Forschung soll gezielt gefördert werden. Dies wird von der Stadt Wien durch eine Förderung in Höhe von 150.000 Euro gefördert.
  • 25. Rebenbogenparade im Juni 2020: Hierbei steht das Ziel der Vielfalt und Akzeptanz sowie die Unterstützung der Wiener LGBTIQ-Community sowie die Aufwertung vom Juni als Regenbogenmonat im Mittelpunkt. Wien wird hier als Regenbogenhauptstadt auftretten und das Jubiläum 2020 mit einer Summe von 300.000 Euro fördern.
  • Thema Verhütung: Ein wichtiger Aspekt ist natürlich auch die Verhinderung von neuen Erkrankungen. Hierbei wird es daher in der Stadt Wien einen eigenen “Tag der sexuellen Gesundheit” geben. In diesem Rahmen wird es ein umfangreiches Programm mit Angeboten zu den Themen Gesundheitskompetenz, Verhütung sowie sexuelle Gesundheit geben. Die Veranstaltung möchte hier vor allem Jugendliche und junge Erwachsene erreichen. Für diesen Bereich wird ein Budget von 150.000 Euro zur Verfügung gestellt.

 

Jetzt gratis Förderportal Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen & die neuesten Fördernews erfahren! Bleiben Sie am Laufenden zum Thema Finanzen & Förderungen in Österreich.

Fragen & Meinung zum Thema? Jetzt kommentieren!

*