Tagesgeld Rechner Deutschland 2019 – Tagesgeldzinsen im Vergleich

Ratgeber Tagesgeldkonto in Deutschland – was ist für die Kontowahl essentiell?

Tagesgeldkonten stehen in Deutschland für solide Zinsen und für ein hohes Maß an Sicherheit. Im Vergleich zu anderen Konten bieten sie attraktive Zinsen und eine gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro je Kunde.

Aktueller Tagesgeld Vergleich 2019 für Deutschland

Das bedeutet, dass auf dem Tagesgeldkonto in Deutschland 100.000 Euro in jedem Fall gesetzlich abgesichert sind – auch dann, wenn die Bank in eine finanzielle Schieflage gerät.

  • Hohe Sicherheit: 100.000 Euro gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland
  • Sparkassen haben eigenen Sicherungsfonds

Zinspolitik der EZB sorgt für geringe Zinsen beim Tagesgeldkonto

Die Zinsen sind in den vergangenen Jahren bedingt durch den in Europa sehr niedrigen Leitzins deutlich gesunken. Da sich die Banken derzeit zu fast 0% Zinsen Geld von der europäischen Zentralbank leihen können ist es kaum denkbar, dass sie Kunden mehr Zinsen zahlen, wenn diese ihr Geld auf einem klassischen Girokonto bei der Bank anlegen.

Viele Banken zahlen daher keine Zinsen an die Kunden, wenn diese ihr Geld auf einem Girokonto parken. Bei einem Tagesgeldkonto gibt es hingegen meist eine geringe und sichere Verzinsung der angelegten Gelder.

Neukundenangebote bei Tagesgeldkonten attraktiv

Der Zinssatz bei einem Tagesgeldkonto ist für neue Kunden oftmals höher, als es bei Bestandskunden der Fall ist. Wer sich dazu entscheidet, neu ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, der wird oftmals damit geködert, dass er z.B. für einen Zeitraum von 4 Monaten einen Neukundenzinssatz in Höhe von ca. 0,50 bis 0,70% Zinsen p.a. erhalten kann.

Diese Angebote sind sehr attraktiv und sorgen dafür, dass das Interesse an einem Tagesgeldkonto nach wie vor sehr hoch ist. Anzumerken ist jedoch auch, dass nach dem Aktionszeitraum der Zeitraum der Bestandskunden beginnt.

  • Neukunden werden für z.B. 4 bis 6 Monate mit hohen Aktionszinsen gelockt
  • Bestandskunden erhalten geringere Zinsen – Zinssatz sollte im Vorfeld unter die Lupe genommen werden, da es große Unterschiede auf dem Markt gibt

Das bedeutet, dass man in der Regel einen deutlich niedrigeren Zinssatz gezahlt bekommt. Vor dem Abschluss bzw. vor der Eröffnung eines neuen Tagesgeldkontos ist es daher wichtig zum einen die Zinsen für neue Kunden und zum anderen die Zinsen für Bestandskunden unter die Lupe zu nehmen. Einige Banken zahlen auch den Bestandskunden einen attraktiven Zinssatz, andere Anbieter zahlen mit 0,01% Zinsen p.a. nur einen Alibizinssatz.

Wichtig: Der Tagesgeldkontorechner hilft wirklich attraktive Anbieter zu identifizieren!

Mit dem Tagesgeldkontorechner kann ein Vergleich zahlreicher Banken und Konten binnen weniger Sekunden vollzogen werden. Somit kann schnell das passende Konto für das Tagesgeld in Deutschland gefunden werden.

Tagesgeldkonto deutlich sicherer als z.B. Aktien

Das Tagesgeldkonto ist durch die gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro in Deutschland sehr viel sicherer, als es bei Aktien der Fall ist. Kursverluste sind nicht möglich und der Staat garantiert für die Einlagen der Kunden.

Zeitpunkt der Zinsgutschrift bei den Banken verschieden

Unterschiede gibt es beim Tagesgeldkonto auch was den Zeitpunkt der Zinsgutschrift angeht. Einige Banken zahlen die Zinsen beim Tagesgeldkonto nur einmal im Jahr aus, was gerade bei höheren Anlagesummen weniger attraktiv ist. Kunden, die einen konstanten Geldfluss haben möchten, entscheiden sich für Banken, die die Zinsen anteilig einmal im Quartal oder sogar einmal im Monat auszahlen.

Zahlreiche junge Tagesgeldanbieter, die erst seit wenigen Jahren auf dem Markt sind, haben sich dazu entschieden, die Zinsen einmal im Monat auszuzahlen. Dies sorgt für eine gute Stimmung bei den Anlegern und gleichzeitig dafür, dass ein konstanter Geldfluss erreicht werden kann.

  • Zinsen werden im Idealfall monatlich gutgeschrieben
  • Einige Banken schreiben die Zinsen quartalsweise oder jährlich gut

Kostenlose Kontoführung und Teilnahme am mTAN Verfahren

Die Kontoführung wird beim Tagesgeldkonto in der Regel komplett kostenlos angeboten. Das Konto kann z.B. online und bei einigen Banken auch offline geführt werden. Transaktionen können via mTAN Verfahren freigegeben werden.

  • Kostenlose Kontoführung online (z.T. auch offline) ist der Standard
  • Kostenlose Teilnahme am mTAN Verfahren bei den meisten Banken

Die Teilnahme an diesem Verfahren ist in den meisten Fällen ebenfalls kostenlos. Das bedeutet, dass z.B. zur Freigabe einer Überweisung eine TAN via SMS auf das Smartphone gesendet wird. Die TAN ist nur wenige Minuten gültig und kann in dieser Zeit im Online Banking eingegeben werden, um eine Transaktion freizugeben.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*