Teambuilding in Österreich – Tipps, Ideen & Maßnahmen

Wer in einem Team arbeiten soll, muss erst einmal ein Team bilden. Fakt ist, dass die Teambildung vor allem durch gemeinsame Unternehmungen und Aufgaben vorangetrieben wird. Im Alltag bedarf es jedoch meist etwas mehr, als nur ein Verbringen von Zeit miteinander, damit ein Team gebildet werden kann und miteinander harmoniert.

In Österreich gibt es eine Reihe an Teambuilding Maßnahmen, die gebucht werden können. Das professionelle Teambuildung kann nachhaltig dazu führen, dass die Produktivität deutlich gesteigert wird und entsprechend mehr Leistung erzielt werden kann.


>> Teambuilding von teamazing für den lustigsten Betriebsausflug & Teamevent

Ebenso muss erwähnt werden, dass ein Team als Einheit robuster agieren kann, als es bei vielen Einzelkämpfern der Fall ist. Synergien können geschlossen werden und es ist möglich, dass meist deutlich mehr Aufgaben bewältigt werden können und das Gefühl der Zufriedenheit steigt.

 

Teambuilding ist in aller Munde. Und das nicht ohne Grund. Denn es soll nicht nur Spaß machen und Menschen auf einer persönlichen Ebene zusammenbringen, sondern sich vor allem auch positiv und nachhaltig auf die Leistung der Mitarbeiter eines Unternehmens auswirken. Gründe für ein Teambuilding gibt es viele. Egal, wie man es dreht und wendet, verlieren kann man mit einem solchen Event eigentlich nie.

Gerade innovative Unternehmen haben in den letzten Jahren immer mehr den Wert eines guten Teambuildings erkannt und setzen vermehrt auf diese Maßnahme, um die Produktivität und die Zusammenarbeit ihrer Mitarbeiter zu fördern. Mittlerweile ist es im Bereich der Personalentwicklung nicht mehr wegzudenken. Grund dafür sind die vielen positiven Auswirkungen und das Potential eines solchen Events – sowohl für den Arbeitgeber, als auch für die Arbeitnehmer.

Vorteile eines Teambuildings

Das klassische Teambuilding mit Sesselkreis und Mediator ist in den letzten Jahren immer mehr einem Teambuilding gewichen, bei dem positive Emotionen, Erlebnisse und gemeinsamer Spaß im Mittelpunkt stehen.

Vor allem beim Erlebnisbuilding, bei dem die Beziehungen und die Zusammenarbeit von Menschen vermehrt durch das gemeinsame und interaktive Lösen von spannenden Aufgaben gefördert wird, zeigen sich die vielen Vorteile eines solchen Events:

 

  • Wirkungsvolle Employer-Branding-Maßnahme

Beim Erlebnisbuilding werden gezielt Erlebnisse geschaffen, um die Teilnehmer mittels positiven Emotionen miteinander zu verknüpfen oder emotional an das Unternehmen zu binden. Durch dieses Employer Branding sinken Fluktuation und Recruiting-Kosten. Außerdem steigt die Mitarbeiterzufriedenheit. Des Weiteren stellen innovative Teambuilding-Aktivitäten einen abwechslungsreichen Teil des Onboarding-Systems in einem Unternehmen dar. Neue Mitarbeiter werden spielerisch mit dem bestehenden Team verknüpft und emotional an das neue Unternehmen gebunden. Eine optimale Möglichkeit, um ein rasches Durchstarten in der neuen Umgebung zu garantieren.

 

  • Stärken und Schwächen aufdecken

Ob als Assessment-Center oder Analyse des bestehenden Teams: Der Wettkampfcharakter bei einer Team-Challenge legt die Charakterzüge, Stärken und Schwächen der Teilnehmer gnadenlos offen. Menschen wollen gewinnen. Teams noch mehr. Dank des Wettkampf-Charakters der Challenge sind wirklich alle Teilnehmer bei der Sache und engagieren sich im und für das Team. Dabei kann vonseiten des Eventteams auch gezieltes und individuelles Feedback zu allen Mitarbeitern gegeben werden, was für die Beurteilung des eigenen Teams sehr wesentlich ist.

 

  • Signifikant bessere Stimmung im Unternehmen

Durch den persönlichen Umgang beim Teambuilding werden Barrieren und Hemmschwellen abgebaut und dadurch die Distanz zwischen Mitarbeitern verringert. Viele Unternehmen berichten von einer auffallenden Stimmungsänderung in den Wochen und teils Monaten nach einem Teambuilding-Event. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Die positiven Emotionen werden vom erlebnisreichen Event auf die Kollegen und das Unternehmen projiziert und wirken dort noch lange nach.

 

  • Effizient Zusammenhalt zwischen Mitarbeitern stärken

Veränderung braucht Zeit. Doch gute Dinge passieren oftmals ganz plötzlich. Bei einem Team- oder Erlebnisbuilding werden fast immer mit Highspeed Vertrauen und Beziehungen zwischen den Teilnehmern aufgebaut und auch immer wieder Freundschaften geknüpft. Eine hocheffektive Methode für eine positive Teamchemie, effektive Vernetzung und nachhaltige Beziehungspflege.

 

  • Neue Energie tanken und diese Energie als Boost nutzen

    Ein Erlebnisbuilding durchbricht den Arbeits- oder Workshop-Alltag und lässt die Teilnehmer frische Energie tanken. Bereits eine Stunde kann dabei Wunder wirken und der Dynamik der weiteren Agenda einen gehörigen Boost verleihen.

  • Erlebnisbuilding hat sich außerdem als wirkungsvoller Bestandteil von Kick-off-Events oder im „Change Management“ entpuppt. Auch die Umsetzung eines Projektes wird immer leichter fallen, wenn alle Beteiligten motiviert sind und untereinander positive Beziehungen pflegen.

 

Welche Teambuilding-Maßnahmen sind die besten?

Wenn es um Teambuilding-Maßnahmen geht, zeigt sich schnell, dass die Auswahl hier enorm groß ist. Das macht die Entscheidung oft schwer. Eine kleine Denkhilfe zur Auswahl des optimalen Events können folgende Punkte sein:

 

  • Der Spaß und das Erlebnis sollen im Vordergrund stehen

Bei einem Erlebnisbuilding geht es darum, Beziehungen zwischen den Teilnehmern aufzubauen. Das funktioniert am besten über gemeinsame Erlebnisse und das intensive Zusammenarbeiten während des Events. Sorgen um die Effektivität einer solchen Veranstaltung muss man sich keine machen, denn…

  • Teambildendes wirkt im Hintergrund

Durch das praktische Zusammenarbeiten werden Barrieren abgebaut und die Teams wachsen völlig selbstverständlich zusammen. Außerdem lernen sie sich viel effektiver kennen als beim klassischen „Sesselkreis-Teambuilding“. Um das Ergebnis des Events zu maximieren, sollte jedoch auf folgende Punkte geachtet werden:

 

  • Auf die Professionalität des Teambuilding-Unternehmens achten

Die Bandbreite der Teambuilding-Angebote ist enorm. Bei der Auswahl des Eventspartners sollte darauf geachtet werden, dass dieser bewährt ist und professionell arbeitet. Ein guter Hinweis auf die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters können etwa Rezensionen oder bereits getätigte Events sein.

Wichtig ist auch, den Umfang des Angebots zu überprüfen. Wichtig ist es, einen Eventpartner ins Boot zu holen, der mit guten Partnerlocations zusammenarbeitet und den Event auch vollumfänglich (Location, Versorgung vor Ort, evtl. Nächtigungen etc.) organisiert, um den eigenen Aufwand zu minimieren.

 

  • Die Gruppengröße berücksichtigen

Die Anzahl der Teilnehmer bei einem Team- oder Erlebnisbuilding ist grundsätzlich nach oben offen und hängt von den Kapazitäten des Teambuilding-Unternehmens ab. Einige Unternehmen organisieren jedoch auch Erlebnisbuildings mit mehreren hundert Teilnehmern. Wichtig ist aber vor allem, dass nicht zu wenige Teilnehmer am Start sind. Teambuildings sind grundsätzlich zwar schon ab drei Personen möglich, mehr Teilnehmer sind jedoch immer erstrebenswert. Je mehr Teams gegeneinander antreten, desto spannender und lustiger wird es. Eine gute Gruppengröße für ein Erlebnisbuilding liegt dabei bei 3-5 Personen.

  • Die Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen

Immer wieder gibt es Unternehmen, die sich mit einem Erlebnisbuilding einen jugendlichen Anstrich geben wollen. Das funktioniert zwar, sollte aber nicht die Hauptmotivation für eine solche Veranstaltung sein. Bei einem Erlebnisbuilding stehen die Mitarbeiter und ihre Beziehungen zueinander im Mittelpunkt. Es ist also wichtig, dass das Event etwas Positives ist und die Mitarbeiter freiwillig daran teilnehmen. So können sie sich vollends darauf einlassen und spielend Kompetenzen wie Teamkommunikation, Leadership, Entscheidungsfindung im Team oder Empathie trainieren. Von einem guten Event wird also jedes Unternehmen maßgeblich profitieren – vor allem, wenn die Mitarbeiter merken, dass sie ihrem Unternehmen wichtig sind.

 

Tipps für Unternehmen für ein erfolgreiches Teambuilding

  • Neue Umgebung schaffen

Ein Teambuilding sollte sich nicht wie Arbeit anfühlen und auch nicht auf Kosten der Freizeit der Mitarbeiter gehen. Es sollte deshalb bereits einige Zeit vorher geplant werden und dabei z.B. ein Nachmittag anberaumt werden, an dem der Event stattfinden kann.

Es empfiehlt sich außerdem, das Teambuilding nicht in gewohnter Atmosphäre abzuhalten, wie etwa dem jedem bekannten Besprechungsraum. Besser geeignet sind coole Locations, die ein Break-out vom Arbeitsalltag ermöglichen und an denen sich die Mitarbeiter neu entdecken können. Soll das Teambuilding dennoch im eigenen Büro stattfinden, kann man es z.B. einfach als Kostümparty veranstalten und somit gewohnten Strukturen durchbrechen.

  • Neue Verbindungen schaffen

Ein Teambuilding ist die ideale Möglichkeit, Menschen außerhalb des gewohnten Umfelds besser kennenzulernen, mit denen man im Arbeitsalltag eher weniger zu tun hat. Deshalb ist es gut, wenn etablierte Gruppen unter den Mitarbeitern eventuell neu gemischt werden.

So können z.B. bei den Challenges die Gruppen so eingeteilt werden, dass Menschen, die sich nicht so gut kennen, ein Team bilden. Andere Möglichkeiten für die Knüpfung neuer Kontakte ist etwa auch die Sitzordnung bei einem gemeinsamen anschließenden Essen oder diverse Fahrgemeinschaften zum Erreichen des Eventorts.

  • Vorfreude entstehen lassen

Viele Mitarbeiter haben noch nie ein Teambuilding erlebt. Dementsprechend ist es wichtig, im Vorfeld des Events diesen bereits positiv anzukündigen und Begeisterung dafür zu wecken. So ist sichergestellt, dass von Anfang an alle Teilnehmer voll dabei sind und die Veranstaltung ein großer Erfolg wird.

  • Ganzes Team einbeziehen

Ein Teambuilding, bei dem nur 50 Prozent des Teams dabei sind, ist nicht wirkungsvoll. Optimalerweise sollten so viele Mitarbeiter, die auch im Arbeitsalltag zusammenarbeiten, bei einem Teambuilding an den Start gehen.

Besonders wichtig ist hier vor allem, dass Führungspersonen aktiv am Event teilnehmen, um so Anknüpfungspunkte zu ihren Mitarbeitern zu schaffen und als Teil des Teams verstanden zu werden.

  • Reflexionsrunde mitbuchen

Bei einem Erlebnisbuilding steht natürlich der Spaß im Vordergrund. Für eine besonders gute Zusammenarbeit des Teams in der Zukunft, empfiehlt es sich jedoch auch, einen Reflexionspart in den Event miteinzubauen.

Dabei werden Gedanken wie „Was ist den Teammitgliedern wichtig?“, „Was macht unser Team aus?“, „Wie kommunizieren wir?“ oder „Was sind die Spielregeln, nach denen wir arbeiten wollen?“ behandelt. Ein gutes Teambuilding-Unternehmen bietet zusätzlich zum „Spaß-Teil“ immer auch die Möglichkeit einer etwas ernsteren Gedankenrunde.

Hinsichtlich der Gestaltung des Teambuildings, ist es am einfachsten, sich von einem professionellen Teambuilding-Unternehmen beraten zu lassen. Dieses weiß genau, welche Maßnahmen auf welches Event passen und haben Aufgaben im Programm, mit denen auf verschiedenste Bedürfnisse eingegangen werden kann.

>> Danke für die Informationen und das Fachwissen zum Thema “Teambuilding an https://www.teamazing.at/  – Aktuelle Teambuilding Ideen und Anregungen gibt es beim Eventdesigner der Teambuilding Experten.

 

 

Wichtig: Die passenden Teambuilding Maßnahmen und Ideen wählen und umsetzen

Welche Teambuilding Maßnahmen kann ich in Österreich buchen?

Die Auswahl der Teambuilding Maßnahmen in Österreich ist sehr unterschiedlich. Das bedeutet, dass je nach Team und je nach Struktur im Team verschiedene Aktivitäten in Frage kommen.
Vieles ist davon abhängig, wie alt zum Beispiel das Team ist und natürlich auch davon, wie groß es ist.

Wer ein junges Team hat, dass im Schnitt jünger als 30 Jahre alt ist, kann mit diesem Team andere Aufgaben erleben und durchführen, als wenn das Team 50 Jahre alt ist und andere Vorstellungen von einem Teamevent hat. Auch muss darauf geachtet werden, dass das Teamevent für jeden in Frage kommt. Sollte dies nicht der Fall sein, so muss eine Alternative gefunden werden.

  • Größe des Teams berücksichtigen
  • Altersstruktur im Team berücksichtigen
  • Persönliche Wünsche im Team berücksichtigen
  • Budget für den Event berücksichtigen
  • Zeitlichen Rahmen und Ziele für den Event beachten

Wenn diese Faktoren richtig beachtet werden, kann ohne Probleme und vor allem ohne großen Aufwand ein guter Teamevent ins Leben gerufen werden. In den meisten Fällen haben die Partneragenturen sogar entsprechende Angebote bereit.

Es macht daher Sinn, sie im Vorfeld zu kontaktieren und genaue Angaben zur Gruppe und zum Ziel des Events zu machen. Die Experten vom Teambuilding in Österreich wissen dabei natürlich auch, mit welchen Fragen sie alle notwendigen Informationen erhalten, um den idealen Event zu planen.

Eine Übersicht der entsprechenden Maßnahmen zur Teambildung findet sich ohne Probleme direkt im Internet.

Anbei einige Events in der Auflistung zur Übersicht:

  • Kanuevent
  • Segelturn
  • Kegelabend
  • Minigolf mit Grillevent
  • Bootsfahrt
  • Camping Event
  • Besuch eines Museums oder diverser Sehenswürdigkeiten in einer Stadt
  • Laserquest Event
  • Go Kart Fahren
  • Teambuilding mit Pferden
  • Teambuilding mit Kindern (z.B. für Schulkassen)
  • Escape the Room Events

Die Auswahl der Events ist sehr unterschiedlich und es lohnt sich, genau darauf zu achten, was wo angeboten wird. Wer sich über das Internet informiert wird feststellen, dass je nach Region auch stadtspezifische Events gebucht werden können, bei denen eine Stadt wie z.B. Graz in der Steiermark kennen gelernt werden kann.

Warum ist Teambuilding wichtig?

Teambuilding ist in den meisten Firmen sehr wichtig und führt dazu, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zueinander finden und sich Synergien ergeben. In vielen Fällen sitzen Kolleginnen und Kollegen viele Jahre nebeneinander im Büro, oder auf dem gleichen Flur, ohne sich zu kennen und ohne entsprechend miteinander zu kommunizieren.

Das Teambuilding kann dafür sorgen, dass aus den Mitarbeitern eine Einheit zusammenwächst, die in jedem Fall schlagfertig agieren kann und die deutliche Vorteile hat. Unter dem Strich betrachtet lohnt es sich, hier entsprechend zu investieren, denn die Arbeitsleistung, die Freude bei der Arbeit und viele andere Faktoren werden sich danach deutlich verbessern.

  • Verbesserung der Teamfähigkeit einzelner Mitarbeiter
  • Erhöhte Kommunikation im Team
  • Robusteres Team
  • Gemeinsames Arbeiten an Aufgaben
  • Höhere Erfolgswahrscheinlichkeit im Team, als bei Einzelkämpfern
  • Gut für das Selbstbewusstsein
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden zueinander
  • Interessensüberschneidungen können festgestellt werden

Die Vorteile solcher Events sind unbestritten. Es muss natürlich im Vorfeld mit dem Team darüber gesprochen werden. Häufig finden auch Kolleginnen und Kollegen einen solchen Event im Nachhinein gut, die im Vorfeld skeptisch waren und die damit nicht zufrieden gewesen sind.

Welche konkreten Anbieter für Teambuilding Maßnahmen gibt es in Österreich?

Auf der Suche nach einem guten Teambuilding Event in Österreich gibt es viele verschiedene Anbieter und Standorte, die besucht werden können. Meist zeichnen sich Teamevents dadurch aus, dass sie Erlebnisse generieren, die unvergesslich sind und die allen Beteiligten Spaß und Freude bereiten.

Hier eine Übersicht entsprechender Veranstaltungen in Österreich:

Die Auswahl der Teamevents und Teambuilding Maßnahmen in Österreich ist noch deutlich umfangreicher und es besteht die Option, online eine Menge weiterer Anbieter zu finden. Oftmals lassen sich diese sogar regional ordnen, bzw. nach bestimmten Locations und Regionen filtern.

Teambuilding mit Tieren – was wird angeboten und welche Vorteile entstehen?

Besonders gefragt sind aktuell Teambuilding Events mit Tieren. Diese sorgen dafür, dass der gesamte Event deutlich intensiver wahrgenommen werden kann und hier jede Menge erlebt werden kann. Fakt ist, dass zahlreiche Anbieter solcher Events sich darauf spezialisiert haben, mit Tieren zu Arbeiten.

  • Teamevents mit Pferden
  • Teamevents mit Hunden
  • Teamevents mit Greifvögeln

Beim Teamevent mit Greifvögeln geht es unter anderem darum, dass das Vertrauen untereinander aufgebaut wird. Die Greifvögel sind trainiert und können in einem Team Aufgaben übernehmen. Sie sorgen dafür, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeistert sind und ein Erlebnis haben, was sie mit nach Hause nehmen.

Historie zum Teambuilding – wie lange gibt es schon Teambuilding Maßnahmen?

Die Teamarbeit ist schon seit vielen Jahrzehnten gefragt und kann durch individuelle und intensive Trainings gestärkt werden. Bereits in den 1970er und 1980er Jahren gab es erste Maßnahmen im Bereich der Teambildung, die von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern durchlaufen wurden. Ziel ist es, dass ein positives Arbeitsklima geschaffen wird, in welchem die Kollegen und Kolleginnen sich vertrauen und auch entsprechend zusammenarbeiten möchten.

Bedingt durch den Teamgeist, der innerhalb der Gruppe geweckt werden soll, ist es das Ziel, dass die Arbeitseffizient gefördert wird und entsprechende Vorteile erzielt werden können. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen kommunizieren, wenn sie mit etwas unzufrieden sind, so dass der Teambuilding Event für eine positive Atmosphäre in der Gruppe sorgen kann.

Ebenfalls sind entsprechende Maßnahmen wichtig, um z.B. die Stärken einzelner Mitglieder innerhalb der Gruppe zu identifizieren und auch zu fördern. Wer sich dazu entscheidet, etwas kennen zu lernen und entsprechend zu optimieren, der wird in jedem Fall einen Mehrwert generieren können. Es spielt dabei keine Rolle, ob Workshops oder Outdoor Events geplant werden – wichtig ist, dass das gesamte Team etwas davon hat und eine sinnvolle Zusammenarbeit aufgebaut werden kann.

Spaß und Erfolge – Ziel beim Teambuilding

Das Teambuilding soll nicht nur zum Ziel haben, dass deutlich besser und leistungsstärker innerhalb einer Gruppe gearbeitet wird, sondern vor allem, dass mehr Harmonie herrscht und gemeinsam an Zielen gearbeitet wird.

Dabei können mit den Trainern im Vorfeld konkrete Ziele vereinbart werden, die dann anhand der Maßnahmen verfolgt werden. Dies führt dazu, dass jeder Einzelne einen Benefit bedingt durch das Teambuilding hat.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }