Trade Republic Start in Österreich geplant – Warteliste & App

Der Broker Trade Republic hat am 9 Jänner 2019 seinen Marktstart in Deutschland vorbreitet. Ab diesem Zeitpunkt konnten sich interessierte Trader auf der Warteliste für die Depoteröffnung anmelden und darauf warten, dass der Dienst angeboten wird.

Fakt ist, dass genau 1 Jahr später, also am 9. Jänner 2020 die gleiche Möglichkeit für Trader in Österreich bereitgestellt wird. Das bedeutet, dass die Trader aus Österreich in jedem Fall sehr viel lernen können und sehr viel günstiger Aktien und Wertpapiere handeln können, als es in der Vergangenheit der Fall gewesen ist.

Warum ist Trade Republic in Deutschland so schnell gewachsen?

Das Angebot von Trade Republic ist in Deutschland so attraktiv, dass der Trader besonders schnell gewachsen ist. Konkret bedeutet dies, dass sich innerhalb der ersten Wochen nach dem Marktstart bereits tausende Trader dazu entschieden haben, ihr Depot bei Trade Republic zu führen und von bestehenden Brokern entweder komplett zu Trade Republic zu wechseln, oder aber auch ein Zweitdepot bei dem Broker zu eröffnen.

  • Das Traden von Aktien ist bei Trade Republic bereits ab 1 Euro je Trade und zwar ohne Provision möglich. Das bedeutet, dass man Aktien für 1 Euro Gesamtkosten kaufen und für einen weiteren Euro wieder veräußern kann.

Damit ist der Broker im Vergleich zu den meisten auf dem Markt angebotenen Brokern in jedem Fall besonders günstig.

Gerade für Trader, die kleinere Summen in Aktien anlegen möchten ist das Angebot deutlich attraktiver, als es bei den meisten großen Brokern der Fall ist. Während früher z.B. mindestens 1.000 Euro in Aktien investiert worden sind, damit es sich wegen der Ordergebühren lohnt, ist es heute schon ab wenigen Euros möglich, dass man mit Aktien interessante Renditen erzielt.

  • Kostenloses Depot
  • Traden zu 1 Euro je Trade
  • Automatische Abführung von Steuern
  • Traden via App
  • ETF Sparpläne anlegen

Die komplette steuerliche Abwicklung kann auch durch Trade Republic vollzogen werden. Das bedeutet, dass man z.B. seine Steuer ID hinterlegen kann und letztendlich davon profitiert, dass die Abführung der Abgeltungssteuer vollkommen automatisch vollzogen wird. Es besteht auch die Option, dass man einen digitalen Freistellungsauftrag bei Trade Republic hinterlegen kann, was natürlich auch attraktiv und interessant ist.

Nicht nur klassische Wertpapier können über die App gehandelt werden, sondern auch ETF Sparpläne können über Trade Republic so günstig gehandelt werden, wie es kaum bei einem anderen Broker in Österreich der Fall ist.

Was bietet Trade Republic in Österreich an?

In Österreich kann man sich bereits auf der Warteliste registrieren lassen. Das bedeutet, dass man schnell und einfach eine passende Möglichkeit wahrnehmen kann, um in den Handel zu starten.

  • Langfristig gesehen dürfte man über Trade Republic in Österreich in jedem Fall sehr einfach passende Trading Optionen zu 1 Euro je Trade wahrnehmen. Aktien, aber auch Derivate und ETFs können bei Trade Republic in Zukunft auch in Österreich sehr günstig realisiert werden.

Es ist davon auszugehen, dass Trade Republic 2020 in Österreich den Markt deutlich verändern wird. Die Trader dürften sich schnell auf das Angebot von Trade Republic einlassen und davon profitieren, dass der Handel besonders günstig genutzt werden kann.