Unternehmensgründung für Jugendliche – Wie gründe ich meine eigene Firma?

Jugendliche wissen oftmals nicht, welchen beruflichen Weg sie einschlagen sollen. Neben der Option, sich bei einer Firma auf einer Stelle zu bewerben ist es natürlich auch möglich, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

Jeder muss jedoch selbst für sich entscheiden, ob die Unternehmensgründung eine interessante Alternative sein kann, wenn es darum geht, einen Job zu finden. In der Praxis ist es denkbar, dass die Unternehmensgründung in jedem Fall leicht vollzogen werden kann, aber dafür vieles im Vorfeld geklärt werden sollte.

Wie finde ich heraus, ob die Selbstständigkeit das richtige für mich ist?

Die Selbstständigkeit ist das Ziel vieler Menschen, doch bis ein eigenes Unternehmen wirklich floriert und man von den Einnahmen und Gewinnen leben kann, ist es meist ein hartes Stück Arbeit. In der Praxis bedeutet dies meist, dass zum Beispiel genau geklärt werden muss, wie Geld verdient wird und wie Gewinne erzielt werden.

Stockfoto-ID: 214655932 Copyright: 4 PM production/Bigstockphoto.com

Wichtig: Motivation und ein gutes Team sind wichtig für den Erfolg als UnternehmerIn  Stockfoto-ID: 214655932 Copyright: 4 PM production/Bigstockphoto.com

 

 

Dazu reicht es meist nicht, eine gute Idee zu haben, sondern braucht deutlich mehr Energie und Kraft, um diese umzusetzen, zu verfolgen und sich auch von Rückschlägen nicht zu entmutigen.

Unternehmer starten häufig mit einer Idee und einem Einzelunternehmen ohne Mitarbeiter. Selbständig kannst Du in verschiedenen Branchen sein. Dabei gibt es meist Dienstleister, aber auch produzierende Betriebe, die Produkte anbieten. Grundsätzlich sind Unternehmen in der Wirtschaft sehr wichtig.

Sie schaffen Arbeitsplätze, sorgen meist für Innovation und treiben das Wachstum voran.
Einer der größten Vorteile, die Du als Unternehmer nutzen kannst, ist die finanzielle Freiheit. Das bedeutet in der Praxis, dass in jedem Fall entsprechend eigene Vorlieben und Ideen ausgelebt werden können.

Welche Vorteile bietet Jugendlichen ein eigenes Unternehmen?

Das eigene Unternehmen kannst Du schon sehr früh gründen und mitgestalten, bzw. selbst aufbauen. Das bedeutet, dass Du selbst der Chef bist und genau bestimmen kannst, was Du leistest, wofür Du deine Zeit verwendest und welche Ziele du erreichen möchtest.

Es geht darum, die eigenen Ideen zu verwirklichen und nicht „nach der Nase anderer zu tanzen“. In der Praxis ist es möglich, dass Du auch deine unternehmerischen Entscheidungen selbst treffen kannst. Es ist dabei möglich, dass Du eigene Erfahrungen sammeln kannst und dich selbst weiterentwickeln kannst.

Viele Unternehmer sind stolz darauf, dass sie etwas Eigenes aufbauen und damit dann Geld verdienen. Sie sind stolz darauf, dass sie Werte erschaffen haben und dazu meist nur ihr eigenes Wissen, bzw. ihr eigenes Können genutzt haben.

  • Selbstbestimmtes Leben nach eigenen Ideen
  • Arbeiten wo Du möchtest und wann Du möchtest
  • Ziele und Ideen verfolgen
  • Entscheidungen im Unternehmen alleine treffen
  • Das Gefühl erhalten, etwas Eigenes zu schaffen und Mehrwert zu bieten

Gerade was die Motivation angeht bietet das eigene Unternehmen jede Menge an Vorteilen. Langfristig gesehen ist es in jedem Fall wichtig, dass diese Motivation erhalten bleibt, denn als Selbstständiger kann es immer wieder zu Rückschlägen kommen, die dich innerlich aufreiben und die dazu führen, dass deine persönliche Motivation sinkt.

Welche Verantwortung trägt ein Selbstständiger für sein Unternehmen und seine Person?

Grundsätzlich gibt es nicht nur positive Aspekte, die bei einem eigenen Unternehmen zu beachten sind. Es gibt auch eine Menge an Risiken und diese sind nicht nur finanzieller Natur. Wer ein eigenes Unternehmen führen möchte, der sollte genau wissen, auf was er zu achten hat. Vieles wird erst im Alltag klar, bzw. im Lauf der Dinge.

Ein Einzelunternehmer trägt zunächst nur für sich selbst und für seine Kunden und Produkte, bzw. Projekte die Verantwortung. Sollten später Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinzukommen, ist es wichtig zu wissen, dass auch für diese eine entsprechende Verantwortung zu tragen ist.

  • Verantwortung für das eigene Unternehmen
  • Verantwortung für Projekte, Kundenbeziehungen und später auch Mitarbeiter
  • Die eigene Motivation ist zwingend erforderlich
  • Lernen, mit Rückschlägen umzugehen

Die Motivation sollte hoch sein und jeder Unternehmer weiß, dass es auch Phasen gibt, in denen die Motivation nicht sehr hoch ist, sondern etwas nachlässt. Diese Phasen gilt es zu überstehen und sich langfristig positiv aufzustellen.

Besonders viel Kraft und Motivation brauchen Selbstständige vor allem in den ersten Jahren und Monaten nach der Unternehmensgründung. Das liegt daran, dass das Unternehmen erst einmal aufgebaut werden muss. Produkte und Dienstleistungen müssen entwickelt und an den Markt gebracht werden.

Nur so ist es langfristig möglich, dass entsprechend dafür gesorgt werden kann, dass gute Ergebnisse erzielt werden können. Wer namhafte Kunden für sich gewinnen kann und diese als gute Referenzen ausweisen kann, der sollte wissen, dass er somit dafür sorgt, dass er in der Unternehmerwelt bekannter wird und sich künftig auch neue Aufträge sichern kann.

Wie finde ich heraus, ob ich das Zeug zum Geschäftsmann habe?

Es gibt viele Ratgeber, die dabei helfen können, eine eigene Idee zu verwirklichen. Grundsätzlich kannst Du aber mit einigen Fragen feststellen, ob Du das Zeug zum Unternehmer hast und ob Du wirklich bereit bist, ein eigenes Unternehmen aufzubauen.

Dabei geht es vor allem darum, wie Du Geld verdienen möchtest. Welchen Mehrwert bietet dein Produkt oder deine Leistung? Warum sollte das Produkt bei Dir gekauft werden und nirgendwo anders? Wie unterscheide ich mich von meinen Mitbewerbern? Welche Kosten sind zu tragen? Welche Einnahmen muss ich erzielen, um Gewinne zu haben?

Mit diesen Fragen lässt sich schon sehr gut eingrenzen, ob alles unternehmerisch durchdacht werden kann. Offizielle Informationen zur Unternehmensgründung in Österreich erhälst Du auch hier:
https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/109/Seite.1090000.html

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Ratgeber und Lektüren im Internet sowie in den Printmedien, die darüber informieren, wie ein Unternehmen erfolgreich aufgebaut wird und wie man entsprechend Kunden erreicht.

Vieles muss jedoch selbst erlernt werden und einfach durch einen Start generiert werden. Die Kosten für eine Unternehmensgründung halten sich in Grenzen, denn die Gewerbeanmeldung ist für 20 bis 30 Euro umgesetzt.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }