Übrig gebliebene Währungen/Urlaubsgeld auf JOJ Money verkaufen/kaufen

Wer kennt das leidige Thema nicht – man kommt aus dem Urlaub zurück, und findet in der Badetasche noch 30 Euro an ausländischer Währung – zuviel um es einfach abzuhaken, zuwenig um es bei der Bank umzutauschen.

Der Grundgedanke besteht darin, das so ziemlich alle Reisenden, Pauschalurlauber und Backpacker – meist aus Versehen Fremdwährungen mitbringen – sei es im Koffer, Handtaschen, Hose oder sonstwo.
Dies gerät dann im Marmeladenglas meist in Vergessenheit, wo mitunter interessante Summen zusammenkommen können. In Zeiten von fallenden Kryptowährungen eine Tendenz zum ursprünglichen, nämlich reale, echte Währungen, wo man defakto mit Gewinn aussteigt.

Diesem Problem hat sich als erstes Unternehmen im Internet JoJmoney.com ( JamOfJar = Marmeladenglas ) angenommen.

Der Vorteil gegenüber Banken, wo man oft für 50 Euro Auslandswährung nur mehr 20 Euro rausbekommt, bzw keine Münzen verkaufen kann ,liegt auf der Hand, da der Marktplatz kostenlos ist und nahezu alle gültigen Währungen in Scheinen und Münzen gehandelt werden können. Desweiteren gibt es zahlreiche Währungen, welche bei österr. Banken nicht gehandelt werden oder mit extrem hohen Gebühren verbunden sind.

Bei jojmoney gibt man selbst vor, wieviel billiger man die Valuten hergeben möchte, bei einem Gegenwert von 50 Euro empfiehlt sich ein marginaler Abschlag von 4 oder 5 Euro, dies ist wiederrum für den Käufer ein Anreiz, die Währung abzukaufen.

Kauft man doch 50 Euro für 45 Euro – somit ist beiden Seiten geholfen – der Verkäufer kann das vermeintlich “abgeschriebene Kapital” doch noch zu Euros machen, und dem Käufer winkt der eine oder andere Gratis-Eisbecher im bevorstehenden Urlaubsland.

Das Potential ist enorm, es gibt kaum einen Haushalt, wo nicht ausländische Währungen im Marmeladenglas ihr dasein fristen. Der Marktplatz ist kostenlos, passiert zwischen Käufer und Verkäufer direkt, einfache , unkomplizierte Anmeldung, man muss kein Banker sein, um sein “Marmeladenglas-Geld” an den Mann/ Frau zu bringen.

Es wird schon gekauft, und verkauft – speziell Währungen aus beliebten Urlaubsländern sind meist innerhalb küzester Zeit, teilweise im Minutentakt verkauft, so Noisternigg, CEO von jojmoney.com im Interview mit foerderportal.at.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }