Was ist eine Ratenzahlung und wie erhält man sie? – Tipps, Vorlagen, Muster, Antrag – In Raten zahlen

Bei einer Ratenzahlung handelt es sich, wie es der Name dieser Art der Zahlung bereits aussagt, um eine Zahlung in Raten.

Konkret heißt das für die Betroffenen, dass diese eine bestimmte anfallende Summe, welche diese zahlen müssen, nicht in einem, sondern in kleinen Teilen, also in kleinen Raten für die Tilgung der gesamten Summe bezahlen.

Wann genau eine Ratenzahlung möglich ist, in welchen Bereichen diese ihre Anwendung findet und welche Vorteile, aber auch welche Nachteile diese mit sich bringt und worauf man zu guter letzt achten sollte, wenn man eine Ratenzahlung abschließen möchte, wird in diesem Artikel behandelt.

In welchen Fällen kann man eine Ratenzahlung vereinbaren?

Zunächst einmal ist eine Ratenzahlung dazu da eine bestimmte Summe in kleinen Raten zu tilgen und somit nach und nach abzuzahlen. Um was für eine Summe es sich dabei handelt und wie diese zustande gekommen ist, ist dabei erst einmal nicht relevant.

Wichtig ist, dass die Ratenzahlung den Betroffenen den finanziellen Druck nimmt und diesen somit die finanzielle Belastung nimmt, indem diese nur kleine Raten im Monat zahlen müssen. Dennoch ist die Frage interessant, in welchen Fällen es zu einer Ratenzahlung kommen kann.

Oft kann man sich als Kunde eines Händlers oder eines Unternehmens für einen Kauf in Raten entscheiden, wenn man sich für ein sehr teures Produkt interessiert und dieses nicht in einem Mal bezahlen kann. In diesem Fall kann man das Produkt direkt erhalten, muss dieses aber in mehreren Raten abzahlen, bis man die Summe vollständig und bis auf den letzten Cent getilgt hat.

Tipp: Ein Ratenzahlung Muster/Vorlage bzw Musterbrief gibt es auf https://www.wko.at/service/steuern/Muster:-Antrag-auf-Bewilligung-von-Ratenzahlungen.html zum Download. Bei der Nutzung von einer Vorlage/einem Muster sollten Sie jedoch auf konkrete Formulierungen und Details achten. Bei rechtlichen Fragen zum Thema Ratenzahlungen und Schulden kann die Schuldnerberatung oder ein Rechtsanwalt weiterhelfen.

Bei Schulden bei einer Bank: Gespräch suchen und evtl. Ratenzahlung vereinbaren!

Doch nicht nur bei Käufen kann man sich mit dem Händler auf eine Ratenzahlung einigen.

Es kann immer wieder dazu kommen, dass man Schulden macht. In diesem Fall fordern die Gläubiger zwar anfangs in der Regel die gesamte Summe, doch wenn man mit diesen redet und diesen erklärt, dass man diese nicht auf einmal Tilgen kann, lassen sich diese in der Regel auf eine Ratenzahlung ein.

Wichtig ist in diesem Fall, dass man sich immer für eine Höhe der monatlichen Raten entscheidet, welche man auch tilgen kann. Andernfalls kann es passieren, dass man durch die Nichtbezahlung der Raten Mahnungen erhält und für diese zusätzliche Mahnkosten zahlen muss.

Somit kann man eine solche praktische und auf den ersten Blick sehr positive Ratenzahlung sowohl in dem Zusammenhang mit einem Kauf oder auch für die Tilgung von Schulden nutzen.

Damit man eine Ratenzahlung abschließen kann, muss man jedoch in der Regel einige Voraussetzungen erfüllen. Denn nicht immer stimmen die Gläubiger oder die Händler einfach so einer Ratenzahlung zu.

Welche Voraussetzungen muss man für den Abschluss einer Ratenzahlung in der Regel erfüllen?

Wie schon gesagt wurde, gibt es einige Voraussetzungen, welche man erfüllen sollte, wenn man eine Ratenzahlung abschließen möchte. Nicht in allen Fällen müssen alle diese Anforderungen erfüllt werden, doch in vielen Fällen kann dies hilfreich sein, um die Anfrage auf die Ratenzahlung bewilligt zu bekommen.

  • Man muss nachweisen können. dass man finanziell in der Lage dazu ist, die Schulden in den gewählten Raten zu zahlen, ohne dabei das Risiko einzugehen, dass Raten ausfallen
  • Man muss Zahlungswillen beweisen. Viele denken, dass sich dieser mit einem Eintrag in der Schufa kreuzt. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Denn, wenn es zum Beispiel um die Tilgung von Schulden geht, kann in der Schufa auch positiv vermerkt sein, dass man seine Schulden abbezahlt und somit zahlungswillig ist.
  • Man sollte generell dazu bereit sein, einer Prürfung der Schufa zuzustimmen oder bei Schulden die Einnahmen und die Ausgaben offen zu legen. Nur so kann über die Anfrage nach einer Ratenzahlung bestimmt werden.

Worauf sollte man achten, wenn man eine Ratenzahlung beantragen möchte?

Auf den ersten Blick handelt es sich bei einer Ratenzahlung um einer sehr gute und vor allem positive Sache.

Das Geld wird abbezahlt, man erhält ein Produkt und kann dieses umgehend nutzen und man hat keinen finanziellen Druck, da man nicht eine große Summe mit einem Mal bezahlen muss. Dennoch gibt es einige wichtige Dinge, welche man in dem Zusammenhang mit der Ratenzahlung auf jeden Fall beachten und im Hinterkopf beahlten sollte.

  • Man sollte immer bedenken, dass die Raten jeden Monat fällig werden und somit für eine lange Zeit einen Teil der monatliichen Fixkosten ausmachen können. Deshalb sollte man sich auch sehr davor hüten zu viele Ratenzahlungen auf einmal abzuschließen. Einzeln fallen diese nicht sehr ins Gewicht. Anders sieht das allerdings aus, wenn man fünf oder mehr Raten auf einmal zu tilgen hat und das Monat für Monat
  • Man sollte bei dem Vorschlag der Höhe der Raten immer ein Angbot machen, an welches man sich auch wirklich halten kann und welches somit realistisch ist. Andernfalls kann es schnell einmal passieren, dass man in einem Monat die Rate nicht zahlen kann

Welche Vorteile und Nachteile bringt eine Ratenzahlung mit sich?

Wenn man sich für die Zahlung einer Rechnung oder die Tilgung von Schulden für eine Ratenzahlung interessiert, sollte man sich in diesem Fall immer und immer wieder vor Augen führen dass eine solche Zahlung in Raten zwar durchaus einige Vorteile mit sich bringt, von welchen man profitieren kann, doch dass diese Ratenzahlung nicht ausschließlich Vorteile und positive Aspekte mit sich bringt.

Es gibt durchaus einige Nachteile, welcher man sich in diesem Zusammenhang bewusst sein sollte. Um welches Vorteile und Nachteile es sich dabei genau handelt, wird hier genauer und ausführlicher dargestellt.

Die Vorteile

Es muss ganz klar gesagt werden, dass die Vorteile in diesem Fall überwiegen, was jedoch nicht bedeuten soll, dass man einfach eine Ratenzahlung abschließen sollte, ohne dies zuvor genau überdacht zu haben.

  • Der finanzielle Druck wird genommen und man kann eine große Summe ganz bequem und Stück für Stück, Monat für Monat abbezahlen
  • Kauft man sich mit der Ratenzahlung ein bestimmtes Produkt, erhält man dieses sofort und muss somit nicht erst warten, bis man das Geld gespart hat.
  • Man kann die Raten in der Regel so wählen. dass man die Höhe der Raten und somit auch die Dauer der Ratenzahlung selbst bestimmt. Von kleinen bis hin zu hohen Raten ist in diesem Fall alles dabei. Je kleiner die Raten sind, desto länger ist dabei jedoch die Laufzeit
  • Man muss keine Angst vor Mahnugen haben, weil man eine Summe nicht auf einmal zahlen kann. In der Regel sind die Menschen sehr kulant und stimmen einer Zahlung in Raten oft zu

Die Nachteile

Wie schon gesagt wurde, bringt eine Ratenzahlung auch immer einige Nachteile mit sich, welche man kennen sollte, bevor man sich für den Abschluss einer solchen Ratenzahlung entscheidet. Mehr als Nachteile könnte man diese auch schlicht und ergreifend als logische Konsequenzen der Ratenzahlung bezeichnen.

  • Die Ratenzahlung geht immer mit Zinsen einher. Somit kommt auf den originalen Kaufpreis oder die eigentliche Höhe der Schulden noch ein Zinssatz oben drauf, sodass das Produkt im Endeffekt teurer ist und die Schulden somit auch letzten Endes höher werden
  • Kann man eine Rate nicht bezahlen ist es bei einigen Anbietern und Gläubigern so, dass man nicht einmal eine Mahnung erhält, sondern die Summe direkt vollkommen eingefordert wird. Oft passiert dies nach dem verstreichen der gesetzten Frist durch ein Inkassounternehmen. Zwar kann man sich mit diesem auch wieder auf eine Ratenzahlung einigen, doch die Summe hat sich durch das Einschalten des Inkassobetriebes locker verdoppelt

Worauf muss man achten, wenn man eine Ratenzahlung abgeschlossen hat?

Wenn man sich also für eine Ratenzahlung entschlossen hat und diese bereits fesststeht, sollte man in diesem Rahmen auf einige Dinge achten.

  • Die Rate muss immer zu einem bestimmten Tag des Monats überwiesen werden. Für diese Zwecke sollte man immer einen Dauerauftrag einrichten oder sich für diese Zwecke einen Kalender anschaffen oder einen Wecker/ein Memo im Handy oder Computer einstellen
  • Man sollte immer mit den Betroffenen reden, wenn man einmal absolut keine Möglichkeit hat die Rate zu zahlen. In der Regel sind die Menschen dabei sehr kulant und bieten den Kunden auch einen Aufschub der Rate. Dabei ist aber das Wort “Kommunikation” das A und O.
  • Man sollte sich durch die Einfachheit der Zahlung einer kleinen Rate nicht dazu verleiten lassen weitere Ratenzahlungen zu vereinbaren. Denn, wie ein schöner Spruch sagt, macht auch Kleinvieh Mist und zusammen gerechnet, kommt mit vielen Raten eine recht hohe und beachtliche Summe zusammen

Wann kann man sich für eine Ratenzahlung entscheiden?

Es gibt unterschiedliche Bereiche, in welchen man sich für eine Ratenzahlung entscheiden kann. Die beiden Fälle, in welchen eine solche Ratenzahlung Sinn macht sind zum einen der Kauf wichtiger Produkte oder Gegenstände, welche keinen Aufschub dulden und auch de Tilgung von Schulden.

Wie beantragt man die Ratenzahlung?

Bei dem Kauf eines Produktes beantragt man die Ratenzahlung in der Regel direkt auf der Seite des Händlers. In dem Falle von Schulden kann man sich für das Angebot einer Ratenzahlung ein Beispiel aus dem Internet drucken und dieses ausfüllen. Das ist in der Regel ganz einfach.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*