Was soll ich studieren & Wo soll ich studieren? – Test & Studienfach finden

Für viele junge Menschen steht nach der Matura die Wahl des Studiums an, doch gerade dies ist in Österreich gar nicht so leicht zu bewerkstelligen. In der Praxis ist anzumerken, dass das Studium in Österreich sehr unterschiedlich aussehen kann, denn es gibt mehr als 1.800 verschiedene Studiengänge in Österreich.

Das Studium in Österreich umfasst unter anderem Fachhochschulen, Universitäten sowie als auch Privat Universitäten. Die Studiengänge können zu einem großen Teil vor Ort an den Universitäten, aber auch im Fernstudium absolviert werden.

Wie finde ich das richtige Studienfach für mich?

Auf der Suche nach dem richtigen Studienfach gibt es mehrere Wege, die bestritten werden können. Zum einen ist es möglich, dass man sich an seine Schulzeit erinnert und nachdenkt, was am meisten Spaß macht und in welchen Fächern man am ehesten einen guten Abschluss erzielen kann und gleichzeitig eine gute Perspektive für den Beruf hat.

Darüber hinaus ist es möglich, dass man auch einen Studientest absolviert. Online Tests, oder aber auch Tests an den Universitäten und Fachhochschulen des Landes selbst können dazu führen, dass man Ideen bekommt, welches Studium die richtige Wahl ist.

Auch Gespräche mit Freunden und Verwandten können dabei helfen, eine Idee davon zu bekommen, was man studieren kann.

In der Praxis ist es ebenfalls zu empfehlen, am Tag der offenen Türe die Universitäten zu besuchen und sich hier darüber zu informieren, was angeboten wird. Auch ein Besuch der jeweiligen Fachschaft ist zu empfehlen, da hier in jedem Fall durch Gespräche ein Eindruck über das Studium aus der Praxis gewonnen werden kann.

Was soll ich studieren? – Test ohne Anmeldung für Österreich

Einen Überblick zu Online Test Angeboten für die Studienwahl in Österreich gibt es auf http://unsereuni.at/studieren/was-soll-ich-studieren-test-oesterreich/ im Überblick.

Das Internet bietet heutzutage viele Optionen, das richtige Studienfach zu finden. Das liegt daran, dass Online Tests sowie als auch Beschreibungen der einzelnen Studienfächer dazu führen, dass man sich für eine Fachrichtung oder für ein Gebiet entscheiden kann.

Die meisten Menschen haben das Problem, dass sie nach ihrer Schulischen Laufbahn nicht genau wissen, was sie studieren sollen, wohl aber, wie sie entsprechend vorgehen können, um ihre Auswahl einzuschränken.

Wo soll ich studieren?

Oftmals hängt es von den eigenen Wünschen und Vorstellungen ab, das richtige Studium zu finden. Das liegt unter anderem daran, dass viele Studentinnen und Studenten überlegen, für ihr Studium in eine andere Stadt zu ziehen, oder aber auch Österreich zu verlassen.

Oftmals werden Studiengänge in anderen Ländern und damit auch in anderen Sprachen wahrgenommen. In der Praxis werden die Universitäten in München in Bayern, oder aber auch in Stuttgart sowie in Nürnberg und Erlangen gerne ausgewählt, wenn man in Deutschland studieren geht.

  • Süddeutschland: München, Stuttgart, Nürnberg
  • Österreich: z.B. Graz, Salzburg oder Wien
  • Englischsprachiges Ausland

In Österreich sind vor allem die Universitäten in der Landeshauptstadt Wien sowie in Salzburg und auch in Graz in der Steiermark sehr gefragt und werden gerne von jungen Menschen wahrgenommen.

Welche Studiengänge sind derzeit in Österreich gefragt?

Die Liste der Studiengänge in Österreich ändert sich jedes Jahr. Es gibt viele Studiengänge, die abgeschafft werden, bzw. die auslaufen. In der Praxis sind vor allem die Naturwissenschaften, aber auch viele technische und IT lastige Studiengänge sehr gefragt. Zu den besonders gefragten Studiengängen in Österreich zählen auch viele neue Studienfächer rund um das Thema Energie und Energiewirtschaft.

Studiengänge, die sich mit alternativen Energien und der Forschung daran befassen, werden besonders gerne wahrgenommen.Dabei geht es unter anderem auch darum, dass zum Beispiel der Umgang mit neuen Technologien oder aber auch mit der Speicherung der Energien gehandelt wird.

Ebenso sind zahlreiche Biotechnologie und Medizin Studiengänge sehr gefragt und werden gerne absolviert. In der Medizin gibt es inzwischen zahlreiche Teildisziplinen, die sehr gefragt sind und in denen eine Menge möglich ist.

Warum soll ich überhaupt studieren?

Die Gründe, ein Studium in Österreich anzufangen sind sehr unterschiedlich. Viele Menschen machen es aus eigenem Antrieb. Sie möchten ihre Bildung verbessern und langfristig in jedem Fall auch dafür sorgen, dass sie einen gut bezahlten Job bekommen, mit dem sie in jedem Fall langfristig gut aufgestellt sind.

Oftmals ist das Studium der Schlüssel zu einem bestimmten Beruf, oder zu einer bestimmten Berufsgruppe. Damit verbunden ist meist auch ein gewisses Gehalt und natürlich auch eine gewisse Führungsverantwortung. Zahlreiche Berufe setzen zudem ein Studium voraus.

Wer später z.B. in der Medizin arbeiten möchte, muss als Arzt in jedem Fall ein Studium absolvieren. Auch Zahnärzte, Allgemeinmediziner oder Chirurgen müssen ein Studium absolviert haben.

Welche Alternative habe ich zum Studium?

Wer kein Studium beginnen möchte, kann ebenso gut eine Lehre, bzw. eine Ausbildung beginnen. Dies ermöglicht natürlich auch den Zugang zu zahlreichen Berufen. Gute Beispiel sind in diesem Fall handwerkliche Berufe, die häufig mit einer Lehre, bzw. Ausbildung möglich gemacht werden.

Auch hier kann man sich weiterbilden, bzw. weiterentwickeln, wenn man z.B. nach der abgeschlossenen Lehre noch eine Fortbildung zum Meister macht und auf die Meisterschule geht. Als Meisterbetrieb ist es üblich, dass man entsprechend ausbilden darf, also sein Wissen an Lehrlinge weitergeben darf.

In der Praxis gibt es viele Berufe, in denen ein Meisterhandwerk vorhanden ist. Dies zum Beispiel beim Zimmermeister, beim Elektromeister oder beim Sanitärinstallateur der Fall ist.

Das Studium muss nicht unbedingt der bevorzugte Weg im Leben sein. Auch mit einer Ausbildung kann man einem Beruf nachgehen, mit dem man ohne Probleme im Leben zurechtkommt und mit dem man eine Familie ernähren kann.

In welcher Sprache soll ich studieren?

Grundsätzlich werden die meisten Studiengänge in Österreich in der deutschen Sprache angeboten. Darüber hinaus besteht aber auch die Option, dass Studiengänge in englischer Sprache wahrgenommen werden können.

Es ist möglich, dass in jedem Fall ein Studiengang in der englischen Sprache wahrgenommen werden kann, um diese auch gleichzeitig als Fachsprache zu erlernen.

Auch wenn viele Menschen sich zunächst gegen eine Studiengang in einer Fremdsprache sträuben, langfristig gesehen ist dies deutlich attraktiver, als wenn man sein gesamtes Leben über in der deutschen Sprache alles studiert und gelernt hat.

In vielen Fällen ist es möglich, dass die Abschlussarbeiten in der deutschen, oder aber auch in der englischen Sprache geschrieben werden können. Gerade in Studiengängen, in denen es üblich ist, sonst englisch zu kommunizieren, sollte darüber nachgedacht werden, ob nicht in dieser Sprache eine Abschlussarbeit geschrieben wird.

Wer sein Studium in einem wissenschaftlichen Beruf ausübt, wird feststellen, dass dies in jedem Fall eine Option darstellt, wenn es darum geht, dass die englische Sprache gelernt wird. Paper und entsprechende Zusammenfassungen werden in der Universität häufig in der englischen Sprache angefordert.

Kurzum: ein Studium in einer Fremdsprache ist zwar anstrengender, fördert jedoch die Sprachkultur und später die Chancen auf dem Arbeitsmarkt!

Das bedeutet jedoch nicht, dass man zwangsweise das komplette Studium in einer anderen Sprache absolvieren soll. Es ist vielmehr zu empfehlen, die Sprache zu wechseln, wenn dies erforderlich ist.

Wer jedoch absolut kein Sprachfan ist und sich mit Fremdsprachen schwertut und diese auch später im Beruf nicht braucht, kann ohne Probleme auch in der deutschen Sprache seine Abschlussarbeiten und Prüfungen absolvieren. Auch die Vorlesungen an der Universität in Österreich werden in der Regel in deutscher Sprache gehalten.

Wie finde ich eine Wohnung für Studenten?

Wer sich für ein Studium entschieden hat, der kann auch eine Wohnung in der Studienstadt suchen. Häufig wird dies jedoch zum Problem, da die Wohnungen in typischen Universitätsstädten meist etwas teurer sind, als es zum Beispiel auf dem Land der Fall ist.

Wer in Graz, Wien oder Salzburg in Österreich studieren möchte, muss mitunter deutlich mehr Geld ausgeben als jemand, der außerhalb der Stadt wohnt und mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln pendeln möchte.

Wohnungen für Studenten werden in den meisten Fällen über das Internet vermittelt, bzw. hier inseriert. Dabei ist jedoch darauf zu achten, wo die Wohnungen gelegen sind und welche Anbindung möglich ist. Langfristig betrachtet ist darauf zu achten, dass die Kosten für die Miete nicht zu hoch sind. Dies ist jedoch auch davon abhängig, wie man im Studium seine Miete bezahlen möchte.

  • Internet
  • Schwarzes Brett in der Uni
  • WG Angebote
  • Auf dem Campus der Hochschule

Besonders praktisch ist es, wenn man ein Zimmer oder eine Wohnung in einem Studentenwohnheim mieten kann. Dies hat den großen Vorteil, dass man meist preisgünstig eine Unterkunft finden kann und gleichzeitig sehr nah an der Universität lebt. Hierbei sollte berücksichtigt werden, wie gut die Infrastruktur ist und wo man zum Beispiel gut einkaufen kann. Einige Universitäten befinden sich sehr zentral, andere hingegen auf einem eigenen Campus etwas außerhalb der Stadt.

Eine weitere Möglichkeit, wie man passende Wohnungen oder Zimmer finden kann, ist das Schwarze Brett an der Universität selbst. Wer sich hier umschaut, wird jede Menge möglicher Angebote finden. Auch Wohngemeinschaften inserieren hier, wenn sie einen Untermieter oder eine Untermieterin suchen. In der Praxis sind WG´s eine weitere sinnvolle und vor allem aber auch kostengünstige Möglichkeit, wie man entsprechend Wohnraum finden kann.

Zu erwähnen ist dabei, dass viele der WGs auch dazu beitragen, dass man schnell Kontakte an der Universität bekommt und mit anderen Menschen ins Gespräch kommt.

Eine gute Integration in das Leben an der Hochschule sowie sehr viele weitere Vorteile bilden sich meist durch das Wohnen in einer WG.

Wo finde ich einen Nebenjob für Studenten?

Studierende müssen sich in Österreich immer häufiger selbst finanzieren. Das bedeutet, dass sie nicht nur das Geld für ihr Studium erwirtschaften müssen, sondern auch zum Beispiel Geld für die Unterkunft und für das Leben verdienen möchten.

In der Praxis ist es möglich, dass zahlreiche Nebenjobs wahrgenommen werden können, um ein gutes Gehalt zu haben und gleichzeitig genügend Zeit zum Studieren zu haben.

In der Praxis werden entsprechende Nebenjobs zum Beispiel direkt über die Universität selbst beworben. Das bedeutet, dass man auch hier am schwarzen Brett danach suchen kann, welche Jobs angeboten werden und welche Vorteile diese bieten. In der Praxis sollte auf den Stundenlohn geachtet werden, der bei mindestens 8,50 bis 10 Euro je Stunde liegen sollte.

  • Nebenjobs in der Industrie
  • Nebenjobs in der Universität
  • Nebenjob als Zeitungszusteller
  • Nebenjob im Supermarkt
  • Nebenjob im Hotel oder an der Tankstelle
  • Nebenjob als Taxifahrer
  • Nebenjob als Putzkraft

Nebenjobs für Studenten finden sich oftmals sogar an der Universität selbst. Das bedeutet, dass man hier z.B. als Hiwi aktiv sein kann und anderen Studenten helfen kann.

Auch für die Betreuung der Praktika an den Universitäten ist es möglich, dass entsprechende Nebenjobs geschafft werden können und man sich entsprechend darüber informieren kann wo man neben dem Studium noch etwas an Geld verdienen kann.

In welchen Branchen verdiene ich nach dem Studium gut?

Es gibt eine Menge an Branchen, in denen man direkt nach dem Studium gut verdient. Viele Studierende achten beim Studium natürlich darauf, dass sie etwas studieren, was auch später Zugang zu einem Beruf schafft, der entsprechend gut entlohnt wird.

In der Praxis bedeutet dies meist, dass man sich entweder selbstständig macht, oder aber auch, dass man zum Beispiel in der Industrie einen gut bezahlten Job bekommt.

Wer sich selbstständig macht, kann unter Umständen ein sehr gutes Einkommen erzielen. Das ist jedoch immer davon abhängig, wie gut die eigene Auftragslage ist und wie hoch die Umsätze und die daraus resultierenden Gewinne sind.

Wer als Angestellter ein gutes Gehalt haben möchte, kann zum Beispiel in der IT derzeit entsprechend viel Geld verdienen. Auch im Bereich Banken und Versicherungen sowie als auch in der Pharmaindustrie und in der Chemischen Industrie wird ein vergleichsweise gutes Gehalt gezahlt. Dies gilt ebenso für die Ingenieurberufe und natürlich auch für Berufe im Bereich der Naturwissenschaften, in denen ebenfalls gute Gehälter gezahlt werden.

Oftmals ist das Gehalt nicht nur davon abhängig, in welcher Branche man arbeitet, sondern auch davon, ob man zum Beispiel bei einem großen oder bei einem mittelgroßen Betrieb arbeitet. Große Konzerne zahlen in der Regel gute Gehälter und sorgen darüber hinaus auch dafür, dass eine gute Altersvorsorge geleistet wird.

Es ist daher wichtig, dass darauf geachtet wird, dass man sich nicht nur für einen guten und spannenden Beruf entscheidet, sondern auch, dass man unter Umständen in einem großen und globalen Konzern aktiv ist.

Wer sich selbstständig macht sollte darauf achten, dass er in einer Branche aktiv ist, wo er nicht nur gut bezahlte Arbeit macht, sondern auch langfristig eine Sicherheit bei der Beschäftigung hat.

In der Praxis gibt es viele Selbstständige, die einen guten Ruf haben und die darüber fortlaufend neue Aufträge erhalten. Das bedeutet konkret, dass man als Selbstständiger auch von den Empfehlungen anderer profitieren bzw. leben kann und fortlaufend spannende Aufträge und Projekte bekommen kann.

  • Angestellte: je nach Branche und je nach Unternehmensgröße
  • Selbstständig: z.B. als Jurist oder Arzt
  • Branchen: IT, Luft- und Raumfahrt, Chemie, Pharma, Automobile etc.

Als Jurist gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, gutes Geld zu verdienen. Dies gilt z.B. für eine Laufbahn als Richter, aber auch für eine Laufbahn als erfolgreicher Anwalt, der in der Praxis mit den richtigen Klienten und passenden Ergebnissen in den Prozessen auch auf ein gutes Gehalt kommen kann.

Darüber hinaus gibt es im Bereich der Ärzte zahlreiche Berufe, in denen gute verdient werden kann. Als Angestellter Arzt kommt man in der Praxis auf ein sehr gutes Gehalt und das gilt meist auch vor allem für selbstständige Ärzte. Egal ob Zahnarzt, Onkologe, Allgemeinmediziner oder z.B. als Hausarzt. Das Gehalt der Ärzte ist oftmals deutlich höher, als es in vielen anderen Berufen der Fall ist.

In der Luft- und Raumfahrt werden ebenfalls gute Gehälter gezahlt. Zahlreiche Berufe werden hier in den einzelnen Fluggesellschaften, aber auch am Flughafen selbst angeboten.

Die Möglichkeiten, hier einem spannenden Beruf nachzugehen sind wirklich sehr vielseitig und tragen dazu bei, dass in jedem Fall sehr viel erlebt werden kann. Das Gehalt in dieser Branche ist ebenfalls sehr gut und auch in der Zukunft ist davon auszugehen, dass es in der Luftfahrt einige gute Berufe und Möglichkeiten geben wird, eine Menge an Geld zu verdienen.

Wie lange dauert ein Studium?

Wie lange das Studium dauert, ist in Österreich von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. In der Praxis ist es möglich, dass zunächst ein Bachelor Studium absolviert wird und danach ein Masterstudium. Der Master ist dabei dem früheren Diplom äquivalent.

Grundsätzlich dauert das Bachelorstudium etwa 46Semester, was einem Zeitaufwand von drei Jahren entspricht. Das Master Studium dient meist zur Vertiefung und dauert etwa 4 weitere Semester, sprich zwei Jahre.

Somit kommt man bei einem regulären Studium auf insgesamt 10 Semester, bzw. auf eine Dauer von 5 Jahren. In der Praxis bedeutet dies, dass man in jedem Fall so lange braucht, wie man früher auch für sein Diplom gebraucht hat.

  • Bachelorstudium: 6 Semester
  • Masterstudium: 4 Semester
  • Promotion: 3 bis 5 Jahre

Hinzu kommt eventuell noch eine Promotion, bzw. eine Doktorarbeit. Diese kann je nach Studium unterschiedlich lange dauern. Im Bereich der Naturwissenschaften dauert eine Promotion in der Regel zwischen 3 und 5 Jahren.

Dies ist immer davon abhängig, wo die Promotion vollzogen wird und in welchem Fachgebiet diese angestrebt wird.

Wer sich für die Naturwissenschaften entscheidet, kann die Promotion in der Regel in der Industrie, oder aber auch z.B. an der Hochschule selbst schreiben. In der Industrie dauert eine Promotion meist nur 3 Jahre und damit deutlich weniger lange, als wenn man sich dazu entscheidet, eine Promotion direkt an der Hochschule zu schreiben.

Was mache ich bei Problemen im Studium?

Wer Probleme im Studium hat und absolut nicht mehr weiterweiß, der kann sich in jedem Fall an verschiedenen Stellen Hilfe holen. In der Praxis gibt es viele junge Studierende, die absolute Probleme in ihrem Studium haben und nicht mehr weiterwissen. Dies gilt im Übrigen auch für Menschen, die sich gerade in der Abschlussarbeit befinden.

  • Rückhalt in der Familie suchen
  • Unterstützung durch Kommilitonen
  • Studienberatung aufsuchen (kostenlos an der Universität)
  • Die Fachschaft besuchen
  • Internetforen

In erster Linie ist es natürlich sinnvoll und zu empfehlen, mit anderen Studierenden in Kontakt zu treten, die ebenfalls Probleme haben und diese meistern mussten. Es gibt kaum einen Studenten, bzw. kaum eine Studentin, die keine Probleme gehabt hat.

Viele Universitäten bieten professionelle Hilfe für junge Studierende an. Es gibt sogar Professoren, die beratend tätig werden können und die dabei helfen können, dass Studium besser zu organisieren oder mental eine Stütze sein können.

In der Praxis ist es wichtig zu wissen, wo diese Hilfsangebote zu finden sind und wie sie wahrgenommen werden können. Es gibt in der Regel eine sehr große Auswahl an Hilfsmöglichkeiten, aber meist werden diese kaum bekannt gegeben.

Zeitschriften an der Universität, oder aber auch die Homepage der Universitäten können hierbei eine Hilfsmöglichkeit sein und genau darüber informieren, welche Optionen es gibt und wo man entsprechend aktiv werden kann. Es lohnt sich daher, über das Internet zu recherchieren, wie man sich bei Problemen mit dem Studium beraten lassen kann.

Quellen und weitere Informationen zum Thema Studium & Studieren in Österreich

Deine Meinung ist uns wichtig

*