Was verdient ein Bürgermeister in Österreich? – Gehalt, Verdienst, Bürgermeistergehalt

Wie viel verdient ein Bürgermeister in Österreich?

In einer jeden Stadt, egal wie groß oder auch wie klein diese auch sein mag, gibt es einen Bürgermeister.

Dieser ist für die Gemeinde und auch für sämtliche organisatorischen Aufgaben sehr wichtig und darf somit auf keinen Fall in keiner Stadt fehlen. So kommt es, dass auf jede Stadt in jeden Bundesland Österreichs ein Bürgermeister im Amt sitzt und sich um das Wohl seiner Bürger kümmert und dieses sicherstellt.

Um was für ein Amt handelt es sich bei dem Amt des Bürgermeisters genau?

Bei dem Amt des Bürgermeisters handelt es sich, auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick nicht den Anschein danach macht, um ein politisches Amt. Denn der Bürgermeister muss sich um sehr viele unterschieldiche Aufgaben kümmern, welche mit der Stadt und dem Wohl dieser und seiner Bürger zusammenhängt.

Für diese Zwecke sollte sich dieser in dem Bereich der Politik auskennen und diese gut und angemessen anwenden können.

Nur so kann dieser die notwendigen und entsprechenden Strategien erarbeiten, welche notwendig sind, um der Stadt samt seiner Bürger eine gute und vor allem lebenswerte Stadt zu bieten.

Die Aufgaben eines Bürgermeisters

Der Bürgermeister einer Stadt hat in der Regel den Ruf ein nicht geringes Monatseinkommen zu erhalten und somit nicht schlecht von diesem leben zu können. Das ist im Grunde genommen auch richtig, doch was nicht stimmt ist die allgemeine Annahme, dass der Bürgermeister dafür bezahlt wird, dass dieser in dem Rathaus oder im Büro sitzt und in diesem Däumchen dreht.

Denn das Amt des Bürgermeisters ist ein sehr anstrengender und fordernder Job, welcher mit sehr viel Arbeit und auch mit sehr vieleb Verpflichtungen eingergeht. Oft wissen oder sehen die Bürger gar nicht, wie viel Arbeit die Bürgermeister mit der Organisation der Abläufe in der Stadt haben.

Aus diesem Grund gibt es hier eine kurze Übersicht einiger Bereiche, um welche sich der Bürgermeister, zusammen natürlich mit seinem Team, welches Ihn umgibt, kümmern muss.

  • Der Bürgermeister muss sich um die Verwaltung des Geldes der Stadt kümmern und dieses an den richtigen Stellen einsetzen, sodass die Bürger und auch die gesamte Stadt von den Investitionen profitieren kann.
  • Er steht den Bürgern auch für Fragen und Probleme mit einem offenen Ohr zur Seite. Bürger können sich bei diesem einen Termin geben lassen und dort zum Beispiel Bürgeranliegen abgeben oder anderen mögliche Investitionen mit diesem Besprechen.
  • Er wird des öfteren zu Eröffnungen diverser neuen Strukturen eingeladen und ist derjenige, der diese eröffnet.
  • Der Bürgermeister muss dafür sorgen, dass die gesamten Abläufe in der Stadt funkionieren. Er muss die Probleme der Stadt erkennen und sich dann daran machen eine gute und vor allem realistische und machbare Lösung für diese Probleme finden. Ein aktuelles Thema sind in diesem Bezug die Kitaplätze, von welchen es in den Städten schlicht und ergreifend zu wenige gibt
  • Ein guter und vor allem präsenter Brügermeister achtet auf den Kontakt mit seinen Bürgern und beachtet auch deren Wünsche und Bedürfnisse.
  • Er trifft Maßnahmen, um zum Beispiel kleine und nicht besonders beliebte Städte attraktiver zu machen und für den Zuzug in diese Städte zu sorgen.
    Der Bürgermeister muss sich überlegen und Strategien entwickeln, wie er die Bürger zu bestimmten Maßnahmen animieren kann. Dazu gehören unter anderem Boni für Studenten, welche eine einmalige Zahlung erhalten, wenn diese in die Stadt ziehen und viele weitere.

Alles in allem umfassen die Aufgaben eines Bürgermeisters sehr viele unterschiedliche Bereiche, um welche sich dieser kümmern muss

Wie kommt der Bürgermeister an sein Amt?

Der Bürgermeister muss nicht, wie es bei vielen anderen Berufen der Fall ist studieren, um an sein Amt zu kommen. Natürlich ist es von Vorteil, wenn dieser in dem Rahmen seines bisherigen Lebensweges Politikwissenschaften studiert hat, doch das ist auf keinen Fall ein Muss.

Ein Bürgermeister einer Stadt könnte theoretisch auch ein Arzt, ein Lehrer oder ein Landwirt sein. Es gibt dabei keine festen Regeln, welche eine bestimmte Erfahrung in einem bestimmten Gebiet vorschreiben, welche ein Kandidat erfüllen muss, um sich für den Posten des Bürgermeisters zu qualifizieren.

Daraus folgt auch der Umstand, dass es kein bestimmtes Alter gibt, um Bürgermeister zu werden. So kann dieser unter Umständen bereits älter oder auch noch sehr jung sein. Gewählt wird dieser dabei immer auf eine durch und durch demokratische Weise direkt von den Bürgern der Stadt.

Stockfoto-ID: 131033132 Copyright: benkrut, Bigstockphoto.com

Rathaus in Graz
Stockfoto-ID: 131033132
Copyright: benkrut, Bigstockphoto.com

Das heißt, dass dieser die Bürger mit seinem Programm und seinen Vorhaben überzeugen muss. Um von den Bürgern der Stadt gewählt werden und überhaupt erst zu der Wahl antreten zu können, muss der Kandidat einer bestimmten Partei angehören. Welcher Partei dieser in diesem Zusammenhang angehört ist dabei vollkommen egal und absolut nicht von Belangen.

Was verdient nun ein Bürgermeister?

Als Bürgermeister, welcher sich in einem politischen Amt befindet und in diesem agiert, stellt dieser auf eine ganz besondere und vor allem eine sehr wichtige Art und Weise eine tragende Stütze der Gesellschaft dar.

Um was für einen Job handelt es sich bei dem Beruf des Bürgermeisters?

Viele Menschen stellen sich bei dem Beruf des Bürgermeisters vor, dass dieser den ganzen Tag mit seinem Amt beschäftigt ist. Das kann in einer großen Stadt, wie zum Beispiel in Wien durchaus der Fall sein. Denn je größer die Stadt ist, in welcher der Bürgermeister amtiert, desto mehr Aufgaben und Organisation wird von dem Bürgermeister abverlangt, um eine gut funktionierende Stadt und ein gutes Leben in dieser ermöglichen zu können.

Handelt es sich bei einer kleineren Gemeinde kann es durchaus vorkommen, dass die Bürgermeister Ihren Beruf als Ortschef nicht Vollzeit ausüben wie es in den großen Städten der Fall ist , sondern in den kleinen Gemeinden üben diese das Amt des Bürgermeisters zusätzlich zu dem erlernten Hauptberuf aus.

Das ließe sich in einer großen Stadt nicht vereinbaren. In einer kleinen Stadt kennen sich die Menschen jedoch meist untereinander und der Bürgermeister ist eine Figur, mit welcher der Opa zur Schule gegangen ist oder, welchen man regelmäßig am Sonntag in der Bächerei trifft, um Brot zu kaufen.

Die Sonderzahlungen

Da das Amt des Bürgermeisters diesem einiges abverlangen kann und vor allem in einer großen Stadt mit Stress und vor allem auch viel Aufwand verbunden sein kann. dürfen sich die Bürgermeister in der Regel jedes Kalendervierteljahr auf eine Sonderzahlung freuen, welche diese zu ihrem monatlichen Amtsgehalt dazu erhalten.

Die genauen Zahlen

Nun ist die Frage danach, wie die genauen und exaken Zahlen des Gehalts eines Bürgermeisters aussehen. In diesem Fall muss gesagt werden, dass das Gehalt der einzelnen Bürgermeister in den vielen Städten sehr stark und nicht unerheblich schwanken kann.

Wieso schwankt das Gehalt der Bürgermeister von Stadt zu Stadt so sehr?

Die Antwort auf diese Frage gibt sich im Grunde genommen von alleine. Denn ein Bürgermeister in einer großen Stadt hat deutlich mehr Aufgaben und einen sehr viel größeren Aufwand an Arbeit, als dies in einer kleineren Stadt der Fall ist, in welcher sehr viel weniger Bürger wohnen. So kann allgemein festgehalten werden, dass das Gehalt des Bürgermeisters mit der Anzahl der Bürger der Stadt und somit auch mit der Größe der Stadt wächst.

So bewegt sich das Gehalt eine Bürgemeisters in Österreich in einem Spielraum, welcher sich zwischen mindestens 1.850 € und maximal 14.000 € brutto im Monat bewegt.

Die Komplexität des Gehaltes

Die Zahlen mögen klar wirken, doch in Wahrheit ist das Gehalt des Bürgermeisters eines sehr viel komplexere Angelegenheit. Zunächst einmal muss in diesem Zusammenhang festgehalten werden, dass bei dem Bruttogehalt eines Bürgermeisters nicht von einem Gehalt an und für sich die Rede ist. Da sich dieser mit seinem Amt in einer politischen Situation befindet, wir das Bruttogehalt dieses Ortschefs im Fachjargon als Amtsbezug bezeichnet.

Wie oft erhält der Bürgermeister sein Gehalt?

Anders, als es bei vielen anderen Berufen der Fall ist, darf sich den Bürgermeister nicht nur über die 12 normalen und das zusätzliche 13. und 14. Gehalt freuen, sondern ein Bürgermeister erhält sein Gehalt ganze 16 Mal im Jahr.

Ob und inwiefern der Bürgermeister diese vielen Gehälter erhält ist immer von einigen wichtigen Faktoren abhängig. Zu diesen gehören unter anderem Faktoren wie

  • das Bundesland
  • die Ortsgröße
  • die Zusatzaufgaben
  • die Nächtigungszahlungen

Wie viel die Bürgermeister nun genau in den einzelnen Bundesländern Österreichs verdienen, wird immer auf der bestimmen und jeweiligen Landesebene geregelt. Dieses gestalter sich in den diversen Bereichen Österreichs jeweils anders.

So findet zum Beispiel in dem Bereich Oberösterreich zum Beispiel das OÖ Bürgermeisterbezügegesetz Anwendung. In Niederösterreich hingegen richtet sich der Amtsbezug des Bürgermeisters nach dem NÖ Gemeinde-Bezügegesetz.

Die besonderen Möglichkeiten in Vorarlberg

Das Amtsgehalt kann in den einzelnen Gemeinden Österreichs sehr stark variieren, so dass einige Bürgermeister in großen Städten weitaus mehr als gut bezahlte Ärzte verdienen können. Bemerkenswert sind in diesem Zusammenhang vor allem die Verdienstmöglichkeiten in Vorarlberg.

Denn in dieser kann sich der amtierende Bürgermeister nicht nur über seinen Amtsbezug freuen, sondern dieser ist auch an die sogenannten Nächtigungszahlen gekoppelt. Aus diesem Grund kann sich ein Bürgermeister in diesem Fall auch über bis zu 14.000 € brutto pro Monat freuen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*