Was verdient ein Pilot in Österreich/Deutschland? – Gehalt, Verdienst, Pilotengehalt

Wie viel verdient ein Pilot in Österreich?

Piloten sitzen im Cockpit eines Flugzeuges und fliegen das Flugzeug so, dass die Passagiere einen guten und vor allem sicheren und entspannten Flug genießen können.

Nun stellt sich sehr vielen Menschen die Frage danach, was ein Pilot verdient, wenn dieser für eine Fluggeselltschaft tätig ist und in diesem Rahmen die Flugzeuge fliegt und die Verantwortung für die gesamte Maschine und die Menschenleben, welche sich in dem Inneren des Flugzeuges befinden, übernimmt.

Die Verantwortung

Oft finden Menschen Gehälter in bestimmten Berufen für viel zu hoch angesetzt. Das ist aber für den Beruf des Piloten auf keinen Fall der Fall. Dieser Beruf zählt in Österreich zu einem der best bezahltesten Berufe überhaupt. Dass das so ist, hat aber auch einige sehr gute Gründe.

Der Pilot muss sich seine Ausbildung zum Teil selbst bezahlen und somit sehr viel Geld investieren. In der Regel kann sich dieser das Geld mit einem Darlehen organisieren oder er arbeitet neben der Ausbilung hart. Das bedeutet eine sehr große finanzielle Belastung, sodass der Pilot mit Schulden in das Berufsleben startet.

Stockfoto-ID: 238188451 Copyright: thomasbild, Bigstockphoto.com

Wichtig: Vorab zum Pilotengehalt/Pilotenverdienst informieren!
Stockfoto-ID: 238188451
Copyright: thomasbild, Bigstockphoto.com

Wenn der Pilot im Flugzeug sitzt und dieses fliegt, übernimmt dieser eine sehr große Verantwortung. Die Verantwortung der Maschine, der gesamten Crew an Bord und vor allem auch der Passagiere lastet auf ihm. Das ist eine sehr große psychische Belastung und auf die Dauer sehr anstrengend.

Der Pilot muss die ganze Zeit konzentriert sein und darf sich in keinster Weise ablenken lassen. Nur so kann er für einen guten und vor allem sicheren Flug garantieren.

Je nachdem, ob die Piloten Langstrecken oder Kurzstrecken fliegen sind diese für einen gewissen Zeitraum von zu Hause weg. Allgemein sind diese seltener Zuhause, als dies bei anderen Berufen der Fall ist. Die Familie muss in diesen Fällen oft zurückstecken.

Was verdient ein Pilot nun genau?

Dass der Beruf des Piloten einer der am besten bezahltesten Berufe ist, ist inzwischen klar und war auch vorher kein Geheimnis.

Wie viel ein einzelner Pilot im Jahr verdient kann so genau nicht gesagt werden, da das Gehalt von Pilot zu Pilot variieren kann. Dass dieses Gehalt variieren kann, hat unterschiedliche Gründe. So spielen unter anderem

  • die Berufserfahrung in dem Beruf
  • die Angehörigkeit an eine bestimmte Gesellschaft
  • die Art der Beschäftigung – sprich: Vollzeit oder Teilzeit
  • die Art der Flüge – sprich: Langstrecken-, oder Kurzstreckenflüge

eine Rolle. Es kann zum Beispiel gesagt werden, dass ein Pilot, welcher gerade erst in diesen Beruf einsteigt und somit noch keine Erfahrung hat, nicht annähernd so viel verdient, wie es bei einem erfahrenen Piloten der Fall ist, welcher diesen Beruf bereits seit Jahren ausübt.

Im Durchschnitt kann dazu allerdings gesagt werden, dass sich das Brutto-Jahresgehalt eines Piloten zwischen durchschnittlich 36.000 € bis 60.000 € bewegt.

Am stärksten variiert das Gehalt der Piloten jedoch basierend auf der Tatsache, in welchem Bundesland Österreichs dieser angestellt ist. Denn unter den diversen Bundesländern Österreichs gibt es sehr große Unterschiede in den Gehältern, nicht nur in dem Berufsfeld des Piloten.

Allerdings sind die Unterhaltungskosten in den Bundesländern, in welchen die Piloten deutlich wenier verdienen, in der Regel auch geringer, sodass sich die Löhne an den Lebensstandart der einzelnen Bundesländer anpassen.

Ein Beispiel für die starken Unterschiede zwischen den Bundesländern

Oft können sich die Menschen nicht sonderlich viel darunter vorstellen, wenn lediglich der Spielraum der Gehälter genannt und dazu gesagt wird, dass die Gehälter von Bundesland zu Bundesland variieren können. Aus diesem Grund gibt es hier nun zwei gute und vor allem übersichtliche und leicht verständliche Beispiele für eine bessere Anschauung.

Der Raum Niederösterreich

Ist ein Pilot in dem Raum Niederösterreich angestellt und arbeitet seit 11 Jahren als Pilot in Vollzeit, kann dieser in diesem Bereich Österreichs in der Regel mit einem
Brutto-Jahresgehalt von 88.615,38 € rechnen.

Wien

Ein Pilot, welcher unter den ähnlichen Voraussetzungen arbeitet, wie diese in dem ersten Beispiel dargestellt wurden, dagegen aber über 16 Jahre Erfahrung in dem Beruf des Piloten verfügt, kann mit einem brutto-Jahresgehalt von 180.000 € rechnen.

Das 13. und 14. Monatsgehalt und die Aufteilung

In Österreich dürfen sich die vielen unterschiedlichen Berufsgruppen über den Erhalt des 13. und auch des 14. Monatsgehalts freuen. In diesem Fall müssen diese aber einige Voraussetzungen erfüllen, damit diese einen Anspruch auf diese beiden zusätzlichen Gehälter haben und diesen geltend machen können.

  • Die Piloten müssen in einem Arbeitsverhältnis bei einem Arbeitgeber fest angestellt sein
  • Der Vetrag, über welchen die Piloten verfügen muss ein 40 Stunden Vetrag sein

Dabei erhalten die Piloten ihre beiden zusätzlichen Gehälter in der Regel auf eine ganz andere Art und Weise, als dies die meisten Menschen von den anderen Berufsgruppen kennen.

Das Modell der Lufthansa

Für diese Zwecke greifen die meisten Fluggesellschaften auf das Modell der Lufthansa zurück. Dass sich diese nicht selbst ein eigenes Modell ausdenken oder einfach das Modell der anderen Berufsgruppen übernehmen, liegt schlicht und ergreifend an der Tatsache, dass das Lufthansa Modell sehr gut überlegt ist und vor allem bei Piloten sehr viel mehr Sinn macht, als dies bei der anderen sonst üblichen Aufteilung der Fall ist.

Zwar wenden nicht alle Fluggesellschaften das Lufthansa Modell an, doch in der Regel können die Piloten davon ausgehen, dass sie die beiden zusätzlichen Gehälter nach dem Modell der deutschen Lufthansa erhalten, auch wenn sie selbst persönlich nicht für diese tätig sein sollten.

Das Modell der deutschen Ludthansa sieht dabei die Verteilung des 13. und auch des 14. Gehaltes so vor, dass der Pilot sein 13. Monatsgehalt in zwei Teilen erhält. Das heißt, dass dieses Gehalt einmal halbiert wird und dann auf zwei bestimmte Zeitpunkte im Jahr auf das eigentliche Monatsgehalt gerechnet wird. Die Zeitpunkte, zu welchen sich die Piloten auf jeweils die Hälfte des 13. Gehalts freuen können, sind zum einem im November und zum anderem im Frühjahr.

Bei dem 14. Gehalt handelt es sich im Grunde genommen um nichts anderes als ein sogenanntes Weihnachstgeld. Aus diesem Grund wäre es eigentlich logisch, wenn die Arbeitgeber dieses Weihnachtsgeld auf das Gehalt im November oder auch im Dezember draufschlagen würden.

Das Modell der deutschen Lufthansa sieht für die Aufteilung eds 14. Gehaltes jedoch eine andere Art der Aufteilung vor. So teilt diese das 14. Gehalt in 12 Teile und schlägt von Januar bis einschließlich Dezember ein zwölftel des 14. Gehaltes auf das normale und vertraglich vereinbarte Monatsgehalt drauf.

Die Fluggesellschaft

Ein sehr großer weiterer Faktor, welcher in dem Zusammenhang mit dem Gehalt eines Piloten eine sehr große und entscheidende Rolle spielt, ist die Fluggesellschaft. Denn nicht jede Fluggesellschaft zahlt ihren Piloten dasselbe Gehalt.

Die Unterschiede der Airlines

Wie viele Menschen sicher wissen, teilt sich der Markt der Fluggsellschaften in eher teure und in die sogenannten Billigflieger auf. Nun ist es kein Wunder, dass ein Pilot, welcher beispielsweise bei der Lufthansa engagiert ist, ein deutlich höheres und besseres Gehalt erhält, als dies der Fall ist, wenn er bei einer Billigairline engagiert ist.

Würde der Pilot der Billigairline so viel verdienen wie ein Pilot der Lufthansa, könnte die Fluggesellschaft den Passagieren auf Dauer nicht die günstigen Preise für die Flüge anbieten.

Hinter der langen Rede steckt also der kurze Sinn, dass das Gehalt des Piloten immer auch davon abhängig ist, für welche Fluggesellschaft sich der Pilot entscheidet oder anders herum – welche Fluggesellschaft den Piloten gerne engagieren möchte.

Einige Beispiele

Um einen ungefähren Einblick und Überblick darüber zu erhalten, wie sich die Gehälter der Piloten bei den einzelnen Fluggesellschaften unterscheiden können, gibt es hier nun einige Beispiele, welche die teilweise sehr hohen und markanten Unterschiede festhalten.

Die AUA

Bei der AUA handelt es sich um die Abkürzung für die Austrian Airlines. Bei dieser können sich die Piloten auf ein Einstiegsgehalt von 75.000 € brutto freuen.

Dies ist bei der Flottenbeschäftigung der Fall. Sind die Piloten bei der AUA allerdings für die Boeing- und Airbusbeschäftigung angestellt, dürfen sich diese auf 89.000 € brutto freuen. Sind die Piloten 10 Jahre für die Airline tätig und haben somit einiges an Erfahrung gesammelt, steigt das Gehalt auf zwischen 85.000 € und 99.000 € brutto.

Die Lufthansa

Wenn ein Pilot bei der deutschen Lufthansa in Deutschland angestellt ist, kann sich dieser auf ein ordentliches Grundgehalt von 136.000 € brutto im Jahr freuen. Hat der Pilot bei der deutschen Lufthansa eine Erfahrung von 10 Jahren, steigt auch bei diser Airline das Gehalt deutlich an, sodass sich die Piloten in der Regel bei 189.000 € brutto befinden.

Eurowings

Auch bei der Fluggesellschaft Eurowings erfolgt die Anstellung in der Regel in Deutschland. Bei dieser Airline dürfen sich die Piloten in der Regel auf ein Einstiegsgehalt von 78.000 € brutto freuen. Nach sechs Jahren Erfahrung steigt dieses dann auf 102.000 € brutto.

Nicht mit einberechnet sind in diese Rechnungen die Überstunden und auch viele unterschiedliche Zuschüsse, da die Piloten unter anderem Gefahren auf sich nehmen müssen und auch an Wochenenden, an Feiertagen und auch mitten in der Nacht arbeiten müssen. So können diese zu dem guten Gehalt weitere interessante und großzügige Boni sammeln.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*