Entlastung für Kleinunternehmer: Wegfall der Steuererklärung?

Der Finanzminister von Österreich, Hartwig Löger (ÖVP) möchte einen Schritt zur Entlastung für Kleinunternehmen setzen. Diese sollen im Rahmen der Steuererklärung mit der Möglichkeit von großzügigeren Pauschalisierungs-Möglichkeiten eine bürokratische Entlastung erfahren.

Diese Änderung soll Vorteile für bis zu 200.000 Unternehmer schaffen. Wichtig ist es hierbei für Unternehmen die diese Änderung nutzen möchten jedoch ein Umsatz von unter 30.000 Euro.

Aktuell liegen die Sätze für die Pauschalisierung im Rahmen der Betriebsausgaben bei 6 oder 12 Prozent des Umsatzes.

Wichtig auch für Unternehmer: Lassen Sie sich beraten

Die Änderung bzw. das Ziel des Finanzministers ist hier eine Anhebung von bis zu 70 %, abhängig von der Branche des jeweiligen Unternehmens. In Zukunft solle es so laut Löger möglich sein, nur mehr den Umsatz zu deklarieren und keine weitere Angaben im Rahmen der Steuererklärung machen zu müssen. Dies würde ein Wegfallen der Steuererklärung für kleinere Unternehmen bedeuten und so vermutlich Kosten für die Buchhaltung und Steuerberatung einsparen.

Quelle: https://www.bmf.gv.at/aktuelles/Loegerundkleinunternehmer.html

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*