Weltspartag 2018: Weiterbildung sichert Qualität der Finanzberatung

Niedrige Zinsen machen Sparbücher zunehmend unattraktiv – qualifizierte Finanzdienstleister zeigen Alternativen und individuelle Wege auf

Wien, 29.10.2018.

Der Weltspartag rückt das Thema Sparen alljährlich ins Bewusstsein der Bevölkerung. Doch die Österreicher setzen, trotz der derzeitigen Niedrigzinssituation, immer noch stark auf sicherheitsorientierte Veranlagungsformen wie Sparbücher, die negative Realrenditen aufweisen. Das Ersparte büßt damit an Kaufkraft ein.

Die Suche nach gewinnbringenden Alternativen ist gerade für Kleinanleger eine Herausforderung. „Die heimischen Sparer sind immer unsicherer, wenn es darum geht, welche Sparform heute noch ertragreich ist und zu ihren persönlichen Bedürfnissen passt.

Wir Finanzdienstleister tragen die große Verantwortung, hier fundiert und individuell zu beraten. Deshalb nehmen wir die Themen Weiterbildung und Qualitätssicherung so ernst – nicht nur am Weltspartag“, so Hannes Dolzer, Obmann des Fachverbands Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Gewerbliche Vermögensberater sind, so Dolzer, mehr denn je gefordert, ertragreiche Alternativen für die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse im Detail zu kennen und im persönlichen Gespräch offen über Risiken aufzuklären. Ihre Aufgabe ist es, den Sparern die Unsicherheit zu nehmen und eine realistische Erwartungshaltung zu wecken.

Wichtig: Lassen Sie sich umfangreich beraten!

Bildungsinitiative sichert Qualität Die Qualität der Beratung steht und fällt mit der Qualifikation des persönlichen Finanzdienstleisters, der deshalb zur laufenden Weiterbildung verpflichtet ist.

Um es seinen Mitgliedern zu erleichtern, diese gesetzlich vorgesehenen Weiterbildungserfordernisse wahrzunehmen, veranstaltet der Fachverband Finanzdienstleister im Jänner 2019 bereits zum dritten Mal den BILDUNGS-KickOff, eine kostenlose zweitätige Weiterbildungsveranstaltung, die die Qualifikation der Teilnehmer nachhaltig stärkt.

Gütesiegel erleichtert Auswahl geeigneter Vermögensberater Den Kunden selbst legt Dolzer nahe, bei der Auswahl ihres persönlichen Beraters auf das Gütesiegel des Fachverbands Finanzdienstleister zu achten.

Die Träger dieses Zeichens für hohe Qualitätsansprüche verpflichten sich freiwillig zur Einhaltung der Standes- und Ausübungsregeln für Gewerbliche Vermögensberater und Wertpapiervermittler. Diese enthalten eine Ethik- und Kollegialitätsklausel und konkrete Regeln zur redlichen Berufsausübung in den Bereichen Investition, Finanzierung und Risikoabsicherung sowie zum standesgemäßen Verhalten im Interesse der Kunden.

Über den Fachverband Finanzdienstleister

Der Fachverband Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich agiert seit dem Jahr 2000 als gesetzliche Interessenvertretung seiner über 8.000 Mitglieder bei Behörden, Ministerien und Politikern.

Zu seinen Aufgaben zählt neben der Begutachtung von Gesetzen und Verordnungen auch die verständliche Aufbereitung neuer Rechtsvorschriften.

Weitere Infos unter: http://wko.at/finanzdienstleister

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*