Wie funktioniert die Blockchain? – Die Technologie hinter der Bitcoin-Währung

Wie funktioniert die Blockchain? Die Technik hinter der populären Krypto-Währung BitCoin kurz erklärt.

Was genau ist die Blockchain?

Unter einer Blockchain (auch “Block Chain” geschrieben) versteht man prinzipiell eine Kette von Datensätzen, die miteinander verknüpft sind. Dies entspricht auch dem eigentlichen Wortsinne: Block = Der Block, Chain = Die Kette. Dabei sind Blöcke als in sich konsistente Informations-Einheiten zu verstehen. Sie enthalten Transaktionsdaten.

Wichtig: Vor einem Investment den aktuellen Kurs prüfen

Über kryptografische Verfahren wird sichergestellt, dass diese Informationen von Unberechtigten nicht lesbar sind. Zudem sorgen diese Verfahren dafür, dass die Blöcke ihre Reihenfolge “finden”, also eine Kette bilden, die Blockchain.

Schutz vor Manipulation in der Blockchain

Über Hashes – eindeutige Quersummen über die verschlüsselten Daten – wird sichergestellt, dass die gespeicherten Datensätze nachträglich nicht unbemerkt verändert werden können.

Wird ein Block verändert, verändert sich die gesamte Blockchain, da jeder Block paarweise auf dem vorangegangenen basiert. So entsteht die namensgebende Kette. Die dahinter liegende Datenbank wächst mit jedem neuen Block linear mit.

Wie hängen Blockchain und Bitcoin zusammen?

Die Kryptowährung BitCoin nutzt das Blockchain-Konzept. So ist sichergestellt, dass die Transaktionen, die mit einem BitCoin abgewickelt werden, lückenlos nachvollziehbar sind. Durch die Hash-Technik können Transaktionen nicht nachträglich manipuliert werden. So ist – nach derzeitigem Stand der Technik – ausgeschlossen, dass eine Transaktion verfälscht werden kann.

Welche Krypto-Währungen nutzen die Block Chain?

BitCoin ist zwar die derzeit populärste, aber nicht die einzige Krypto-Währung, die eine Blockkette nutzt. So verwenden

  • Ethereum
  • Ripple
  • Litecoin
  • Monero

die Blockchain als Absicherung gegen Manipulation. Eine eigene Krypto-Währung zu etablieren ist wegen der offenen Technologien nicht schwer. Daher schießen derzeit die Währungen wie Pilze aus dem Boden.

Wo kann man die Blockchain noch einsetzen?

Ein weiteres Anwendungsgebiet, das sich zunehmend die Technologie der Blockkette zunutze macht, ist die Industrie 4.0. Das Schlagwort bezeichnet – kurz gesagt – die Kommunikation zwischen Maschinen in Fertigungsbetrieben.

Stellt man sich die Kommunikation der einzelnen Gewerke als Transaktion vor, kann man sich vorstellen, wie eine lückenlose Dokumentation über verschiedene Prozessschritte aussehen kann. Die Blockchain würde alle relevanten Informationen sicher und fälschungssicher speichern.

Durch die offenen Konzepte, die hinter der Blockchain stehen, ist diese Technologie dabei, in immer weitere Bereiche der IT und der Gesellschaft vorzudringen.

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }