Förderungen in Wien: waff Bildungsbonus & Bildungskonto

Die Abkürzung waff steht für Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds. Die Aufgabe dieses Fonds ist es, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Wien in der beruflichen Entwicklung zu unterstützen.

Der waff sieht sich als Ergänzung zu den arbeitspolitischen Maßnahmen des Bundes und arbeitete in enger Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice Wien und den Sozialpartnern. Das Waff Bildungskonto bietet die Möglichkeit der Förderung von Aus- und Weiterbildungen.

Wer wird gefördert?

Die wichtigste Voraussetzung um gefördert zu werden ist, dass der Hauptwohnsitz zum Zeitpunkt der Antragstellung in Wien ist. Es muss eine Meldebestätigung vorgelegt werden.

Wichtig: Informieren Sie sich vor ihrer Ausbildung über mögliche Unterstützungen

Es werden sowohl Menschen die aktiv in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, als auch Arbeitslose unterstützt. Mindestsicherungsempfänger, die beim AMS gemeldet sind, können ebenfalls eine Förderung beantragen. Das gleiche gilt für Neue Selbständige oder Menschen die in Bildungskarenz bzw. Bildungsteilzeit sind.

Wer wird nicht gefördert?

Selbständig Erwerbstätige, Beamte, Studenten, Schüler und Pensionisten. Beschäftigte die in einem Integrationsprogramm des AMS sind, werden ebenfalls nicht unterstützt.

Was wird gefördert?

Der waff fördert die berufliche Aus- und Weiterbildung, wenn der Kurs vom waff anerkannt ist und die Kurskosten bzw. die Prüfungsgebühren über € 150,– liegen. Gebühren für Anerkennung von Zertifikaten aus dem Ausland bzw. deren Übersetzung wird vom waff gefördert.

Was wird nicht gefördert?

  • Fahrt- Aufenthalt- und Verpflegungskosten
  • Einschreib- und Anmeldegebühren
  • staatliche Gebühren
  • Bücher, Skripten und Lernunterlagen
  • Kurse die nichts mit dem Arbeitsumfeld zu tun haben
  • Studium an einer Universität oder Fachhochschule

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung durch den waff beträgt die Hälfte der Kurs- oder Prüfungskosten, aber maximal € 300,–. Die Förderung kann auf einmal oder in Teilbeträgen ausbezahlt werden. Für Lehrlinge, die in den letzten zwei Jahren die Lehrabschlussprüfung bestanden haben gibt es weitere € 300,– für berufliche Weiterbildung.

Wie wird die Förderung beantragt?

Spätestens drei Monate nach erfolgreicher Beendigung der Weiterbildung muss der Antrag entweder mit einem herkömmlichen Formular oder online gestellt werden.

Bei Antragsstellung sind die notwendigen Unterlagen (Meldebestätigung, Kursbesuchsbestätigung, Zahlungsbestätigung der Kurskosten, positives Zeugnis, Bestätigung über die Art der Beschäftigung bei Kursbeginn) vorzulegen.

Details zum WAFF Bildungskonto/Bildungsbonus gibt es auf https://www.waff.at/foerderungen/bildungskonto/das-bildungskonto-fuer-alle/ im Überblick!

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 - 1 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*