Wiener Börse: Aktienumsatz steigt im 1. Halbjahr 2018 um 3,7 %

Wien, 3. Juli 2018

  • Wiener Börse im Umsatzvergleich auf Platz elf unter 22 europäischen Börsen, Vernetzung weiter gestärkt
  • Umsatzstärkste Aktien: Erste Group, OMV, Raiffeisen Bank International
  • global market zweitstärkstes Segment nach prime market

Im ersten Halbjahr 2018 verbucht die Wiener Börse insgesamt ein Aktien-Handelsvolumen von 37,06 Mrd. EUR. Dank eines besonders starken ersten Quartals sind das um 3,7 % mehr als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (HJ1 2017: 35,72 Mrd. EUR).

Im Fünf-Jahres-Vergleich ist der Umsatz damit um die Hälfte gestiegen. Mit einem durchschnittlichen Monatsumsatz von 6,18 Mrd. EUR liegt Wien aktuell auf Platz elf von 22 europäischen Börsenbetreibern. Das internationale Segment global market hat sich zum zweitstärksten Börsensegment nach dem dominanten prime market entwickelt. Der Monat Juni war mit 157,27 Mio. EUR bislang der umsatzstärkste Monat seit Start vor rund einem Jahr. Insgesamt wurden seitdem mehr als 1 Mrd. EUR umgesetzt.

„Wir haben intensiv an der Marktqualität gearbeitet, um die Wiener Börse als internationale Drehscheibe zu stärken“, sagt Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse. „Das erste Halbjahr stand auch ganz im Zeichen der Vernetzung. Es ist uns gelungen, Wien sichtbar zum Branchen-Knotenpunkt zu machen.

Die europäische Börsenwelt traf sich hier mehrmals in den letzten Wochen, um über Entwicklungen und Zukunftspotenziale zu sprechen. Das zeigt, dass unsere aktiven Bemühungen Früchte tragen. Davon profitieren Unternehmen, Anleger und insgesamt der Standort.“

Umsatzstärkste Wertpapiere & Handelsteilnehmer

Die umsatzstärkste österreichische Aktie war Erste Group Bank AG mit 7,04 Mrd. EUR, vor OMV AG mit 4,87 Mrd. EUR und Raiffeisen Bank International AG mit 3,92 Mrd. EUR. Auf Platz vier und fünf folgen voestalpine AG (3,72 Mrd. EUR) und Andritz AG (2,15 Mrd. EUR).

Meistgehandelte Aktie im global market war RHI Magnesita N.V. mit 244,71 Mio. EUR. Im ETF-Segment war der LYXOR ETF EURO STOXX 50 (9,22 Mio. EUR) der umsatzstärkste Titel. Die Oberbank-Anleihe (AT000B112958) mit der Laufzeit 2015-2020 war der meistgehandelte Corporate Bond (10,96 Mio. EUR).

Internationale Börsenmitglieder sorgten neben den beiden großen österreichischen Handelsteilnehmern für über 85 % des Handelsvolumens an der Wiener Börse. Morgan Stanley stand im ersten Halbjahr 2018 mit einem Umsatzanteil von 12,63 % an der Spitze des Rankings, vor Merrill Lynch (8,58 %) und J.P. Morgan (7,58 %). Auf Platz vier und fünf folgten Raiffeisen Centrobank (6,71 %) und Société Générale (6,4 %).

„Im Vorfeld eines BREXIT stellen wir eine besonders hohe Betreuungsqualität für die betroffenen Handelsmitglieder sicher. Laufende Modernisierungen der Infrastruktur garantieren, dass wir unseren Kunden die größtmögliche Stabilität und höchste Leistungsfähigkeit der Systeme bieten können.

Dieses Know-how teilen wir auch mit unseren Partnerbörsen in der Region. Unser etabliertes Osteuropa-Netzwerk rückt die Wiener Börse nicht nur geographisch in das Zentrum der Börsenlandschaft in Zentral- und Osteuropa“, sagt Ludwig Nießen, COO & CTO der Wiener Börse.

Statistik: Kursbewegungen, Gewinner & Verlierer im Leitindex ATX

Im ersten Halbjahr 2018 bewegte sich der ATX im Konzert mit anderen etablierten europäischen Indizes um 4,8 % ins Minus (- 2,47 % inkl. Dividenden). Der österreichische Leitindex hielt per 29. Juni 2018 bei 3.255,96 Punkten (Jahreshoch am 23. Jänner 2018: 3.688,78 Punkte, Jahrestief am 25. Juni 2018: 3.227,56 Punkte).

Im prime market zeigten vor allem folgende Aktien eine weit bessere Entwicklung als der österreichischen Aktien-Barometer ATX: Mit einem Kursanstieg von 37,50 % seit Jahresbeginn war Verbund AG der größte Kursgewinner im prime market, gefolgt von Valneva SE (32,73 %), Schoeller-Bleckmann AG (21,53 %), Wolford AG (18,74 %) und CA Immobilien Anlagen AG (10,60 %). Die Marktkapitalisierung aller heimischen, an der Wiener Börse notierten Unternehmen lag per 29. Juni 2018 bei 126,1 Mrd. EUR.

Details zu einzelnen Marktsegmenten, Indizes oder Wertpapieren finden Sie in Kürze in unserer Web-Statistik. Für einen europäischen Börsenvergleich werfen Sie einen Blick in die Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE).

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist die einzige Wertpapierbörse Österreichs und stellt modernste Infrastruktur, Marktdaten und relevante Informationen zur Verfügung. Sie bietet österreichischen börsennotierten Unternehmen maximale Sichtbarkeit, die größte Liquidität und die höchste Transparenz.

Anlegern gewährleistet sie eine reibungslose und effiziente Durchführung der Börsengeschäfte. Die Wiener Börse betreibt den zentralen Marktdatenfeed für Zentral- und Osteuropa (CEE) und hat sich in der Berechnung von Indizes auf die Region etabliert. Sie kooperiert im Verbund mit ihrer Holding-Mutter CEESEG mit über zehn Börsen in CEE und wird für dieses einzigartige Know-how weltweit geschätzt.

 

Artikel gefällt? Bitte bewerte diesen Beitrag.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0,00/5 - 0 Bewertungen)
Loading...

Deine Meinung ist uns wichtig

*

// Disable tracking if the opt-out cookie exists. var disableStr = \'ga-disable-\' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + \'=true\') > -1) { window[disableStr] = true; } // Opt-out function function gaOptout() { document.cookie = disableStr + \'=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/\'; window[disableStr] = true; alert(\'Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.\'); }